Zu Geldstrafe verurteilt, weil Mieter seine Wohnung nicht bezahlen konnte

Ein 59-Jähriger aus Lingen muss eine Geldstrafe von 2800 Euro zahlen. Das hatte zunächst das Amtsgericht Lingen entschieden. Vor dem Landgericht Osnabrück wurde das Urteil gestern bestätigt. Der Mann hatte sich gegenüber seiner Vermieterin als zahlungsfähig ausgegeben. Aufgrund seiner finanziellen Verhältnisse konnte er Miete und Kaution aber nicht zahlen. Schließlich kündigte die Vermieterin dem Mann wieder. Insgesamt beliefen sich die offenen Forderungen bis dahin auf mehr als 2100 Euro.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm