Polizei beendet Kontrollwoche mit dem Schwerpunkt Fahrtüchtigkeit

Der Polizeidirektion Osnabrück sind bei einer Schwerpunktkontrollwoche 35 betrunkene Autofahrer ins Netz gegangen. Von Mittwoch vergangener Woche bis zum Dienstag dieser Woche lag der Schwerpunkt der Kontrollen bei der Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr. 28 der 35 betrunkenen Autofahrer waren mit mehr als 1,1 Promille unterwegs. 58 Fahrzeugführer wurden unter dem Verdacht angezeigt, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs waren. 45 Strafanzeigen sind aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angefertigt worden. Gleichzeitig wurden elf Führerscheine beschlagnahmt. Ziel der Kontrollwochen ist es, die Zahl der Verkehrsunfälle mit schweren Folgen zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm