Zwei Angeklagte wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln verurteilt

Das Amtsgericht Nordhorn hat einen Angeklagten wegen vorsätzlicher unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Das teilte das Amtsgericht Nordhorn auf Nachfrage der Ems-Vechte-Welle mit. Ein weiterer Angeklagter erhielt eine Geldstrafe wegen fahrlässiger Einfuhr von Betäubungsmitteln. Er wurde zu 90 Tagessätzen zu je 75 Euro (gesamt 6750 Euro) verurteilt. Den beiden Angeklagten wurde die unerlaubte Einfuhr von ca. 2 Kilogramm Marihuana vorgeworfen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm