NGG fordert höhere Löhne für Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten

Die regionale Gewerkschaft Nahrung, Genuss und Gaststätten (NGG) fordert höhere Löhne für Mitarbeiter von Fast-Food-Ketten. Nach der NGG, solle sich der Mindestlohn in den aktuellen Tarifverhandlungen von 9,35 Euro auf 12 Euro pro Stunde steigen. Die Arbeitgeber würden dieses Lohn-Plus bislang allerdings vehement blockieren. Die Wut der Beschäftigten sei groß, so Uwe Hildebrand, Geschäftsführer der NGG Region Osnabrück. Es sei höchste Zeit, vom Mindestlohn-Image wegzukommen.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm