Dorfentwicklungsplan für Bokeloh, Dörgen und Lohe steht – Förderanträge können gestellt werden

Der gemeinsame Dorfentwicklungsplan für Bokeloh (Stadt Meppen), Dörgen und Lohe (Stadt Haselünne) steht. Das teilt die Stadt Meppen mit. Damit können im nächsten Schritt nun öffentliche und private Maßnahmen beantragt und umgesetzt werden. Der Dorfentwicklungsplan ist von Bürgerinnen und Bürgern in einem Arbeitskreis ausgearbeitet worden. Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Meppen hat ihn genehmigt. Der Dorfentwicklungsplan umfasst die sechs Handlungsfelder Dorfgemeinschaft stärken, Wohnen und Leerstandvermeidung betrachten, Versorgung und Standortfaktoren sichern, Infrastruktur und Verkehrssicherheit entwickeln, Erscheinungsbild und Kultur erhalten sowie Naherholung, Natur- und Klimaschutz gestalten. Wer einen Förderantrag für ein Projekt stellen will, sollte sich dazu bei der Stadt Meppen, der Stadt Haselünne oder dem mit der Umsetzung beauftragten Planungsbüro melden. Die Förderanträge können bis zum 15. September eines Jahres eingereicht werden. Das Gemeinschaftsprojekt von Meppen und Haselünne ist Teil des niedersächsischen Dorfentwicklungsprogramms und in dieser Form in der Region einmalig.

Ansprechpartner bei der Stadt Meppen:

Frau Büring – Tel.: 05931/153 150, E-Mail: a.buering@meppen.de
Frau Arling – Tel.: 05931/153 290, E-Mail: a.arling@meppen.de

Ansprechpartner bei der Stadt Haselünne:

Herr Pohlmann – Tel.: 05961/509 400, E-Mail: pohlmann@haseluenne.de
Frau Langenhorst – Tel.: 05961/ 509 420, E-Mail: langenhorst@haseluenne.de

Ansprechpartner beim Büro regionalplan & uvp Planungsbüro peter stelzer GmbH:

Herr Thiemann, Tel.: 05902/ 503 702 24, E-Mail: thiemann@regionalplan-uvp.de

Holzwaffe in Haselünne sichergestellt – Polizei sucht Eigentümer

Die Polizei hat Anfang Januar im Zusammenhang mit einer Straftat in Haselünne am Tatort eine Holzwaffe gefunden und sichergestellt. Nun bitten die Beamten um Hinweise zum Eigentümer der Waffe. Diese wurde augenscheinlich selbst gebaut. Die Waffe kann keine Schüsse abgeben, da sie komplett aus Holz ist und Komponenten einer echten Schusswaffe fehlen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich zu melden.

Foto: Polizei

Glatte Straßen in der Region fordern mehrere Verletzte

Bei glättebedingten Unfällen sind in der Region am frühen Sonntagmorgen mehrere Personen verletzt worden.

Zwischen Haselünne und dem Ortsteil Andrup ist ein PKW mit vier Insassen verunglückt. Das Auto war auf glatter Fahrbahn ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Alle vier Personen erlitten schwere Verletzungen.

Auf der A31 geriet ein PKW ebenfalls aufgrund von Glätte von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Schüttorf-Ost und Ochtrup-Nord. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt.

In Wilsum kam ein PKW mit angekoppeltem Pferdeanhänger von der winterglatten Uelsener Straße ab und überschlug sich. Das Gespann kam an einer Böschung wieder zum Stehen. Die beiden Insassen des Fahrzeugs trugen leichte Verletzungen davon. Das im Anhänger transportierte Pony blieb unverletzt.

 

Unbekannte stehlen Kraftstoff aus Bus

In Haselünne haben Unbekannte zwischen Freitag um 15:30 Uhr und Montag um 06:00 Uhr Kraftstoff gestohlen. Sie brachen den Tankdeckel eines Busses an der Plessestraße auf. Anschließend stahlen sie mehrere Liter des Kraftstoffes. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Erneut mehrere Einbruchsversuche in der Region

In den vergangenen Tagen kam es erneut zu mehreren versuchten Einbrüchen in der Region. Gestern Abend sind Unbekannte in ein Wohnhaus in der Hubertusstraße in Meppen eingebrochen. Vermutlich sind sie dabei von Bewohnern gestört worden, sodass sie ohne Beute flohen. An den Weihnachtsfeiertagen haben Unbekannte versucht in eine Wohnung an der Neustadtstraße in Haselünne einzubrechen. Sie scheiterten an einem Fenster und einer Terrassentür. In Lingen haben Diebe versucht, in die Berufsbildenden Schulen in der Heidekampstraße einzubrechen. Auch dort scheiterten sie an einem Fenster.

Symbolbild (c) Bundespolizei

Unternehmen arbeiten mit Schulzentrum Hasetal in Herzlake zusammen

Zwei Unternehmen aus Haselünne möchten in Zukunft intensiver mit dem Schulzentrum Hasetal in Herzlake zusammenarbeiten. Das schreibt der Wirtschaftsverband Emsland in einer Pressemitteilung. Mit der Zusammenarbeit sollen die Schüler schon frühzeitig in die Unternehmen eingebunden werden. So möchten die Firmen dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Initiiert wurde das Projekt vom Wirtschaftsverband Emsland. Beide Unternehmen unterzeichneten jetzt im Rahmen einer Lernpartnerschaft eine Kooperationsvereinbarung, die die Zusammenarbeit beschließt.

Foto: © Wirtschaftsverband Emsland

Lieferant wird zum Betrugsopfer: Fernsehgerät in Haselünne gestohlen

In Haselünne ist in der vergangenen Woche der Fahrer eines Auslieferungswagens einem Betrüger zum Opfer gefallen. Der Täter gab an, angeblich die Lieferung eines Fernsehgerätes zu erwarten. Nachdem er dem Lieferanten mehrere Daten angegeben hatte, bekam er das Gerät gegen Unterschrift ausgehändigt. Erst später wurde dem Lieferanten bewusst, dass es sich um einen Betrug handelte. Er beschreibt den Täter als 1,60 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Die Polizei Haselünne bittet um weitere Hinweise.