EUREGIO-Delegation vertritt Grenzregion bei der Europäischen Woche in Brüssel

Eine Delegation aus dem EUREGIO-Gebiet hat sich in Brüssel für die Themen des Grenzgebietes stark gemacht. Das hat der deutsch-niederländische Zweckverband mitgeteilt. Mehrere Vertreter aus Politik und Verwaltung hatten sich im Rahmen der Europäischen Woche der Regionen und Städte mit anderen europäischen Grenzregionen ausgetauscht. Wichtig war den EUREGIO-Vertretern unter anderem die grenzübergreifende Zusammenarbeit im Bereich Bildung. Aber auch soziale Themen für das weitere Zusammenwachsen zu einer funktionellen Grenzregion haben bei dem Treffen eine Rolle gespielt. Die Europäische Woche der Regionen und Städte gibt es in Brüssel jeden Herbst. Dazu hat die EUREGIO erstmals ein eigenes Programm mit ihren Partnern aus dem Grenzgebiet organisiert.

Die 11. Kinderstadt NOHhausen

Was die Pappstadt für Papenburg und Jam-City für Meppen sind, das ist NOHhausen für Nordhorn. In der fiktiven Stadt gestalten Kinder der vierten bis sechsten Klassen in den Herbstferien ihren Alltag. Da gibt es ein Bürgeramt, Handwerksbetriebe, eine Post, eine Bank – eben alles, was es in der realen Welt auch gibt. In diesem Jahr steht die Kinderstadt „NOHhausen“ unter dem Motto „Dschungel“. Heike Wolf aus der Abteilung Jugendarbeit bei der Stadt Nordhorn hat die Ferienaktion mitorganisiert und erklärt, wie das Motto mit den Kindern umgesetzt wird:

  

Download Podcast

Unbekannte brechen in Werlte Arm von Jesusfigur ab

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Werlte den Arm einer Jesusfigur abgebrochen. Die Figur ist Teil eines Jägerkreuzes an der Lindener Straße, Ecke Lüken Damm. Dabei haben die Täter auch das Aluminiumdach beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 1000 Euro und sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben können.

Talk: Die 44. Emsbürener Musiktage

Klassische Musik der Extraklasse – das zumindest versprechen auch in diesem Jahr die Emsbürener Musiktage die am kommenden Montag starten. Was alles versprochen (und hoffentlich auch gehalten wird), darüber haben wir mit dem Emsbürener Bürgermeister Bernhard Overberg und Martin Nieswand von der Musikschule des Landkreises Emsland gesprochen. 

 
 

Download Podcast

Tipp zur Kriminalprävention: Phishing-Mails

Im Mai vergangenen Jahres trat die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO in Kraft und hat für einigen Wirbel gesorgt – sowohl bei Verbrauchern als auch bei Gewerbetreibenden oder Institutionen. Auch wir als Radiosender mussten etliche Formulare neu ausfüllen lassen und waren einige Zeit damit beschäftigt. Das war im Mai 2018 und aktuell gehen Betrüger mit gefälschten DSGVO-Mails auf ahnungslose Verbraucher los.

 

Download Podcast

Meyer Werft testet Einsatz von Brennstoffzellen

Die Papenburger Meyer Werft will den Einsatz von Brennstoffzellen auf dem Kreuzfahrtschiff „AIDAnova“ testen. Das hat die Werft mitgeteilt. Brennstoffzellen werden mit Wasserstoff betrieben und könnten Energie an Bord emissionsärmer erzeugen als bislang verwendete Antriebe, heißt es in der Mitteilung. Aktuell befindet sich das Projekt noch in der Forschungsphase. 2021 ist ein Praxistest im Realbetrieb geplant. An der Entwicklung beteiligt ist ein Konsortium aus acht Projektpartnern, darunter auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Neben der Entwicklung der Brennstoffzellen soll auch das gesamte Energiesystem sowie dessen Integration an Bord untersucht werden. Im Rahmen des Nationalen Investitionsprogrammes „Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie“ wird das Projekt vom Bundesverkehrsministerium gefördert.

Foto (c) Meyer Werft

Zu Geldstrafe verurteilt, weil Mieter seine Wohnung nicht bezahlen konnte

Ein 59-Jähriger aus Lingen muss eine Geldstrafe von 2800 Euro zahlen. Das hatte zunächst das Amtsgericht Lingen entschieden. Vor dem Landgericht Osnabrück wurde das Urteil gestern bestätigt. Der Mann hatte sich gegenüber seiner Vermieterin als zahlungsfähig ausgegeben. Aufgrund seiner finanziellen Verhältnisse konnte er Miete und Kaution aber nicht zahlen. Schließlich kündigte die Vermieterin dem Mann wieder. Insgesamt beliefen sich die offenen Forderungen bis dahin auf mehr als 2100 Euro.

Sanierung der L55 kann zu Verkehrsbehinderungen führen

Ab Montag muss auf der L55 zwischen Vinnen und Wieste mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Der Grund dafür sind Schäden in der Fahrbahn und im Radweg, weshalb der Streckenabschnitt saniert wird. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Kreuzung L55 und K221 in Vinnen und dem Ortsausgang Wieste im Zuge der L55. Am Montag beginnen die Arbeiten zwischen der Kreuzung L55/B213 und dem Ortseingang Wieste. Über den Winter wird die Baumaßnahme dann unterbrochen, sodass die Sanierung Ende Mai 2020 komplett abgeschlossen sein soll. Die Baukosten liegen bei 1,6 Millionen Euro und werden vom Land Niedersachsen finanziert.

Diebesgut im Wert von 2000 Euro aus Garage gestohlen

Unbekannte sind zwischen vergangenem Samstag und gestern in eine Garage an der Antoniusstraße in Geeste eingebrochen. Sie stahlen dort einen Satz Winter-Kompletträder. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 2000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.