Projekt “Boden|Spuren” an der Gedenkstätte Esterwegen vom Bund gefördert

#niewieder war vor einigen Tagen vielerorts zu lesen, als sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal jährte. Überall und in unterschiedlichsten Bereichen wurde daran erinnert. Doch das Erinnern ändert sich und muss sich auch ändern, wenn die letzten Zeitzeugen bald nicht mehr unter uns sind. Die Bundesregierung hat deshalb ein Förderprogramm ins Leben gerufen – „Jugend erinnert“ heißt das und umfasst 17 Millionen Euro. Eine der ersten Förderungen erhielt das Projekt „BodenISpuren“ der Gedenkstätte Esterwegen. Um sich das Projekt zeigen zu lassen und sich einen Eindruck von der Gedenkstätte zu machen, war am Samstag hoher Besuch aus Berlin in Esterwegen. Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg berichtet.

 

Download Podcast

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm