Heckenbrand in Esterwegen

Die Feuerwehr Esterwegen musste in der vergangenen Nacht zu einem Heckenbrand ausrücken. An der Straße Brink stand auf einer Länge von etwa zehn Metern eine Hecke in Flammen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Warum die Hecke gebrannt hat, ist noch nicht bekannt.

19-Jährige bei Unfall in Esterwegen schwer verletzt

Eine 19-Jährige ist gestern Nachmittag bei einem Unfall in Esterwegen schwer verletzt worden. Die Autofahrerin war auf der Cundastraße unterwegs und wollte nach links in die Heidbrücker Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen entgegenkommenden Linienbus. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Die schwer verletzte Autofahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Ein Insasse des Busses wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro.

Spatenstich zum Ausbau der K150 und K116 in Esterwegen

Der Landkreis Emsland baut die Kreisstraßen K150 und K116 in Esterwegen aus. Ein symbolischer erster Spatenstich dazu erfolgte gestern. Ursprünglich sollte die Baumaßnahme bereits im vergangenen Jahr umgesetzt werden. Die hohen Temperaturen und langen Dürreperioden in den vergangenen Jahren haben allerdings die unterhalb der vorgesehenen Strecke liegenden Torfschichten ausgetrocknet und zusätzliche, unvorhersehbare Versackungen verursacht. Das Ausbaukonzept musste deshalb angepasst werden. Auf einer Länge von rund 2,7 Kilometern wird nun die Fahrbahn auf durchgehend 6,50 Meter Breite ausgebaut. Auch der Radweg in dem Bereich wird ausgebaut bzw. erneuert. Die Kosten für die gesamte Baumaßnahme belaufen sich auf rund 2,5 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen Ende 2021 abgeschlossen sein.

Foto (c) Landkreis Emsland

Schwerpunktkontrolle In Esterwegen

Bei einer Schwerpunktkontrolle in Esterwegen hat die Polizei Hümmling am Dienstag zahlreiche Verstöße festgestellt. Neben diversen Handy- und Gurtverstößen, kontrollierten die Beamten auch drei Fahrzeughalter, die keine Kfz-Steuer entrichtet hatten. Außerdem war ein Autofahrer mit verbotenen profillosen Reifen, sogenannten Slicks unterwegs.

Auto in Esterwegen ausgebrannt

Gestern Nachmittag hat in Esterwegen ein Auto gebrannt. Die Besitzerin des Wagens wollte von ihrem Grundstück in der Straße Hinterm Berg fahren. Sie bemerkte Rauch und schob das Auto vom Carport auf den Vorhof. Als die Feuerwehr Esterwegen eintraf, stand das Fahrzeug bereits komplett in Flammen. Sie löschte den Brand. Verletzt wurde niemand.

Foto: (c) SG Nordhümmling / Feuerwehr

Projekt “Boden|Spuren” an der Gedenkstätte Esterwegen vom Bund gefördert

#niewieder war vor einigen Tagen vielerorts zu lesen, als sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 75. Mal jährte. Überall und in unterschiedlichsten Bereichen wurde daran erinnert. Doch das Erinnern ändert sich und muss sich auch ändern, wenn die letzten Zeitzeugen bald nicht mehr unter uns sind. Die Bundesregierung hat deshalb ein Förderprogramm ins Leben gerufen – „Jugend erinnert“ heißt das und umfasst 17 Millionen Euro. Eine der ersten Förderungen erhielt das Projekt „BodenISpuren“ der Gedenkstätte Esterwegen. Um sich das Projekt zeigen zu lassen und sich einen Eindruck von der Gedenkstätte zu machen, war am Samstag hoher Besuch aus Berlin in Esterwegen. Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg berichtet.

 

Download Podcast

Raubüberfälle in Dörpen und Esterwegen aufgeklärt

Die Polizei hat zwei Raubüberfälle aufgeklärt, zu denen es der Region gekommen ist. Der Überfall auf einen Kiosk in Dörpen wurde einem jungen Mann zugeordnet. Er soll dort Bargeld gefordert haben und mit einem Schlachtermesser bewaffnet gewesen sein. Dieselbe Person soll laut Polizei für einen Überfall auf eine Tankstelle in Esterwegen verantwortlich sein. Diese Tat soll er gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Stiefvater begangen haben. Die Polizei konnte alle drei Verdächtigen festnehmen. Sie müssen sich jetzt vor Gericht verantworten.

Symbolbild: (c) Bundespolizei

Zwei maskierte Täter überfallen Tankstelle in Esterwegen

Gestern Abend haben Unbekannte eine Tankstelle in Esterwegen überfallen. Kurz vor Geschäftsende gegen 21:45 Uhr betraten zwei männliche, maskierte Täter die Tankstelle an der Straße An der Kirche. Sie bedrohten den Angestellten und seine Freundin mit einer Schusswaffe und einem Messer und forderten die Herausgabe von Bargeld. Die beiden Opfer konnten durch einen Hintereingang flüchten. Sie blieben unverletzt. Die Täter stahlen daraufhin die Tageseinnahmen aus der Kasse auf dem Verkaufstresen. Anschließend flüchteten sie mit einem dunklen PKW über die Poststraße in unbekannte Richtung. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, sich zu melden.

Symbolbild © Bundespolizei

42-Jähriger zweimal in zwei Tagen betrunken am Steuer erwischt

Innerhalb von zwei Tagen ist ein 42-jähriger Mann zweimal mit Alkohol am Steuer erwischt worden. Heute Morgen ging der Mann Beamten auf der Poststraße in Esterwegen ins Netz. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,07 Promille. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann gestern bei einer Polizeikontrolle in Hannover mit 0,56 Promillle aufgefallen war. Die Beamten in Hannover hatten dem 42-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Auch heute durfte der Mann seine Fahrt nicht fortsetzen. Die Beamten stellten den Führerschein des 42-Jährigen sicher.

Unfallverursacher in Esterwegen auf der Flucht

Nach einem Unfall in Esterwegen ist die Polizei auf der Suche nach dem Verursacher. Am Dienstag fuhr eine Frau auf der B401 in Richtung Papenburg. In Höhe der Abfahrt Esterwegen wollte sie eine Fahrzeug-Kolonne überholen, als ein anderes Auto ebenfalls ausscherte. Sie wich aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und kam von der Fahrbahn ab. Die Fahrerin blieb unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von 10.000€. Das andere Auto fuhr weiter. Es handelte sich laut Zeugenaussagen um einen schwarzen VW Beetle mit roten Streifen.