Haschisch im Wert von 600.000 Euro gefunden

Das grenzüberschreitende Polizeiteam hat am Donnerstagnachmittag 73 Kilogramm Haschisch beschlagnahmt. Das teilt die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim mit. Ein 32-jähriger Mann reiste mit seinem PKW gegen 12:00 Uhr über die Niederländische Grenze in das Bundesgebiet ein. Beamte hielten den Mann auf dem Parkplatz „Bentheimer Wald“ der A 30 an. Die Polizeibeamten fanden mehrere in Folie eingeschweißte Haschischpakete in einem Versteck in der Fahrgastzelle. Der Straßenverkaufswert beträgt rund 600.000 Euro. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am Freitagmorgen einem Haftrichter des Amtsgerichts Nordhorn vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Andreas Koch wird mit dem Kunstpreis der Stadt Nordhorn ausgezeichnet

Andreas Koch wird mit dem Kunstpreis der Stadt Nordhorn 2020 ausgezeichnet. Das gibt die Stadt Nordhorn in einer Pressemitteilung bekannt. Der Preis wird seit 1979 jährlich an Künstler vergeben. Durch Videoaufnahmen, Fotografie, Skulptur und Installation macht der Künstler räumliche Ordnungen erfahrbar. Koch bekommt durch sein persönliches Umfeld in Berlin, von seiner Wohnung und seinem Atelier, aber auch durch verschiedene Stadtteile Inspirationen. Er vergrößert oder verkleinert Architekturen der Stadt, was bewusst Irritationen beim Betrachter auslöst. So werden andere Perspektiven erzeugt. Andreas Koch ist außerdem Buchgestalter und Herausgeber der Zeitschrift „vonhundert“. 2021 wird es in der Städtischen Galerie Nordhorn eine Einzelausstellung der Werke von Andreas Koch geben.

Foto © Stadt Nordhorn

Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecherbande fest

Die Polizei hat drei Mitglieder einer mutmaßlichen Einbrecherbande festgenommen, die auch für Einbrüche im Emsland verantwortlich sein soll. Wie die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta mitteilt, wurde die drei Männer am vergangenen Samstag in Bremen in Gewahrsam genommen. Sie sollen an über 60 Straftaten in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen beteiligt gewesen sein. Nach Angaben der Polizei war insbesondere das Emsland stark betroffen. Der angerichtete Schaden dürfte sich nach ersten Ermittlungen im hohen sechsstelligen Bereich befinden. Die Männer sollen vor allem in Zahnarztpraxen, Dentallabore und Apotheken eingebrochen sein, um dort Alt- oder Zahngold, Bargeld und Tresore zu stehlen.

Symbolbild

Stadt Schüttorf will Mehrkosten für unterirdische Hochspannungsleitung mittragen

Die Stadt Schüttorf will bis zu eine Millionen Euro investieren, um eine 110-kV-Hochspannungsleitung durch das Stadtgebiet zu verhindern. Das schreiben die Grafschafter Nachrichten. Dieses Geld will die Stadt dem Stromanbieter zur Verfügung stellen, um sich an den Mehrkosten für eine unterirdische Leitung statt einer Freilandleitung zu beteiligen. Hintergrund seien die negativen städtebaulichen Auswirkungen einer Freiluftleitung , so Stadtdirektor Manfred Windhaus. Jetzt sei es an der Westnetz GmbH, über diesen Vorschlag zu entscheiden.

Arbeitsagentur verlängert Möglichkeit zur Online-Identifizierung

Die Arbeitsagentur in Nordhorn verlängert die Möglichkeit der Online-Identifizierung bis Ende des Jahres. Dafür bietet die Agentur für Arbeit das Selfie-Ident-Verfahren an. Für die Online-Identifizierung braucht man ein App-fähiges Gerät mit Kamera, eine stabile Internetverbindung und einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit holographischem Merkmal. Die Arbeitsagentur weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein Telefonanruf oder eine E-Mail für die Arbeitslosenmeldung nicht ausreichend sind.

Serie: Leben auf Schloss Clemenswerth Teil 5 – Kapelle und Klostergarten

Seit Montag haben wir euch jeden Tag etwas über das Leben auf Schloss Clemenswerth zur Zeit von Kurfürst Clemens August erzählt. Es ging um den Bau der barocken Schlossanlage, die Jagd, das Essen und die hygienischen Zustände. Damit haben wir euch also vier Themen näher gebracht, fehlt also noch eins, um die Wochenserie komplett zu machen. Im fünften und letzten Teil geht es heute um die Kapelle und den Klostergarten.

Zu Besuch im Tierpark Nordhorn: Für ein Praktikum von Wien nach Nordhorn

Aus Büchern kann man viel lernen. Aber eben nicht alles. In vielen Fällen lernen wir einfach viel mehr aus der Praxis. Dann, wenn wir selbst mit anpacken dürfen. Ob Schule oder Studium – Praktika gehören deshalb fest mit dazu. Das ist auch bei Tiermedizinstudenten der Fall. Auch in den Tierpark Nordhorn kommen immer wieder Studenten, um Zootierärztin Dr. Heike Weber bei ihrer Arbeit zu unterstützen und von ihr zu lernen. So auch Sophia. Die junge Frau hat dafür auch eine etwas weitere Anreise in Kauf genommen.

Die Corona-Zahlen der Region vom Freitag

Im Emsland seit gestern 29 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Das geht aus Daten des Landkreises mit Stand von heute Vormittag hervor. Demnach sind aktuell 285 Menschen mit Covid-19 infiziert. 59 davon in Sögel und 47 in Meppen. Nach Angaben des Landes Niedersachsen von heute Vormittag liegt die 7-Tagesinzidenz im Emsland bei 68,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Im Landkreis Grafschaft Bentheim sind nach Angaben des Landkreises seit gestern zehn neue Fälle hinzugekommen. Dort gibt es zur Zeit 203 aktive Corona-Fälle. Die 7-Tagesinzidenz liegt in der Grafschaft bei 112,3. In beiden Landkreis befinden sich rund 2.200 Menschen in Quarantäne.

Symbolfoto (c) Euregio-Klinik Nordhorn

200 Jahre Schulstandort in Clusorth-Bramhar: Zum Jubiläum neue Kita eingeweiht

Das Jahr 1820 – Deutschland war längst noch keine Einheit und sogar Napoleon lebte noch und hatte in Europa kurz vorher für ziemlich Unruhe gesorgt. Weit ab von den großen Problemen der damaligen Zeit fiel in Clusorth-Bramhar ebenfalls eine wichtige Entscheidung: Eine neue Schule wurde gebaut. Die steht auch 200 Jahre später noch. Und passend zum Jubiläum gibt es außerdem sogar noch neue Nachbarn. Julian Henzen berichtet.

Download Podcast

Foto ©  Stadt Lingen