Projekt “Ausbildungsbotschafter” setzt auf Auszubildende in Schulen

Nach der Schulzeit können Schülerinnen und Schüler mehr oder weniger entscheiden, wo ihr weiterer Weg hinführt. Nun ist es auch in Niedersachsen wieder soweit – vor kurzem erst standen die letzten Abiturprüfungen an und für andere wiederum geht es mit Beginn der Sommerferien Mitte Juli in einen neuen Lebensabschnitt. Aber was dann? Ob nun ein Studium, eine Ausbildung oder auch erst Mal ein Freiwilliges Soziales Jahr… es gibt viele Möglichkeiten und selbst diejenigen, die bereits wissen, dass sie auf jeden Fall Geld verdienen möchten und eine Duale Ausbildung anstreben, wissen manchmal noch nicht genau welche. An diesem Punkt können sogenannte “Ausbildungsbotschafter” helfen. Seit Juni 2020 wird das Angebot gemeinsam mit der Wachstumsregion Ems-Achse e.V. auch im Emsland und in der Grafschaft Bentheim angeboten. Tina Rodemann ist Projektleiterin bei der Ems-Achse in Papenburg und zuständig für das Projekt. Carina Hohnholt hat sich mit ihr unterhalten und sie als erstes gefragt, was es mit dem Projekt “Ausbildungsbotschafter” nun genau auf sich hat.

Download Podcast

Weitere Infos zum Projekt “Ausbildungsbotschafter”:
info.emsachse.de/ausbildungsbotschafter

Tina Rodemann erreicht ihr unter:
04961 940998-43 und per Mail an rodemann@emsachse.de

Foto © Ems Achse

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm