Mehrere Sachbeschädigungen in Lingen: zwei Angeklagte müssen sich vor Gericht verantworten

Zwei 23-jährige Angeklagte aus Lingen müssen sich heute bei einem Berufungsverfahren wegen Sachbeschädigung vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Das Landgericht teilt mit, dass die beiden 23-Jährigen vom Amtsgericht Lingen zu Bewährungsstrafen von zehn Monaten und sechs Monaten verurteilt wurden. Die beiden Angeklagten sollen im Februar 2023 mehrere Gebäude und Gegenstände in Lingen mit Farbe beschmiert haben. Zudem sollen sie ein Polizeigebäude in Lingen und zwei dort abgestellte Autos mit Eiern beworfen haben. Durch die Taten der Männer seien auch Sachschäden verursacht worden. Einer der Angeklagten soll zudem eine Tiefkühlpizza aus einem Supermarkt in Lingen gestohlen haben.

Das Wetter am Freitag

Am Freitag ist es anfangs noch trocken, zeitweise auch aufgelockert. In der zweiten Tageshälfte nehmen die Schauer wieder zu, vor allem am Abend und auch in der Nacht auf Samstag können diese recht kräftig ausfallen. Die Temperaturen steigen an auf 18 bis 20 Grad.

Kreiswahlausschuss des Landkreises Grafschaft Bentheim stellt Gesamtergebnis für den eigenen Wahlkreis bei der Europawahl 2024 fest

Der Kreiswahlausschuss des Landkreises Grafschaft Bentheim hat für seinen Wahlkreis für die Europawahl 2024 das Gesamtergebnis festgestellt. Demnach haben knapp 41 Prozent in dem Wahlkreis die CDU gewählt. Darauf folgt die SPD mit etwa 21 Prozent und die AfD mit knapp zehn Prozent. Die Grüne liegt bei der Wahl mit 9,21 Prozent nur knapp hinter der AfD. Etwa 5 Prozent in der Grafschaft haben die FDP gewählt. Weitere Parteien erhielten von knapp 14 Prozent eine Stimme. Insgesamt lag die Wahlbeteiligung bei der Wahl bei circa 65 Prozent. Bei der vorherigen Europawahl im Jahr 2019 lag die Wahlbeteiligung noch bei 67,13 Prozent. Weitere Einzelergebnisse findet ihr hier.

Landkreis Grafschaft Bentheim: Upgrade von Schülersammelzeitkarten zu D-Ticket ab dem kommenden Schuljahr möglich

Die Schülersammelzeitkarten der VGB-Tarifzone 1 oder 2 können im kommenden Schuljahr in der Grafschaft Bentheim durch das Deutschlandticket (D-Ticket) ersetzt werden. Nach Angaben des Landkreises soll damit ein Mehrwert für Klassenfahrten, Ausflüge und den Freizeitbereich geboten werden. Mit dem D-Ticket können unbegrenzt Fahrten in Zügen des Nah- und Regionalverkehrs durchgeführt werden. Die Schülersammelzeitkarte ist nur auf Verbindungen zwischen Schule und Wohnort gültig. Für das Upgrade zu einem D-Ticket muss die Schülersammelzeitkarte bis spätestens zum 9. August an den Landkreis zurückgegeben werden. Mit dieser Rückgabe wird ein verbindliches Jahres-Abo mit einem Monatspreis von 49 Euro für das Deutschlandticket abgeschlossen. Bei dem Angebot des Landkreises wird der Wert der ursprünglichen Schülersammelzeitkarte erstattet. Dafür muss bis zum 31. Oktober ein Antrag auf Kostenerstattung gestellt werden. Bei dem Upgrade muss eine mögliche Preiserhöhung berücksichtigt werden. Alternativ kann weiter die Schülersammelkarte verwendet werden. Fragen zu dem Deutschlandticket werden hier oder von Birgit Bildermann vom Landkreis beantwortet. Sie ist telefonisch unter 05921 / 96 1626 oder per E-Mail unter birgit.bildermann@grafschaft.de erreichbar. Der Antrag auf Kostenerstattung von Tickets zur Schülerbeförderung findet ihr auf der Homepage des Landkreises.

Pokalspiel SV Meppen gegen den HSV: Zeitpunkt ist jetzt bekannt

Das Pokalspiel des SV Meppen gegen den Hamburger Sportverein (HSV) wurde vom Deutschen Fußball-Bund zeitgenau terminiert. Das gab der Fußballverein auf seiner Homepage bekannt. Das Heimspiel in der Meppener Häsch-Arena findet am Sonntag den 18. Juni um 18 Uhr statt. Ticketinfos gibt der Verein nach eigenen Angaben in der nächsten Woche bekannt.

Weiterer Schaden an Rohrleitung: “Mittelkanal links” in Papenburg bleibt eine weitere Woche voll gesperrt

Die Vollsperrung der Straße „Mittelkanal links“ in Papenburg muss aufgrund einer zweiten Schadstelle in der Rohrleitung, um eine Woche verlängert werden. Das teilt die Stadt mit. Demnach dauern die Bauarbeiten dort bis voraussichtlich Freitag, den 21. Juni an. Die Stadt bittet nach eigenen Angaben um Verständnis für die Verlängerung der Vollsperrung.

Gelagerte Ware aus Lagerhalle in Lingen gestohlen

Einbrecher haben sich am vergangenen Wochenende mit Gewalt Zugang zu einer Lagerhalle in Lingen verschafft. Nach Polizeiangaben stahlen sie aus der Halle an der Straße “Am Seitenkanal” dort gelagerte Ware. Zur Höhe des Sachschadens können die Beamten noch keine Angaben machen. Zeugen, die möglicherweise verdächtige Fahrzeuge vor Ort oder entlang der B70 gesehen haben, sollten sich bei der Polizei melden.

“Chance, die Mobilität in der Region zu verbessern” – Fühner unterstützt neue Pläne für Schienenpersonennahverkehr

Der Lingener CDU-Landtagsabgeordnete Christian Fühner unterstützt die jetzt mit der “SPNV-Strategie 2040” präsentierten Pläne für den Schienenpersonennahverkehr. Das hat der Politiker heute mitgeteilt. Das Niedersächsische Verkehrsministerium hat gemeinsam mit den niedersächsischen Aufgabenträgern für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) eine Strategie präsentiert, mit der die Fahrgastzahlen bis 2040 verdoppelt werden sollen. Das Konzept beinhaltet detaillierte Planungen zu Taktfrequenz, Fahrzeugtypen und Infrastrukturverbesserungen. Fühner hebt in einer Mitteilung insbesondere die Bedeutung der Linie Rheine–Leer (RE15) und der Linie Rheine – Braunschweig (RE60) hervor. Mit der neuen SPNV-Strategie bestehe die große Chance, die Mobilität in der Region zu verbessern. Die Linie Rheine–Leer sei von zentraler Bedeutung für das Emsland und eine bessere Taktung im Halbstundentakt durch eine Verlängerung der Linie Rheine – Braunschweig würde die Attraktivität deutlich erhöhen, erklärt Fühner.

Brücke am Hermann-Lause-Weg in Meppen ab Ende Juni wieder passierbar

Die Brücke am Hermann-Lause-Weg in Meppen soll Ende des Monats wieder freigegeben werden. Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. In der emsländischen Kreisstadt werden die drei Rad- und Fußwegbrücken über den Stadtgraben saniert und barrierefrei gestaltet. Bei den neuen Brücken handelt es sich um Stahlbauwerke. Sie werden in Teilstücken oder komplett angeliefert. Den Anfang machten vor gut zwei Monaten die Arbeiten an der Brücke am Hermann-Lause-Weg. Nach der Räumung des Baufeldes und den Erdarbeiten konnte die Brücke gestern mit einem Kran eingehoben werden. Nun werden noch die Zuwege hergerichtet. Passierbar ist die Brücke voraussichtlich am 28. Juni wieder. Im Anschluss wird die Brücke am Katasteramt erneuert und nach den Sommerferien die Brücke am Jesuitengang.
Foto © Stadt Meppen

Jugendhilfe im Strafverfahren: Verkehrsseminar als Chance

Mit dem E-Scooter durch die Fußgängerzone gefahren, mit der frisierten Mofa auf der Straße unterwegs gewesen, auf der Party einen Joint geraucht – das sind typische Vergehen von jungen Menschen. Welche Konsequenzen sind bei Jugendlichen sinnvoll? Geldstrafen? Jugendarrest? Sozialstunden? Oder reicht eine Belehrung? Wenn junge Menschen zwischen 14 und 20 Jahren mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind oder eine Straftat begangen haben, tritt die sogenannte „Jugendhilfe im Strafverfahren“ auf den Plan. Geht es um Fehlverhalten im Straßenverkehr, könnte eine Zuweisung in ein Verkehrsseminar erfolgen. Heiko Alfers berichtet:

Download Podcast

Symbolfoto © Bundespolizei

Programm