Polizei lobt besonnenes Verhalten der Bürger in beiden Landkreisen

Die Polizei hat im Emsland und in der Grafschaft Bentheim bis zum späten Nachmittag einen äußerst ruhigen Verlauf des Himmelfahrtstages registriert. Die befürchteten großen Menschenansammlungen im Rahmen des sogenannten Uelsener „Dautrappens“ oder sonstiger Vatertagsveranstaltungen seien ausgeblieben. Beanstandet worden seien lediglich ein paar Einzelverstöße gegen die geltenden Kontaktbeschränkungen. Nach eigenen Angaben beließen es die Beamten in den meisten Fällen bei ermahnenden Gesprächen. Die Polizei hatte sich in beiden Landkreisen mit verstärkter Präsenz und Unterstützung der Bereitschaftspolizei auf mögliche Großveranstaltungen vorbereitet. Sie freue sich darüber, dass die Emsländer und Grafschafter sich so besonnen und vernünftig an die nach wie vor geltenden Regeln gehalten hätten. Dafür gebühre ihnen ihr Dank, so ein Polizeisprecher am frühen Donnerstagabend.

Symbolbild © Bundespolizei

Saison in der 3. Liga soll am 30. Mai fortgesetzt werden

Der Spielbetrieb in der 3. Liga soll am 30. Mai wieder aufgenommen werden. Das hat der Deutsche Fußball-Bund heute offiziell mitgeteilt. Das DFB-Präsidium habe mit einer aktuellen Anpassung des Rahmenterminkalenders die spieltechnischen Voraussetzungen dafür geschaffen. Gleichzeitig teilt der DFB mit, dass der bundesweite Spielbetrieb der 3. Liga unter Berücksichtigung der politischen Verfügungslagen erfolge. Grundlage sei dasselbe Hygienekonzept, das bereits in der 1. und 2. Bundesliga zur Anwendung komme. Elf Spieltage müssen in der 3. Liga noch gespielt werden. Nach der Fortsetzung am 30. Mai werde durchgehend im Rhythmus englischer Wochen gespielt. Abgeschlossen werden soll die Saison mit dem 38. Spieltag am 11. Juli. Vorausgesetzt, die Behörden erlauben den Profispielbetrieb, empfängt der SV Meppen am 30. Mai um 14 Uhr die Würzburger Kickers.

7-jähriges Kind bei Verkehrsunfall in Aschendorf verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Aschendorf ist gestern Nachmittag ein 7-jähriges Kind verletzt worden. Ein 25-Jähriger war gegen 14 Uhr mit seinem Transporter auf der Straße Zum Heidedamm unterwegs. Das Kind fuhr mit einem Fahrrad aus einer Anwohnerzuwegung auf die Straße. Der Fahrer des Transporters konnte nicht mehr ausweichen oder rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Kind zusammen. Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht.

Beim Unkrautvernichten Holzschuppen in Lingen in Brand gesetzt

Beim Unkrautvernichten mit einem Gasbrenner hat eine Frau in Lingen gestern Nachmittag den Schuppen auf dem Nachbargrundstück in Brand gesetzt. Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht. Neben dem Holzschuppen ist auch das Nachbarhaus durch das Feuer beschädigt worden. Die Feuerwehr löschte den Brand in der Pfälzer Straße. Über die Höhe der Sachschäden gibt es noch keine Informationen.

Polizei stellt 2 Kilogramm Marihuana bei Verkehrskontrolle in Rhede sicher

Bei einer Verkehrskontrolle in Rhede hat die Polizei am Dienstagnachmittag zwei Kilogramm Marihuana sichergestellt. Eine 55-jährige Frau und ihr 29-jähriger Begleiter wurden festgenommen. Der Mann wollte sich der Kontrolle mitsamt den Drogen im Rheder Ortskern entziehen. Die Polizei konnte den flüchtenden Mann aber stoppen. Bei seiner Festnahme soll er erheblichen Widerstand geleistet haben. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnungen der Beschuldigten stellten die Beamten Bargeld und weitere Drogen sicher. Ein Haftrichter hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen beide Beschuldigte Haftbefehl erlassen.

Betrunkener Autofahrer bei Unfall in Herzlake schwer verletzt

Ein betrunkener Autofahrer hat sich gestern Abend bei einem Verkehrsunfall auf der B213 in Herzlake schwer verletzt. Der 51-Jährige war aus Haselünne in Richtung Löningen unterwegs. Während der Fahrt verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in die Schutzplanken. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Einbruch in Holzschuppen eines Seniorenstiftes in Papenburg

Aus einem Holzschuppen in Papenburg haben Diebe in der Nacht zu Mittwoch mehrere Fahrräder gestohlen. Der Schuppen an der Friederikenstraße gehört zu einem Seniorenstift. Die Täter nahmen ein Elektro-Sesselrad, ein Damenfahrrad sowie ein E-Bike mit. Außerdem stahlen sie Teile eines PKW-Fahrradträgers und ließen den Rest beschädigt zurück. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Unbekannter entblößt sich in Meppen vor einer Radfahrerin

Wie die Polizei heute mitteilt, hat sich am Sonntag in Meppen ein Mann vor einer Radfahrerin entblößt. Der Unbekannte fuhr gegen 13 Uhr auf dem Radweg am Schlagbrückener Weg an der Radde mit seinem Roller zunächst an der Frau vorbei. Dann stellte er sich an den Rand des Weges und entblößte seinen Genitalbereich. Der Mann soll zwischen 40 und 50 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Der Unbekannte hatte eine kräftige Statur und war mit einem blau-weiß-karierten Hemd bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen.