SVM verliert Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf

Der SV Meppen hat am Nachmittag sein Testspiel gegen den Bundesligisten Fortuna Düsseldorf mit 3:2 verloren. Den ersten Treffen für den SVM erzielte Marco Komenda. Thilo Leugers traf per Elfmeter zum Zwischenstand von 2:2. Trotz Niederlage war es für den SV Meppen ein gutes Testspiel. Die Spieler hätten eine gute und sehr engagierte Leistung gezeigt, teilt der Verein mit. In der dritten Liga geht es für den SVM erst in über einer Woche weiter. Am 23. November ist in der heimischen Hänsch Arena die SG Sonnenhof Großaspach zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

Lingener Wochenmarkt zieht während der Weihnachtszeit um

Der Lingener Wochenmarkt wird ab dem kommenden Samstag (16. November 2019) bis voraussichtlich Anfang Januar nicht mehr auf dem Marktplatz stattfinden. Grund dafür ist der dort stattfindende Weihnachtsmarkt. Der Wochenmarkt wird in Teilbereiche der Straßen Am Markt, Burgstraße, Bauerntanzstraße, Marienstraße und Lookenstraße verlegt. Rund um die Feiertage wird der Wochenmarkt auf den Dienstag verlegt. Am Vormittag des Heiligabend und am Silvestertag findet er bis 12 Uhr statt.

Beleuchtete Portraits der Kivelinge an der Wilhelmshöhe aufgestellt

Im Kulturpark Wilhelmshöhe in Lingen wurden beleuchtete Portraits der Kivelinge aufgestellt. Auf einer Fläche zwischen dem Theater und der Wilhelmshöhe finden sich nun 14 großformatige Fotomotive. Die Aufnahmen stammen vom Lingener Fotografen Hans Einspanier. Der Architekt Jürgen Krieger hat die beleuchteten Fotoinstallationen entworfen. Mit diesen sei eine Aufwertung des Parks zum Kulturpark gelungen, so Oberbürgermeister Dieter Krone. Das gesamte Areal habe sich in den vergangenen Monaten prächtig entwickelt. Ein neuer, barrierefreie Spielplatz, eine neue Beleuchtung und eine neue Brücke über den Mühlenbach würden das Gelände attraktiver machen.

Foto: © Stadt Lingen

Drogen im Wert von über einer halben Millionen Euro bei Bad Bentheim gefunden

Beamte der Bundespolizei haben gestern bei Bad Bentheim drei Drogenkuriere festgenommen. Es wurden Drogen im Wert von über einer halben Millionen Euro beschlagnahmt. Gegen 10 Uhr wollten die Beamten an der A 30 ein Auto mit zwei Insassen kontrollieren. Noch während der Fahrt warf der Beifahrer ein Tütchen mit rund 47 Gramm Crystal Meth aus dem Fenster. Bei der Durchsuchung des Autos wurden außerdem zwei Kartons mit 20 Kilo MDMA gefunden. Zwei Stunden später fanden die Bundespolizisten im Auto eines 37-Jährigen fünf Kilo Kokain. Drei Kilo davon waren in einer umgebauten Autobatterie versteckt. Alle drei Männer wurden festgenommen. Ralf Löning, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, spricht von einem bedeutenden Fahndungserfolg. Der Verkaufswert der beschlagnahmten Drogen liegt bei etwa 600.000 Euro. Die Männer wurden heute einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle. Die Männer wurden in eine JVA gebracht.

Foto: © Bundespolizei

Albert-Trautmann-Schule und Kleymann Oberflächentechnik gehen Lernpartnerschaft ein

Die Albert-Trautmann-Schule in Werlte, das Unternehmen Kleymann Oberflächentechnik und der Wirtschaftsverband Emsland haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel der Kooperation ist es, die Schüler bei der beruflichen Orientierung zu unterstützen. Jugendliche sollen sich schon frühzeitig mit Unternehmen der Region vernetzen. So sollen sie in ihren Kompetenzen und Qualifikationen gestärkt werden. Nur durch den direkten Einblick in die Praxis bekommen die Jugendlichen eine Vorstellung, welche Berufsfelder es gibt und welche Tätigkeiten sich dahinter verbergen, so Klaus Ruhe, Leiter der Albert-Trautmann-Schule. Im Rahmen einer der ersten Maßnahmen sollen Schüler bei dem Unternehmen Kleymann ein Mofa demontieren und farblich neu gestalten können. Zudem sollen Betriebserkundungen angeboten werden. Die Lernpartnerschaften im Emsland sind vom Wirtschaftsverband initiiert. Sie sind auf langfristige Kooperationen angelegt und stellen für die Schulen sowie die Unternehmen eine Win-Win-Situation da.

Foto: © Wirtschaftsverband Emsland

1. Fachtag Inklusion in der Grafschaft Bentheim

Im März 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert worden. Ziel ist es seitdem, die Chancengleichheit von Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Beeinträchtigungen herzustellen – jeder soll gleichwertig an der Gesellschaft teilnehmen. Unter dem Titel „Zehn Jahre Inklusion in Deutschland – Inklusion in der Bildung der Grafschaft Bentheim“ hat der Landkreis daher gestern zu einem Fachtag eingeladen. Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann war vor Ort.

Download Podcast

Sicherheitskonferenz der Polizei im Ludwig-Windthorst-Haus

Der Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke, die Hasskommentare, die Renate Künast im Internet geerntet hat, Todeslisten mit Namen von Politikern wie Claudia Roth und Cem Özdemir aber auch Beleidigungen von Rettungskräften: Das alles erschreckt. Können Politiker und andere Amtsträger ihre Arbeit nicht mehr ausüben, ohne Gefahr für Leib und Leben erdulden zu müssen? Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hat eine landesweite Informationskampagne zur „Sicherheit von Amts- und Mandatsträgern sowie in der Öffentlichkeit stehenden Personen“ gestartet. Eine der sechs Informations- und Präventionsveranstaltungen in Form von Regionalkonferenzen fand am Dienstag in Lingen statt. Die Polizeidirektion Osnabrück hatte das Ludwig-Windthorst-Haus als Austragungsort ausgewählt. Christiane Adam fand Gelegenheit, mit dem Innenminister sowie mit dem Polizeipräsidenten zu sprechen.

Download Podcast

Umfrage: Habt ihr Verständnis für die Protestaktion der Landwirte?

Die meisten von uns wurden wahrscheinlich schon mal durch einen Trecker ausgebremst. Genau aus diesem  Grund musste der ein oder andere gestern auf den Straßen im Emsland und der Grafschaft Bentheim eine etwas längere Fahrt auf sich nehmen. Mitten im Berufsverkehr fuhren die Landwirte mit ihren Traktoren quer durch das Sendegebiet, um erneut auf sich aufmerksam zu machen. Sie protestieren unter anderem gegen politische Vorgaben und unberechtigte Kritik an der Landwirtschaft. Wir haben uns in der Lingener Innenstadt umgehört, ob die Passanten eine verlangsamte Fahrt auf sich nehmen mussten und was sie von der Aktion halten.

 

1. Friedensmahl der Religionen in Lingen

Wir bringen Frieden für alle – so lautet eine Textzeile aus einem religiösen Lied. Dieses Lied ist auch beim ersten Lingener Friedensmahl gesungen worden. Katholische, lutherische, reformierte Christen, Muslime, Juden, Europäer, Afrikaner, Menschen aus dem Nahen Osten, Frauen, Männer und Kinder – sie alle waren eingeladen zu der Mahlzeit im Pfarrzentrum St. Bonifatius in Lingen. Nicht nur, diese zu genießen, sondern sie auch vorzubereiten mit Speisen aus der eigenen Heimat und dem eigenen Kulturkreis. Christiane Adam war für die Ems-Vechte-Welle dabei und kann bestätigen, dass nicht nur Liebe, sondern auch Völkerverständigung durch den Magen geht.

Download Podcast