Theaterwerkstatt Nordhorn spielt Stücke von Beckett und Molnár

Auf der Bühne sind höchstens zwei Schauspieler zu sehen und präsentieren kleine Theaterstücke, sogenannte Ein- oder Zwei-Personen-Stücke. Genau das passiert am 4., 5. und 10. September, jeweils ab 20 Uhr bei der Theaterwerkstatt Nordhorn. Gespielt werden an einem Abend die Stücke „Das letzte Band“ von Samuel Beckett und „Die Hexe“ von Ferenc Molnár. In Zeiten von Corona, wo gerade in der darstellenden Kunst auf Abstands- und Hygieneregeln im Saal geachtet werden muss, bot sich das Einstudieren von kleineren Bühnenstücken an, erklärt Regisseur und Schauspieler Wolfram Hörmeyer. Reporterin Aline Wendland hat mit ihm gesprochen und als Erstes hat sie sich erkundigt, was es genau mit dem Ein- und Zwei-Personen-Stück auf sich hat:

Download Podcast

Foto © Birgitta Dietz

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm