Betroffenheit bei der HSG: Heiner Bültmann muss erneut pausieren

Heiner Bültmann, sportlicher Leiter der HSG Nordhorn-Lingen, muss einen gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen. Wie der Verein berichtet, muss Bültmann nach knapp vier Wochen im Amt bis auf weiteres wieder pausieren. Erst Anfang des Jahres war Bültmann nach einer mehrmonatigen Pause wegen eines Erschöpfungssyndroms als sportlicher Leiter zur HSG zurückgekehrt. Dieser Rückschlag sei ein erneuter Schock für alle. Die vollständige Genesung sei aber das Wichtigste, so Geschäftsführer Matthias Stroot. Dafür wünsche man Bültmann alles Gute.

Neues Programm der Kunstschule Städtische Galerie Nordhorn erhältlich

Das neue Programm der Kunstschule Städtische Galerie Nordhorn ist ab sofort erhältlich. Das Heft gilt von Anfang Februar 2020 bis Ende Januar 2021. Das Programm enthält weiterhin Kurse zur ästhetischen Früherziehung. Hinzugekommen sind außerdem Kurse zur künstlerischen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Zudem gibt es wieder verschiedene Familienangebote oder berufliche Fortbildungsmöglichkeiten. Diese und weitere Angeboten werden im neuen Kunstschulprogramm ausführlich vorgestellt. Das Programm ist im Büro der Städtischen Galerie Nordhorn erhältlich und steht online zum Download zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einen entsprechenden Anmeldevordruck gibt es online und im Programmheft.

Foto: © Städtische Galerie Nordhorn

Vier Kilo Ecstasy in Gepäck von Reisenden gefunden

Bundespolizisten haben in der vergangenen Nacht bei einer Fahrzeugkontrolle an der A 30 bei Bad Bentheim vier Kilo Ecstasy sichergestellt. Gegen zwei Uhr nachts kontrollierte eine Streife ein Auto mit Berliner Kennzeichen. Der 40-Jährige Fahrer hatte zwei Fahrgäste in Amsterdam abgeholt. Beide Passagiere konnten sich nicht ausweisen. Später zeigte sich, dass es sich bei dem 17-jährigen Mädchen und dem 26-jährigen Mann um vietnamesische Staatsangehörige handelt, die unerlaubt eingereist waren. Bei der Durchsuchung des Autos entdeckten die Beamten im Gepäck der Passagiere zudem rund vier Kilo Ecstasy-Tabletten. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von 31.000 Euro. Alle drei Insassen wurden vorläufig festgenommen. Sie werden sich in entsprechenden Verfahren verantworten müssen. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Er wurde in eine JVA gebracht.

Foto: © Bundespolizei

Wochenserie: Gaststätten in Lingen Teil 1

Zweimal im Jahr gibt es in Lingen eine Führung durch die Innenstadt, bei der die Teilnehmer viel über alte Gaststätten lernen. Das haben wir zum Anlass genommen, euch in unserer Wochenserie auf diesen Rundgang mitzunehmen. Die kulinarische Reise führt durch die Geschichte einiger traditionsreicher Lokale. Wir beginnen mit der Alten Posthalterei in der Großen Straße. In dem Gebäude war über einen langen Zeitraum ein Wohnhaus und eine Poststelle untergebracht. Aber auch die Geschichte der Gastronomie in dem Gebäude ist umfangreich. ems-vechte-welle Reporterin Laura Micus hat sich mit der kulinarischen Geschichte der „Alten Posthalterei“ in der Großen Straße 1 beschäftigt:

 

In Bad Bentheim kontrolliert: 35-Jähriger muss für mehrere Monate in Haft

Bundespolizisten haben gestern am Bahnhof in Bad Bentheim einen Mann verhaftet, nach dem mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Der 35-jährige Deutsche wurde gegen 13:20 Uhr im Rahmen der grenzpolizeilichen Überwachung kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Berlin nach dem Mann suchte. Dort war er 2018 und 2019 wegen Diebstahls verurteilt worden. In beiden Fällen musste der Mann noch eine Reststrafe verbüßen. Er wurde verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Seine verbleibende Haftstrafe beläuft sich auf über 21 Monate.

Unterführung in Haselünne mit Graffiti beschmiert

Unbekannte haben zwischen dem 17. Januar und der vergangenen Woche eine Unterführung in Haselünne mit mehreren Graffiti beschmiert. In der Unterführung an der Plessestraße wurden außerdem drei Wandleuchten beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Auseinandersetzung auf Kreuzung in Nordhorn: 48-Jähriger muss sich vor Landgericht verantworten

Weil er im März 2018 eine vorsätzliche Körperverletzung begangen haben soll, muss sich ein 48-jähriger Nordhorner heute in einer Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Der Angeklagte und weitere Mitglieder seiner Familie sollen eine Auseinandersetzung mit einem Zeugen gehabt haben. Als dieser dann abends mit seinem Auto an der Kreuzung Bentheimer Straße/ Heideweg gehalten haben soll, sollen mindestens fünf Personen zu dem Pkw gegangen sein. Anschließend soll der Autofahrer von ihnen durch das geöffnete Seitenfenster angegriffen worden sein. Die Situation soll derart eskaliert sein, dass sich im Kreuzungsbereich schließlich mindestens 30 teils bewaffnete Personen befunden haben sollen. Diese sollen in zwei Lager unterteilt gewesen sein und sich gegenseitig angegriffen haben. Der Angeklagte soll dabei einer anderen Person ins Gesicht geschlagen und diese bespuckt haben. Zur Verhandlung sind sechs Zeugen geladen.

Stadt Papenburg möchte Fördergelder für Stadtteil Untenende bekommen

Die Stadt Papenburg möchte sich mit dem Stadtteilzentrum des „Untenendes“ bewerben, um Fördergelder für die städtebauliche Entwicklung zu bekommen. Das schreibt die Stadt Papenburg in einer Pressemitteilung. Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel ist die Erstellung eines sogenannten Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK). Darin wird ein konkretes Gebiet analysiert und konkrete Handlungsschwerpunkte beschrieben. Es bildet damit die Grundlage für eine Modernisierung und Neugestaltung dieses Bereichs. Um ein solches Konzept zu entwickeln, arbeitet die Stadt seit der vergangenen Woche mit einem Planungs- und Ingenieursbüro zusammen. In einem ersten Schritt analysierten sie den Hauptkanal und das Gebiet rund um das Ems-Center, das Forum Alte Werft und den Bahnhof.

Foto: © Stadt Papenburg

SV Meppen behält Trio auch in der kommenden Saison

Der SV Meppen kann drei Führungsspielerinnen auch in der kommenden Spielzeit 2020/2021 halten. Das teilt der SVM in einer Presseinformation mit. Mannschaftskapitänin Sarah Schulte, Lisa-Marie Weiss und Maike Berentzen hängen eine weitere Spielzeit beim SVM dran. Das sei nicht selbstverständlich, so der Verein. Denn sie haben auch Anfragen aus der Bundesliga bekommen. Dort möchten sie aber bestenfalls mit dem SVM hin, so Sarah Schulte. Sie spielt seit der Saison 2011/2012 für den SV Meppen, Lisa-Marie Weiss seit 2013/2014 und Maike Berentzen seit 2014/2015. Seitdem standen sie in über 350 Zweitliga- und DFB-Pokalspielen auf dem Platz.

CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer beim CDU-Kreisverband Lingen

Im vergangenen Jahr hat der Kreisverband der CDU Lingen einen landesweiten Wettbewerb gewonnen. Es ging darum, welcher niedersächsische Kreisverband die meisten Mitglieder anwirbt. Die CDU Lingen hat mit 150 neuen Mitgliedern gewonnen. Das hat die Bundesvorsitzende und Bundesministerin der Verteidigung, Annegret Kramp-Karrenbauer, am Samstag mit einem Besuch beim Neujahrsempfang der CDU Lingen gewürdigt. Im neuen Verwaltungsgebäude der BP hat sie mit Politikern aus der Region und 350 Gästen u.a. über Innovation, Nachhaltigkeit und die Landwirtschaft gesprochen. ems-vechte-welle-Reporter Nils Heidemann berichtet.