Zahlreiche neue Straßensperrungen in der Region

Mit Beginn der Herbstferien starten in der Region einige neue Baumaßnahmen, die Straßensperrungen nach sich ziehen.

Hier eine Übersicht:

Rühle: Die L48 (Am Emsufer) ist für Sanierungsarbeiten neun Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich zwischen der nördlichen Ortstafel Rühle und der Rühler Dorfstraße, der andere von der Rühler Dorfstraße bis zur südlichen Ortstafel.

Walchum: Die L48 (Dersumer Straße) ist für Sanierungsarbeiten sechs Wochen lang gesperrt. Die Arbeiten erfolgen in zwei Abschnitten: Der eine erstreckt sich von der Straße „Am Markt“ und der Hasselbrocker Straße. Der andere von der Hasselbrocker Straße bis zur L59 (Steinbilder Straße).

Bad Bentheim: Die Pastunikstraße ist auf Höhe der Einmündung Paulinenweg/Leberichstiege bis zum 18. Oktober halbseitig gesperrt. Grund sind Kanalbauarbeiten. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt. Außerdem wird die Leberichstiege im Einmündungsbereich Paulinenweg voll gesperrt. Die Zufahrt zum Krankenhausparkplatz bleibt frei. Ortskundige sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Neuenhaus: Die Hauptstraße ist zwischen der Morsstraße und der Schulstraße bis voraussichtlich zum 18. Oktober wegen Kanalbauarbeiten vollgesperrt.

Neuenhaus: Die Vechtetalstraße ist zwischen Kreisverkehrsplatz L44/K19 und der Hauptstraße in Gölenkamp für Sanierungsarbeiten voraussichtlich bis Dezember gesperrt.

Hoogstede: Die Vechtetalstraße ist zwischen Wilsumer Straßer und dem Kaller Weg für Straßenbauarbeiten bis zum 15. Oktober gesperrt.

An allen Baustellen sind Umleitungen eingerichtet

Serie: Das Leben des Karl Sauvagerd Teil 5

In den vergangenen Tagen haben wir euch in einer Wochenserie das Leben des 1992 verstorbenen Heimatdichters Karl Sauvagerd vorgestellt, der insbesondere in Neuenhaus und Umgebung gewirkt hat. Die Heimatfreunde Neuenhaus haben am Mittwoch ihr Buch über den Heimatdichter vorgestellt. Bei der Feierstunde im Rahmen der Festwoche des 650-jährigen Jubiläums der Stadt, war Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann am Start.

 

Download Podcast

Serie: Das Leben des Karl Sauvagerd 4

In dieser Woche schauen wir in einer Wochenserie auf den Heimatdichter Karl Sauvagerd, der von 1906 bis 1992 in der Grafschaft lebte und ein großes literarisches Werk hinterlassen hat. Die Grafschafter Heimatfreunde haben gestern Abend ein Buch über ihn veröffentlicht. Wir haben bereits in den ersten Teilen auf die Recherchen des Heimatvereins, das Leben des Dichters und seine Werke geschaut haben. Heute geht es im vierten Teil darum, wie sich Karl Sauvagerd durch seine Arbeit auch für die Versöhnung der Deutschen und Niederländer einsetzte.

 

Foto: © Berti Radicke

Download Podcast

Bundesverdienstkreuz für Dr. Vera Jaron aus Twist

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung ist seit vielen Jahren eine besondere Herausforderung – und das nicht nur in unserer Region. Doch zum glück gibt es immer wieder Menschen, die aktiv werden und Angebote zur Inklusion und Therapie organisieren und betreuen. Eine von ihnen ist Frau Doktor Vera Jaron aus Georgsdorf. Sie wurde gestern für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz im Heimathaus in Twist geehrt. Ems-Vechte-Welle Reporter Joscha Krone war an diesem besonderen Tag für Frau Jaron mit dabei.

Download Podcast

 

Serie: Das Leben des Karl Sauvagerd 3

Im Rahmen der 650-Jahr Feier von Neuenhaus, stellt der Heimatverein am Mittwoch sein Buch zu Karl Sauvagerd vor. Im zweiten Teil unserer aktuellen Wochenserie haben wir euch am Dienstag das Leben des 1992 verstorbenen Heimatdichters näher gebracht. Im dritten Teil schauen wir uns heute sein dichterisches Werk an. Mein Kollege Nils Heidemann hat es zusammen mit dem Heimatverein Neuenhaus und weiteren Experten unter die Lupe genommen.

 

Foto: © Berti Radicke

Download Podcast

Serie: Das Leben des Karl Sauvagerd 2

Die Stadt Neuenhaus feiert in dieser Woche ihr 650. Jubiläum. Im Rahmen dessen, veranstaltet der Heimatverein morgen einen Heimatabend und präsentiert dort sein Buch über den Heimatdichter Karl Sauvagerd. Wir nutzen die Gelegenheit, um euch eine Wochenserie über diesen Neuenhauser Dichter zu präsentieren. Nachdem wir gestern im ersten Teil erfahren haben, wie der Heimatverein bei der Recherche in den vergangenen gut zwei Jahren vorgegangen ist, erfahren wir heute im zweiten Teil, welches Leben Karl Sauvagerd geführt hat. Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann berichtet.

 

Foto: © Berti Radicke

Download Podcast

Heckenbrand in Neuenhaus: Azubi und Polizeistreife greifen zum Feuerlöscher

An der Teichstraße in Neuenhaus ist gestern Nachmittag aus noch unklarer Ursache eine Hecke in Brand geraten. Das Feuer drohte auf einen Schuppen überzugreifen. Der Auszubildende eines angrenzenden Handwerksbetriebes bekämpfte die Flammen mit einem Feuerlöscher. Auch eine Polizeistreife, die zufällig in der Nähe war, setzte einen Feuerlöscher ein. Das Feuer konnte so in Schach gehalten werden. Unterdessen waren auch die Feuerwehren Lage und Neuenhaus ausgerückt. Der Brand konnte von einem Trupp unter Atemschutz gelöscht werden. Die Dachkonstruktion des Schuppens wurde durch das Feuer beschädigt. Die Feuerwehr deckte einen Teil der Dachpfannen ab, um nach Brandnestern zu suchen. Die verbrannte Hecke wurde großzügig abgelöscht. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Foto: © Feuerwehr Neuenhaus

Serie: Das Leben des Karl Sauvagerd 1

In dieser Woche feiert die Stadt Neuenhaus ihr 650-jähriges Jubiläum. Los geht die Festwoche am Mittwoch mit einem Abend der Heimatfreunde Neuenhaus. Dort präsentieren sie u.a. ein Buch über den in der Region verankerten Heimatdichter Karl Sauvagerd. In zweijähriger Arbeit, haben sie das Leben und die Werke Karl Sauvagerds aufgearbeitet. Bevor wir in dieser Woche u.a. diese zwei Aspekte unter die Lupe nehmen, schauen wir heute im ersten Teil der Wochenserie darauf, wie die Heimatfreunde auf die Idee gekommen sind, sich mit dem Leben von Karl Sauvagerd zu befassen. Ems-Vechte-Welle Reporter Nils Heidemann berichtet.

Download Podcast

Kollision mit Traktor: 19-Jährige verletzt sich schwer

Auf einer Brücke in Neuenhaus ist am Morgen eine 19-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Mit ihrem PKW war die junge Frau auf der Haftenkamper Straße unterwegs. Aus entgegengesetzter Richtung kam ihr über die Brücke ein Traktor entgegen. Allem Anschein nach schätzte die Fahrerin die Breite der Brücke falsch ein und kollidierte mit dem Traktor. Ein ebenfalls 19 Jahre alter Mann fuhr mit seinem Wagen auf das verunfallte Fahrzeug auf, wodurch die Frau eingeklemmt wurde. Sie wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert.

 

Symbolbild: © Hermann Lindwehr

 

 

 

Transporter brennt aus

In Neuenhaus hat gestern Mittag ein Fahrzeug gebrannt. Verletzt wurde niemand. Der niederländische Transporter geriet gegen 13:50 Uhr während der Fahrt auf dem Nord-West-Ring in Brand. Vom Motorraum breitete sich das Feuer schnell auf die Fahrerkabine aus. Der Fahrzeug wurde zerstört. Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand.

 

Programm