Nordhorn plant Weiterentwicklung der Wasserstadt

Seit Juli ist die Stadt Nordhorn wieder an den Schienenpersonennahverkehr angeschlossen. Seitdem ist der Bahnhof nicht nur für die Züge, sondern auch für den Busverkehr neuer Dreh- und Angelpunkt in der Wasserstadt. Eine Folge: Der Zentrale Omnibus-Bahnhof (ZOB) wird jetzt nicht mehr angefahren. Darum plant die Stadt eine Neugestaltung rund um das Gelände. In einer Ausstellung im Nordhorner Rathaus werden die eingereichten Entwürfe der Architekten aktuell ausgestellt. Heiko Alfers hat mit dem Nordhorner Stadtbaurat Thimo Weitemeier über die Ideen gesprochen:

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm