Kiosk bestohlen und Auto zerstört: 26-Jähriger wird psychiatrisch betreut

Vor dem Landgericht Osnabrück ist ein Verfahren gegen einen inzwischen 26-jährigen aus Diepholz zu Ende gegangen. Im Frühjahr 2017 hatte der Mann zunächst alkoholische Getränke aus einem Kiosk in Lingen gestohlen. Später hatte er versucht, ein vor seiner Wohnung geparktes Auto mit einem Molotov-Cocktail anzuzünden. Nachdem ihm das nicht gelang, zerstörte er die Windschutzscheibe des Autos. Einen Polizisten schlug er im weiteren Verlauf mit der Faust ins Gesicht. Das Landgericht befand den Mann jetzt als nicht schuldfähig und sprach ihn aufgrund einer psychischen Krankheit strafrechtlich frei. Da jedoch nicht auszuschließen sei, dass der Mann noch einmal straffällig werden könnte, wurde veranlasst, dass er sich in psychiatrische Behandlung begibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm