Mutter aus Spelle spricht sich gegen Bluttest auf Down-Syndrom aus

Seit dem 1. Juli 2022 bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen für die Bluttests in der Schwangerschaft. Diese Bluttests sollen Aufschluss über mögliche Chromosomenstörungen geben. Eine der bekanntesten Chromosomenstörung ist Trisomie 21, die das Down-Syndrom hervorruft. Frank Bock und Sarah Hestert sind die Eltern von Joshua. Er ist mit dem Down-Syndrom auf die Welt gekommen. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam hat Joshua und seine Mutter in Spelle getroffen und mit ihnen gesprochen:

Sachbeschädigungen an Sportstätten in Emlichheim und Spelle

In Spelle und Emlichheim haben Unbekannte an Sportstätten Schäden verursacht. An der Sporthalle der Oberschule Spelle haben Unbekannte in der Nacht zu gestern die Stützen des Vordaches aus der Verankerung gerissen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Am Sportplatz an der Emlichheimer Deichstraße haben Unbekannte bereits zwischen dem Dienstag und Donnerstag der vergangenen Woche elektronische Schließzylinder an zwei Toren beschädigt. Auch hier beläuft sich der Schaden auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen.

Annelore Hillen arbeitet als ehrenamtliche Formularlotsin bei der Samtgemeinde Spelle

Bei der Samtgemeinde Spelle gibt es ab Donnerstag eine ehrenamtliche Formularlotsin. Das hat die Verwaltung der Samtgemeinde mitgeteilt. Annelore Hillen wird zukünftig Bürgerinnen und Bürgern beim Ausfüllen von Formularen, Beantragen von Hilfen oder beim Schriftverkehr mit Behörden unterstützen. Dieses Unterstützungsangebot habe sie sich schon lange gewünscht, sagt Annelore Hillen, die auf 44 Jahre Verwaltungserfahrung zurückblicken kann. Spelles Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann begrüßt das Angebot, mit dem die Hemmschwelle niedrig gehalten und auch bei Sprachbarrieren geholfen werden soll. Die offene Sprechstunde für die Formularlotsin bei der Samtgemeinde Spelle gibt es ab dieser Woche an jedem zweiten Donnerstag von 16 Uhr bis 18 Uhr.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, wird um vorherige telefonische Anmeldung über das Familienzentrum 05977 937-132 gebeten.

Foto (c) Samtgemeinde Spelle

Niedersachsenpokal: SC Spelle-Venhaus muss im Viertelfinale beim Lüneburger SK Hansa ran

Im Viertelfinale des Niedersachsenpokals trifft Oberligist SC Spelle-Venhaus auf den Regionalliga-Absteiger Lüneburger SK Hansa. Das hat die Auslosung gestern Abend ergeben. Wie der Niedersächsische Fußballerverband mitteilt, waren die acht Teams wie in den vorherigen Runden nach regionalen Gesichtspunkten in die Töpfe Nord-West und Süd-Ost aufgeteilt. Mit dem Auswärtsspiel beim LSK hat der SC Spelle-Venhaus im Pokal-Viertelfinale mit Abstand die weiteste Anreise aller Mannschaften. Im Achtelfinale hatten sich die Lüneburger mit 11:10 im Elfmeterschießen gegen Blau-Weiß Papenburg durchgesetzt. Der SC Spelle-Venhaus löste das Viertelfinal-Ticket mit einem 5:2-Sieg gegen Landesligist SV Brigitta-Elwerath Steimbke. Die Viertelfinal-Begegnungen werden am 3. Oktober ausgetragen.

Foto © Niedersächsischer Fußballverband

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht in Spelle

Die Polizei sucht aktuell nach Zeugen für eine Unfallflucht auf der Lingener Straße in Spelle. Gegen 6.40 Uhr überholte der bislang unbekannte Fahrer eines weißen Autos eine in Richtung Rheine fahrenden Lkw. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste ein entgegenkommendes Auto stark abbremsen. Dies bemerkte ein 23-jähriger Motorradfahrer zu spät und fuhr auf das Auto auf. Der Motorradfahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Fahrer des überholenden Autos setzte seine Fahrt unvermittelt fort. Der Sachschaden liegt bei etwa 7000 Euro.

Display und Batterie aus einem Container in Spelle gestohlen

Aus einem Container haben Diebe zwischen dem vergangenen Freitag und gestern in Spelle hochwertige Elektronik gestohlen. Die Täter verschafften sich Zugang zu einem Betriebsgelände an der Straße Venhauser Bruch und nahmen aus dem Container ein Display aus einer Steuerungseinheit mit. Außerdem stahlen sie die Batterie aus einer Kehrmaschine. Der Schaden wird auf rund 2300 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Unternehmen Ademax mit neuen Firmensitz in Spelle

Das Unternehmen Ademax vertreibt seine Notstromaggregate ab sofort von ihrem neuen Firmensitz in Spelle aus. Das teilt die Samtgemeinde Spelle mit. Mit dem Umzug in den neuen Firmensitz im Löchteweg 13 in Spelle hat die Firma nun beste Voraussetzungen geschaffen, die aktuell enorme Nachfrage zu bedienen. Ademax vertreibt, baut und installiert Stromaggregate, Werkzeug und Zubehör in den unterschiedlichsten Ausfertigungen und Preiskategorien. Seit der Hochwasserkatastrophe im Ahrtahl im Juli 2021, steigt die Nachfrage nach einer Notfallausrüstung bei Privatpersonen. Mit dem Umzug in die Samtgemeinde Spelle „leiste das Unternehmen einen großen Beitrag zum Branchenmix vor Ort“, so Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann.

Foto © Samtgemeinde Spelle

Samtgemeinde Spelle weist auf Rollsplittbildung auf mehreren Straßen hin

In den Gemeinden Spelle, Schapen und Lünne kommt es im Zuge notwendiger Straßenreparaturen auf mehreren Straßen zu Rollsplittbildung. Das teilt die Samtgemeinde Spelle mit. Der Bodenkulturzweckverband Lingen wird mit einem Reparaturzug die Straßen instand setzen. Um Netzrisse, Kornausbrüche oder poröse Oberflächen zu beseitigen, wird unter anderem Splitt eingewalzt. Der überschüssige Splitt wird je nach Wetterlage zu einem späteren Zeitpunkt entfernt. Die Samtgemeinde Spelle bittet um Verständnis für diese notwendigen Arbeiten.

Foto: Samtgemeinde Spelle

Arbeitsmaschinen im Wert von 40.000 Euro gestohlen

Einbrecher haben in Spelle zwischen dem 15. Juli und gestern Arbeitsmaschinen im Wert von etwa 40.000 Euro gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Unbekannten Zutritt zu einem Schuppen an der Schützenstraße. Sie stahlen einen Minibagger, zwei Aufsitzrasenmäher und einen Holzhäcksler. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

114 Meter Kupferkabel in Spelle gestohlen

In Spelle sind zwischen Mitte Juli und Anfang August insgesamt 114 Meter Kupferkabel gestohlen worden. Die Kabel lagen an zwei Baustellen an der Hafenstraße. Der Schaden wird auf rund 2280 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Programm