Bundesförderung “Sozialindex”: Friedensschule und Johannesschule in Lingen werden gefördert

Die Friedensschule und die Johannesschule in Lingen werden über das Startchancen-Programm „Sozialindex“ vom Bund gefördert. Das teilt der örtliche Landtagsabgeordnete Christian Fühner mit. Das Startchancen-Programm startet am 1. August und läuft über zehn Jahre.  Im Rahmen des Programms erhält das Land Niedersachsen jährlich rund 96 Millionen Euro für die Förderung von Schulen. Fühner teilte mit, dass die Förderung der beiden Schulen ein wichtiger Schritt sei, um die Bildungsqualität vor Ort zu stärken. Das Programm besteht mit dem Investitionsprogramm, den Chancenbudgets und der Förderung von Personal aus drei Säulen. Im Rahmen des Programms soll unter anderem die Lernumgebung und die Infrastruktur der Schulen verbessert und die Unterstützung durch Schulsozialarbeitende und pädagogisch Mitarbeitende gestärkt werden. Laut dem Abgeordneten sei das Programm der richtige Schritt, um den Bildungserfolg von der sozialen Herkunft zu entkoppeln und Chancengerechtigkeit zu fördern.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm