Polizei warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

Die Polizei im Emsland und der Grafschaft Bentheim warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern. In mehreren Fällen meldeten sich die Täter telefonisch in englischer Sprache bei den Opfern. Die Unbekannten gaben sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Laut Polizeiangaben versuchten die Täter durch geschickte Gesprächsführung und der Suggestion, dass der genutzte Computer von Viren befallen sei, unter anderem über das Programm „Teamviewer“ Zugriff auf das komplette System zu erhalten. Sie gaben vor, dass der Computer nun von ihnen „bereinigt“ würde.Damit lenkten sie ab. Im Hintergrund nutzten die Täter bereits sensible Daten der Geschädigten. Sie wollten damit Einkäufe tätigen oder an Geldbeträge gelangen. Neben dem Auslesen von persönlichen Daten wurden Schadprogramme installiert. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Die Polizei weist darauf hin, dass es keine Mitarbeiter von Microsoft, Apple oder ähnlichen Unternehmen gibt, die einen derartigen Support anbieten.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm