Wochenserie: Was passiert, wenn man in ein schwarzes Loch fällt?

Was passiert, wenn wir fallen? Das kommt auf die Umstände an. Fallen wir ins Wasser, werden wir in der Regel nass. Fallen wir aufs Bett oder Sofa, ist die Landung meist weich. Fallen wir auf den Boden, kann das schon recht schmerzhaft sein. Doch was passiert, wenn wir in ein schwarzes Loch fallen? Die Gefahr, dass uns das passiert, ist im Emsland und der Grafschaft Bentheim relativ gering. Aber wir sind doch neugierig, was passieren würde. Die Antwort hat Nachwuchsreporterin Denize Stutins im vierten Teil ihrer Wochenserie zum Thema schwarze Löcher.

Download Podcast

Wochenserie: Wie wurde das erste schwarze Loch entdeckt?

Die Geschichte darüber, wie Isaac Newton die Schwerkraft entdeckt hat, haben die meisten Menschen wohl schon mal gehört. Der Wissenschaftler soll unter einem Apfelbaum gesessen haben. Als einer der Äpfel von Baum fiel und seinen Kopf traf, brachte ihn das dazu, sich mit der Gravitation zu beschäftigen. Wie viel Wahrheit in dieser Anekdote steckt, ist umstritten. Nichtsdestotrotz hat sich die Geschichte von der Entdeckung der Schwerkraft weit verbreitet. Wie das erste schwarze Loch entdeckt wurde, ist nicht ganz so vielen Menschen bekannt. Im zweiten Teil ihrer Wochenserie über schwarze Löcher bringt ems-vechte-welle Nachwuchsreporterin Denize Stutins Licht ins Dunkle.

Download Podcast

Wochenserie: Wie entstehen schwarze Löcher?

Der britische Physiker Stephen Hawking sagte einst: „Schaut hoch zu den Sternen und nicht runter auf eure Füße. Versucht zu verstehen, was ihr seht, und fragt euch, warum das Universum existiert. Seit neugierig“. Ein Rat, den Nachwuchsreporterin Denize Stutins umgesetzt hat. Sie hat sich mit einem Thema beschäftigt, dem auch Hawking zu Lebzeiten viel Zeit gewidmet hat – den schwarzen Löchern. Was sie herausgefunden hat, hört ihr in unserer aktuellen Wochenserie. Im zweiten Teil geht es heute darum, wie schwarze Löcher entstehen.

Download Podcast

Talk-Reihe mit den Bürgermeistern: Dr. Volker Pannen über die Corona-Pandemie in Bad Bentheim

Ab heute starten wir eine Interview-Reihe zu dem Coronavirus. Wir fragen die Bürgermeister verschiedener Städte und Samtgemeinden aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, wie sie die Entwicklungen der Corona-Pandemie verfolgt haben, welche Auswirkungen das Virus auf die jeweilige Stadt / Samtgemeinde hatte und wie es dort aktuell aussieht. Zu Beginn der Serie hat Nils Heidemann am Telefon mit dem Bürgermeister der Stadt Bad Bentheim, Dr. Volker Pannen, gesprochen.

Download Podcast

Foto: © Bad Bentheim (Dr. Volker Pannen) 

Wochenserie: Was sind schwarze Löcher?

In unserem Alltag begegnen wir nicht oft der Frage „Was sind schwarze Löcher?“. Das könnte daran liegen, dass das nächste schwarze Loch rund 100 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. ems-vechte-welle Nachwuchsreporterin Denize Stutins hat sich mit schwarzen Löcher beschäftigt und teilt ihr Wissen ab heute in einer Wochenserie mit uns. Im ersten Teil verrät sie uns, was ein schwarzes Loch eigentlich ist.

Download Podcast

Wochenserie: Das Leben des Harry Kramer Teil 5

Der Lingener Harry Kramer war einer der herausragenden deutschen Vertreter der sogenannten kinetischen Kunst. Das heißt bei einem Großteil seiner Werke und Projekte spielte die Bewegung eine zentrale Rolle. Im Januar dieses Jahres wäre er 95 Jahre alt geworden. Wir haben ihm eine Wochenserie gewidmet. Daniel Stuckenberg hat in den vergangenen Tagen über das Leben und das Werk Harry Kramers berichtet. Im letzten Teil heute geht es um das Nachwirken Kramers und seine Verbindung in seine Heimatstadt Lingen.

Download Podcast

Foto © Markus Monecke

Wochenserie: Das Leben des Harry Kramer Teil 4

Wir schauen in dieser Woche auf das Leben von Harry Kramer zurück. Der Lingener Künstler war Friseur, Tänzler, Bildhauer, Maler, Professor – ein richtiges Multitalent. In den vergangenen Tagen hat ems-vechte-welle Reporter Daniel Stuckenberg uns mitgenommen von der Geburt Harry Kramers 1925 in Lingen, über seinen großen Durchbruch auf der documenta 1964 bis hin zu seiner Professur an der Kunstakademie in Kassel. Heute stellt uns Daniel die letzten Projekte vor, die Harry Kramer realisiert hat:

Download Podcast

Foto (c) Kunsthalle Lingen

Wochenserie: Das Leben des Harry Kramer Teil 3

In unserer Wochenserien schauen wir zurück auf das Leben und das Werk des Lingener Künstlers Harry Kramer. Im zweiten Teil gestern hat Ems-Vechte-Welle Reporter Daniel Stuckenberg uns vom internationalen Durchbruch Harry Kramers berichtet: Seiner Einladung zur documenta 1964 – im Fußball würde man wohl von der Champions League der zeitgenössischen Kunst sprechen. Heute hören wir, wie es für Harry Kramer danach weiterging.

Download Podcast

Foto (c) Kunsthalle Lingen

Wochenserie: Das Leben des Harry Kramer Teil 2

Im ersten Teil unserer neuen Wochenserie über den Lingener Ausnahmekünstler Harry Kramer haben wir gestern über dessen Wurzeln, seine Eltern, seine Kriegserfahrungen und seine ersten künstlerischen Werke gesprochen. Heute geht es vor allem um seinen internationalen Durchbruch in den 60er Jahren. ems-vechte-welle-Reporter Daniel Stuckenberg berichtet:

Download Podcast

Foto (c) Reinhard Prüllage