Vetrag für Bürgerportal unterzeichnet: Grafschaft Bentheim macht digitalen Sprung nach vorn

Im Kreishaus der Grafschaft Bentheim ist gestern Nachmittag der Vertrag für ein neues Bürgerportal des Landkreises unterzeichnet. Das System mit dem Namen „Open Kreish@us“ soll in den kommenden Monaten in der Kreisverwaltung installiert werden. Ab Herbst 2020 sollen die Bürger dann immer mehr Dienstleistungen des Landkreises online nutzen können. Damit werde man beim Landkreis das Tempo für die Digitalisierung kräftig anziehen, so Landrat Uwe Fietzek. Den Weg werde man gemeinsam mit den Kommunen gehen, die das System als „Open Rath@us“ übernehmen werden. Bis Ende 2022 sollen so alle Services von Landkreis, Städten und Gemeinden online verfügbar gemacht werden. Bürger können dann ein Konto anlegen, Anträge stellen, sich über den Sachstand informieren und auch Gebühren elektronisch bezahlen. Entwickelt hat das System die Osnabrücker ITEBO.

Foto: (© Landkreis Grafschaft Bentheim) Landrat Uwe Fietzek (links) und ITEBO-Geschäftsführer Bernd Landgraf unterzeichneten Vertrag für das künftige Bürgerportal.

Dorfentwicklungsplan für Bokeloh, Dörgen und Lohe steht – Förderanträge können gestellt werden

Der gemeinsame Dorfentwicklungsplan für Bokeloh (Stadt Meppen), Dörgen und Lohe (Stadt Haselünne) steht. Das teilt die Stadt Meppen mit. Damit können im nächsten Schritt nun öffentliche und private Maßnahmen beantragt und umgesetzt werden. Der Dorfentwicklungsplan ist von Bürgerinnen und Bürgern in einem Arbeitskreis ausgearbeitet worden. Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems in Meppen hat ihn genehmigt. Der Dorfentwicklungsplan umfasst die sechs Handlungsfelder Dorfgemeinschaft stärken, Wohnen und Leerstandvermeidung betrachten, Versorgung und Standortfaktoren sichern, Infrastruktur und Verkehrssicherheit entwickeln, Erscheinungsbild und Kultur erhalten sowie Naherholung, Natur- und Klimaschutz gestalten. Wer einen Förderantrag für ein Projekt stellen will, sollte sich dazu bei der Stadt Meppen, der Stadt Haselünne oder dem mit der Umsetzung beauftragten Planungsbüro melden. Die Förderanträge können bis zum 15. September eines Jahres eingereicht werden. Das Gemeinschaftsprojekt von Meppen und Haselünne ist Teil des niedersächsischen Dorfentwicklungsprogramms und in dieser Form in der Region einmalig.

Ansprechpartner bei der Stadt Meppen:

Frau Büring – Tel.: 05931/153 150, E-Mail: a.buering@meppen.de
Frau Arling – Tel.: 05931/153 290, E-Mail: a.arling@meppen.de

Ansprechpartner bei der Stadt Haselünne:

Herr Pohlmann – Tel.: 05961/509 400, E-Mail: pohlmann@haseluenne.de
Frau Langenhorst – Tel.: 05961/ 509 420, E-Mail: langenhorst@haseluenne.de

Ansprechpartner beim Büro regionalplan & uvp Planungsbüro peter stelzer GmbH:

Herr Thiemann, Tel.: 05902/ 503 702 24, E-Mail: thiemann@regionalplan-uvp.de

Bewerbungen für Lingener Altstadtfest bis Ende Mai möglich

Bis Ende Mai können sich Vereine, Verbände und Institutionen aus Lingen für das diesjährige Altstadtfest vom 18. bis zum 20. September zu bewerben. Wie auch in den vergangenen Jahren sollen sie an der Programmgestaltung und Durchführung des Festes beteiligt werden. Da die Anzahl der Standplätze beschränkt ist, soll ein attraktives Beiprogramm der Bewerbung ausschlaggebend für eine Zusage sein. Zusätzlich können sich auch kommerzielle Gastronomen für den Festplatz am Kreishaus bewerben. Dabei soll das Gesamtkonzept für den Festplatz ausschlaggebend sein. Bewerber sollten ihre Anmeldungen direkt an die Lingen Wirtschaft + Tourismus GmbH richten. Bewerbungsunterlagen sind auf der Homepage der LWT im Bereich „Veranstaltungen“ zu finden.

Geldautomat in Wippingen gesprengt: Täter können mit Beute fliehen

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Geldautomaten in Wippingen gesprengt. Wegen Umbaumaßnahmen war der Geldautomat der Volksbank in einem Zweiraum-Container an der Schulstraße untergebracht. Gegen 3 Uhr kam es dort zu einer Explosion. Nach ersten Angaben entstand dabei ein hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Die Täter konnten Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeuten. Sie flohen mit einem hochmotorisierten Audi vom Tatort. Eine Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg. Die Polizei bittet um Hinweise.

Einbruch in Supermarkt und Imbiss an Lingener Schillerstraße

Einbrecher sind in einen Imbiss und in einen Supermarkt an der Lingener Schillerstraße eingebrochen. Zwischen Montagvormittag gegen 9 Uhr und gestern Morgen gegen 4:30 Uhr gelangten die Täter in den Imbiss. Dort stahlen sie eine geringe Menge Kleingeld und Lutscher. Ebenfalls gestern Morgen gegen 4:30 Uhr gelangten Einbrecher auch in einen Supermarkt an der Schillerstraße. Dort machten sich die Täter am Tabakvorrat im Kassenbereich zu schaffen. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Ob die Taten zusammenhängen, ist noch nicht klar. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, sich zu melden.

Wohnwagen in Nordhorn von Unbekannten gestohlen

Zwischen Dienstagnachmittag und gestern Vormittag haben Unbekannte in Nordhorn einen Wohnwagen gestohlen. Der Wohnwagen war auf einer Wiese am Heseper Weg abgestellt und gesichert. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

19-Jähriger schwebt nach Unfall in Wippingen in Lebensgefahr

Ein 19-Jähriger ist am frühen Mittwochabend bei einem Unfall in Wippingen lebensgefährlich verletzt worden. Der junge Mann war als Beifahrer mit dem gleichaltrigen Unfallverursacher unterwegs. Die beiden befuhren um kurz vor 18 Uhr mit einem Peugeot die Neudörpener Straße in Richtung Am Schoolbrink. Im Kreuzungsbereich zur Straße Strootburg missachtete der Fahrer die Vorfahrt eines Lkw. Es kam zu einem Zusammenstoß. Der Beifahrer des Peugeot erlitt lebensbedrohliche Verletzungen. Der 31-jährige Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

UPDATE: Feuer in Bawinkler Tischlerei offenbar beim Entzünden eines Ofens ausgebrochen

Im Industriegebiet in Bawinkel ist gestern Nachmittag eine Tischlerei in Brand geraten. Wie die Polizei heute Morgen mitteilt, führte wohl ein menschlicher Fehler beim Entzünden eines Holzofens zu dem Brand. Die Flammen griffen vom Ofen zunächst auf einige umliegende brennbare Teile über. Das Feuer geriet außer Kontrolle und breitete sich auf das komplette Gebäude aus. Alle Menschen, die sich in der Gewerbehalle befunden hatten, konnten sich selbstständig retten. Es wurde niemand verletzt. Die Flammen schlugen bei Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Dach. Die Ortsfeuerwehren aus Bawinkel, Gersten, Langen, Lengerich, Lingen und Osterbrock waren über mehrere Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Zusätzlich waren auch das THW und eine Rettungswagenbesatzung im Einsatz. Der Sachschaden wird auf etwa 400.000 Euro geschätzt. Brandermittler der Polizei untersuchen den Fall.

Foto: © Helga Lindwehr

Autos prallen auf Kurt-Schumacher-Brücke in Lingen zusammen

Auf der Kurt-Schumacher-Brücke in Lingen sind gestern Abend zwei Autos frontal zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall verletzt, einer von ihnen schwer. Gegen 21 Uhr war ein 18-jähriger Fahranfänger mit einem Mercedes in Richtung Lindenstraße unterwegs. Nach Polizeiangaben verlor er vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mercedes geriet in den Gegenverkehr und prallte mit einem Peugeot zusammen. Der 40-jährige Fahrer des Autos wurde eingeklemmt. Er wurde von der Feuerwehr befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Die Brücke wurde vorübergehend gesperrt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Foto: © Lindwehr

Polizist bei Einsatz in Lingen verletzt

Ein Mann hat heute Morgen in Lingen einen Polizisten verletzt. Gegen 7 Uhr kam es in der Sternstraße zu einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt. Der unter Drogeneinfluss stehende Beschuldigte sollte dabei aus der Wohnung verwiesen und in Gewahrsam genommen werden. Er leistete erheblichen Widerstand und griff die Beamten an. Ein Polizist stürzte und verletzte sich leicht am Kopf. Bereits im Vorfeld hatte der Mann ein Opfer leicht verletzt. Er wurde in Gewahrsam genommen.