UPDATE: Suche nach weiteren Automatensprengern endet ohne Festnahme – Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Nachdem die Polizei gestern nach einer Automatensprengung in Nordhorn einen Tatverdächtigen festnehmen konnte, endete die Suche nach den übrigen Tätern ohne weitere Festnahme. Im Rahmen einer groß angelegten Sofortfahndung wurde gegen 9 Uhr ein weiterer Verdächtiger im Bereich Oortlöödiek gesichtet. Der Mann lief in ein Maisfeld. Die weitläufige Fläche wurde von zahlreichen Beamten umstellt. Die Einsatzkräfte und ein Hubschrauber suchten die Fläche sowie ein weiteres Feld im Bereich Leuchtturmweg ab. Auch dort wurde ein Tatverdächtiger vermutet. Die Beamten konnten die Flüchtigen nicht festnehmen, sicherten jedoch umfangreiches Spuren- und Beweismaterial. Die Ermittlungen laufen weiter auf Hochtouren. Bei dem festgenommenen Mann handelt es sich um einen Niederländer. Weitere Informationen will die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen aktuell nicht veröffentlichen. An der gestrigen Fahndung waren Polizeikräfte aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, der Polizeidirektion Osnabrück sowie aus Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Auch die Diensthundestaffel Celle, die Bereitschaftspolizei, die Hubschrauberstaffel und die DLRG beteiligten sich an der Suche. Die Polizei bedankt sich in diesem Zusammenhang auch beim DRK Lingen für die spontane Versorgung der Einsatzkräfte.

Symbolbild © Bundespolizei

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm