Update: Stadt Nordhorn entwickelt bereits Übergangslösungen nach Brand in der Schulmensa der Ludwig-Povel-Schule

Die Stadt Nordhorn entwickelt bereits Übergangslösungen für die Ganztagsbetreuung, nachdem ein Brand die Mensa der Ludwig-Povel-Oberschule zerstört hat. Eine eingehende Begutachtung der Örtlichkeiten durch Mitarbeiterinnen und Mitarbieter der Stadt war aufgrund der andauernden Untersuchung durch die Polizei bislang nicht möglich. Ob nun eine Sanierung oder ein Abriss erforderlich ist, kann die Stadt derzeit deshalb nicht mitteilen. Die für Bildung, Ordnung und Soziales zuständige Stadträtin Birgit Beckermann hat sich am Morgen bereits mit Schulleiter André Mülstegen sowie dem städtischen Schulamt und dem Hochbauamt ausgetauscht. Das berichtet die Stadt in einer Stellungnahme am Donnerstag. Auch die Cateringfirma, die die Schule mit Essen beliefert, wurde kontaktiert. In den Multifunktionsräumen im ehemaligen Hauptschulgebäude soll schon zu Anfang kommender Woche eine Essensausgabe eingerichtet werden können. Bürgermeister Thomas Berling ist dankbar für den schnellen und erfolgreichen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr. Dadurch sei das Feuer nicht auf das angrenzende Hauptgebäude der Oberschule übergegriffen und der Unterricht wird nicht eingeschränkt – nur zwei Klassenräume seien laut dpa vorerst nicht nutzbar. Menschen wurden bei dem Feuer vergangene Nacht nicht verletzt. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Die Mensa sei zu großen Teilen beschädigt worden und ist zunächst unbenutzbar. Der Sachschaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt.

Symbolbild

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm