Sanierung der L55 kann zu Verkehrsbehinderungen führen

Ab Montag muss auf der L55 zwischen Vinnen und Wieste mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Der Grund dafür sind Schäden in der Fahrbahn und im Radweg, weshalb der Streckenabschnitt saniert wird. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Kreuzung L55 und K221 in Vinnen und dem Ortsausgang Wieste im Zuge der L55. Am Montag beginnen die Arbeiten zwischen der Kreuzung L55/B213 und dem Ortseingang Wieste. Über den Winter wird die Baumaßnahme dann unterbrochen, sodass die Sanierung Ende Mai 2020 komplett abgeschlossen sein soll. Die Baukosten liegen bei 1,6 Millionen Euro und werden vom Land Niedersachsen finanziert.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm