Stadt Nordhorn auf Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners vorbereitet

Die Stadt Nordhorn hat eine Strategie zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners erarbeitet. Der Plan sei laut einer Mitteilung der Stadt in Abstimmung mit dem Landkreis und den kreisangehörigen Gemeinden ausgearbeitet worden. Die wirkungsvollste Maßnahme zum Schutz der Bevölkerung sei das Absaugen der Nester und Raupen. Zu Testzwecken seien aber auch 200 sogenannte Baumringfallen angeschafft worden. Sie sind bereits an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgehängt worden. Als ökologische Maßnahme wurden unter anderem 100 Nistkästen für die natürlichen Fressfeinde der Raupen beschafft. Sie sollen an die Bevölkerung herausgegeben werden. Biozide und Giftstoffe zur Frühstadiumsbekämpfung sollen in Nordhorn nicht zum Einsatz kommen.

Foto (c) Stadt Nordhorn

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm