Motorrad in Oberlangen gestohlen

In Oberlangen ist zwischen Sonntag und Montag ein Motorrad gestohlen worden. Das weiße Motorrad vom Typ „Yamaha“ stand in der Straße „Im Fehnken“. Die Polizei beziffert den Schaden mit etwa 6000 Euro. Wer Hinweise zur Tat oder zu den Tätern geben kann, sollte sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Mehrere Diebstähle in der Region in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag haben Unbekannte in der Region mehrere Diebstähle begangen. In Oberlangen entwendeten Täter aus zwei Garagen in der Lentiusstraße Pedelcs und E-Scooter. Dazu verschafften sie sich gewaltsam Zutritt. Aus der ersten stahlen sie zwei E-Scooter und ein Pedelec der Mark “Gazelle”. Aus der zweiten entwendeten sie wiederum zwei Pedelecs der Marke “Gazelle” und “Batavus”. Die Polizei ermittelt derzeit, ob die Taten in Zusammenhang stehen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 12000 Euro geschätzt. In Rhede haben Unbekannte ebenfalls Pedelecs entwendet. Dort verschafften sich Täter gewaltsam Zutritt zu einem Holzschuppen in der Telterstraße. Aus diesem entwendeten sie zwei Pedelces der Marke “Cube”. Der Schaden wird auf etwa 7400 Euro geschätzt. Bei einem Diebstahl in Lingen entwendeten Unbekannte von einer Baustelle in der Straße Am Markt eine Rohrpresse. Es handelt sich dabei um ein Modell der Marke “Hilti”. Der Schaden wird auf etwa 1500 geschätzt. Die Polizei ist in allen vier Fällen auf der Suche nach Zeugen.

Dorfgespräche in der Dorfregion Niederlangen-Oberlangen-Sustrum-Landegge nun als Einzelsprechstunden

In der Dorfregion Niederlangen-Oberlangen-Sustrum-Landegge werden die geplanten Dorfgespräche nicht wie geplant stattfinden. Statt der gewohnten großen Zusammensetzung wird das beauftragte Planungsbüro coronakonforme Sprechstunden in den Ortsteilen anbieten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Haren. In maximal drei bis vier Einzelterminen je Stunde können nach telefonischer Voranmeldung Einzelpersonen oder Kleingruppen ihre Erwartungen und Projektideen einbringen und direkt mit den Planern besprechen. Diese Umsetzung ermögliche eine breite Bürgerbeteiligung, hofft die Stadt. In allen Gemeinden bleiben Datum und Räumlichkeiten weiterhin bestehen, das Zeitfenster wird von 17 bis 20 Uhr ausgeweitet. Für die Sprechstunden gilt die 2G-Regel. Die Sprechstunden finden am 8.12.2021 in Oberlangen (Gemeindehaus), am 9.12.2021 in Landegge (Alte Schule), am 13.12.2021 in Niederlangen (Gaststätte Ahlers) und am 14.12.2021 in Sustrum (Jugendheim Neusustrum) statt. Termine lassen sich unter der Telefonnummer 05902-503 702-28 vereinabren. Spontanbesucher müssen mit Wartezeiten rechnen. Ausdrücklich dürfen auch Termine außerhalb des eigenen Wohnortes gewählt werden.

Radweg entlang der Kreisstraße 141 zwischen Niederlangen und Oberlangen wird ab Montag saniert

Der Radweg entlang der Kreisstraße 141 zwischen Niederlangen und Oberlangen wird ab dem kommenden Montag (11. Oktober 2021) saniert. Wie der Landkreis Emsland mitteilt, ist dafür eine Vollsperrung nötig. Der Radweg soll bis voraussichtlich Ende Dezember 2021 instandgesetzt und auf rund 2,2 m verbreitert werden. Zudem sollen die Entwässerungsanlagen verbessert werden. Neben der Erneuerung des Rohrleitungssystems müsse auch ein Durchlass unterhalb des Fahrbahnkörpers ersetzt werden. Während der Arbeiten werde deshalb auch eine Vollsperrung der Fahrbahn der K 141 nötig, so die Kreisverwaltung. Anlieger sollen vor Beginn der Maßnahme informiert werden. Außerdem werde man eine Umleitungsstrecke ausschildern.

Fahrzeugbrand auf der A31 bei Oberlangen

Auf der A31 ist gestern Abend in Höhe Oberlangen ein Auto während der Fahrt in Brand geraten. Menschen wurden nicht verletzt. Das mit vier Personen besetzte Fahrzeug war in Richtung Norden unterwegs. Als die Leistung des Autos abnahm, stoppte der Fahrer das Fahrzeug auf dem Standstreifen. Dort stellte sich heraus, dass sich im Bereich des Motorraumes ein Schwelbrand entwickelt hatte. Die Feuerwehr löschte den Brand. Während des Feuerwehreinsatzes musste der Hauptfahrstreifen für längere Zeit gesperrt werden.

Oberlangen wird im Juli Filmkulisse einer internationale Kinoproduktion

Oberlangen wird im Juli zur Filmkulisse einer internationalen Kinoproduktion. Ein 60-köpfiges Team führt dort Mitte Juli Dreharbeiten für einen Kriegsfilm durch. Der Kinofilm „Lost Transport“ ist eine luxemburgisch-holländisch-deutsche Koproduktion. Der Film thematisiert das Stranden eines Zuges mit mehr als 2.000 jüdischen KZ-Gefangenen in der Nähe eines deutschen Dorfes, das kurz vor Kriegsende bereits von der Roten Armee besetzt ist. Dass das Emsland für das Projekt als Drehstandort entdeckt wurde, ist auch auf die Bemühungen der Region zurückzuführen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises. Vor knapp zwei Jahren präsentierte sich der Landkreis in Kooperation mit den Städten Papenburg, Meppen und Lingen auf der Berlinale als Filmstandort. Dort hat sich das Emsland laut eigenen Aussagen als unverbrauchten Drehort mit außergewöhnlicher Vielfalt und Authentizität ins Gespräch gebracht. Für den Dreh in Oberlangen sucht die betreuende Agentur zudem 25 Komparsinnen und Komparsen zwischen 18 und 60 Jahren, die weder sichtbare Tattoos noch modern gefärbte Haare haben. Der Einsatz umfasse maximal drei Tage à 10 Stunden im Zeitraum vom 20. bis 22. Juli. Interessierte können sich per E-Mail an komparsen@teaming-timing.de wenden.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Oberlangen lebensgefährlich verletzt

In Oberlangen ist gestern Nachmittag ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Der 58-jährige Mann war auf der Marienstraße unterwegs. Ein Autofahrer übersah den Motorradfahrer beim Abbiegen in einen Feldweg. Der Motorradfahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Marienstraße für rund zwei Stunden voll gesperrt werden.

Ab Dienstag Vollsperrung der Landesstraße 48 von Oberlangen nach Niederlangen

Ab kommenden Dienstag wird die Landesstraße 48 von Oberlangen bis nach Niederlangen erneuert und voll gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen mit. So werden Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn sowie am Regenwasser- und Schmutzwasserkanal vorgenommen. Konkret erstreckt sich die Maßnahme von der Einmündung Wilholter Straße (K 130) über die Ortsdurchfahrten Oberlangen und Niederlangen bis hin zur Einmündung Neusustrumer Straße (K 156) und Sustrumer Straße (L48). Insgesamt sind auf der Strecke vier Bauabschnitte geplant. Sobald die Arbeiten in der Ortsdurchfahrt Oberlangen fertiggestellt sind, sollen nähere Informationen zur Sanierung der Ortsdurchfahrt in Niederlangen erfolgen. Der Verkehr wird in der Bauzeit in beiden Richtungen umgeleitet. Weiter heißt es, dass für die Abschnitte mit einer voraussichtlichen Bauzeit von drei Monaten gerechnet werden kann. Die Kosten in Höhe von 1,8 Millionen Euro werden vom Land getragen.

UPDATE: Schulbus in Oberlangen kollidiert mit PKW

In Oberlangen auf der Marienstraße ist es heute Morgen zu einen Verkehrsunfall mit einem Schulbus gekommen. In dem Schulbus waren 25 Kinder. Der 50-jährige Busfahrer war gegen 07:45 Uhr aus Haren kommend in Richtung Niederlangen unterwegs, als er mit einem am Fahrbahnrand abgestellten PKW kollidierte. Drei Kinder verletzten sich bei dem Zusammenstoß leicht. Ein Kind wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Ersatzbus wurde bereitgestellt, um die unverletzten Kinder zur Schule zu bringen. Auch Eltern waren an den Unfallort gekommen. Wie die Polizei berichtet, sei es aufgrund der tiefstehenden Sonne zu dem Zusammenstoß der Fahrzeuge gekommen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden. Die Höhe des Schadens wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Programm