Passanten entdecken Feuer an Gaststätte in Neuenhaus

An einer geschlossenen Gaststätte in Neuenhaus ist gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Passanten bemerkten den Brand an der Hauptstraße gegen 22:50 Uhr. Unter einem vertäfelten Abdach brannte es an einer Sammelstelle für Müll. Ein Autofahrer versuchte mit einem Pulverlöscher, das Feuer einzudämmen. Die Feuerwehr Neuenhaus bekämpfte die Flammen unter Atemschutz. Das Feuer konnte nach kurzer Zeit gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte anschließend mit einer Wärmebildkamera die Gebäudeteile an der Brandstelle. Dabei wurde keine weitere Gefährdung festgestellt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Foto: © Feuerwehr Neuenhaus

Pedelec-Fahrer bei Zusammenstoß mit Motorradfahrer schwer verletzt

In Neuenhaus sind gestern Morgen ein Motorradfahrer und ein Pedelc-Fahrer zusammengestoßen. Ein 76-Jähriger ist dabei schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem Pedelc auf dem Radweg der Veldhausener Straße in Richtung Neuenhaus unterwegs. In Höhe der Scholtenstiege wollte er die Fahrbahn überqueren. Dabei übersah er einen aus Richtung Veldhausen kommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro.

Brandstiftung? Feuerwehr löscht Brand auf Feld in Neuenhaus

In Neuenhaus hat es gestern Nachmittag auf einem Gerstenfeld im Eisvogelweg gebrannt. Davon betroffen war eine Fläche von etwa 50 m². Die Feuerwehr Neuenhaus rückte mit elf Einsatzkräften zum Brandort aus. Die Feuerwehrleute konnten ein Ausbreiten der Flammen verhindern und den Brand schließlich löschen. Es entstand kein größerer Schaden. Die Polizei prüft aktuell, ob es sich bei dem Feuer um einen Fall von Brandstiftung handelt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Exhibitionist zeigt sich in Neuenhaus zwei jungen Mädchen

Ein Unbekannter hat gestern Nachmittag in Neuenhaus vor zwei jugendlichen Mädchen sein Geschlechtsteil entblößt. Der Vorfall ereignete sich in der Straße Bosthorst hinter dem Gymnasium im Bereich der Dinkel. Der etwa 35 Jahre alte Mann war auf einem silbernen Herrenfahrrad unterwegs. Er war etwa 1,75 Meter groß und schlank, hatte dunkle kurze Haare und trug eine schwarze Sporthose. Dazu war er mit einem grauen T-Shirt und Sportschuhen bekleidet. Hinweise auf den Exhibitionisten nimmt die Polizei entgegen.

Motorradfahrer übersehen: 25-Jähriger bei Unfall in Neuenhaus schwer verletzt

In Neuenhaus sind gestern Nachmittag ein Auto und ein Motorrad zusammengestoßen. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Gegen 13:15 Uhr war eine 27-jährige Autofahrerin auf der Vechtetalstraße in Richtung Neuenhaus unterwegs. Als sie mit ihrem Pkw auf eine Grundstückszufahrt abbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Es kam zum Zusammenstoße. Der 25-jährige Motorradfahrer wurde anschließend mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Insassen des Autos blieben unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 12.000 Euro. Die Feuerwehr Neuenhaus war mit zwei Fahrzeugen und elf Kräften im Einsatz. Die Fahrbahn musste vorübergehend gesperrt werden.

Lokführer legt Vollbremsung ein und verhindert Zusammenstoß mit Radfahrern

Am Bahnübergang im Neuenhauser Ortsteil Grasdorf konnte heute Vormittag ein Unfall verhindert werden. Zwei Radfahrer wollte ihre Fahrräder noch schnell über die Bahnschienen schieben, bevor der Zug kam – trotz roter Ampel und geschlossener Schranken. Der Lokführer leitete eine Vollbremsung ein. Nur dadurch konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Die beiden Radfahrer, ein Mann und eine Frau, waren beide zirka 70 Jahre alt. Sie werden sich jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr verantworten müssen. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei ausdrücklich vor dem unbefugten Betreten der Gleise und dem Überschreiten von Bahnübergängen trotz roter Ampel und geschlossener Schranken.

Landwirt verhindert durch schnelles Eingreifen Flächenbrand

Neuenhaus – Ein Landwirt hat gestern in Neuenhaus durch sein schnelles Handeln einen Flächenbrand verhindert. Der Mann war am Nachmittag auf einem Feld an der Thesingfelder Straße mit dem Pressen von Heuballen beschäftigt. Gegen 15 Uhr bemerkte er, dass Rauch aus dem Arbeitsgerät kam. Unter der Maschine waren die Halme verkohlt. Der Mann löste die Ballenpresse sofort von seinem Trecker. Er alarmierte die Feuerwehr. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der Schwelbrand mit Feuerlöschern bekämpft werden. Die Feuerwehr löschte noch einige Reste ab, bewässerte das Feld großzügig und kontrollierte alles mit einer Wärmebildkamera. Durch das rasche Eingreifen des Landwirtes konnten ein Flächenbrand und ein Totalschaden an der Ballenpresse verhindert werden./wp

Foto: © Feuerwehr Neuenhaus

Brand in Neuenhaus weitet sich auf Hecke und Schuppen aus

Neuenhaus – An der Uelsener Straße in Neuenhaus ist in der vergangenen Nacht ein Raucherunterstand in Brand geraten. Das Feuer brach aus noch unklarer Ursache kurz nach Mitternacht aus. Anwohner entdeckten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Die Flammen breiteten sich auf eine Hecke und einen Schuppen auf dem Nachbargrundstück aus. Die Feuerwehr Neuenhaus löschte den Brand. Der Einsatz war nach knapp zwei Stunden beendet. Verletzt wurde niemand. Es waren 20 Feuerwehrleute und vier Fahrzeuge im Einsatz./wp

 

Foto: Feuerwehr Neuenhaus

Heckenbrand in Börger droht auf Garage überzugreifen

Börger – Am Amselring in Börger haben am Freitagnachmittag etwa 15 Meter einer Hecke gebrannt. Bereits auf der Anfahrt bemerkten die Einsatzkräfte eine größere Rauchentwicklung. Der Heckenbrand drohte auf eine angrenzende Garage und ein Wohnhaus überzugreifen. Die Anwohner konnten dies durch ihr schnelles Eingreifen mit dem Gartenschlauch verhindern. Die Feuerwehr lokalisierte mit einer Wärmebildkamera letzte Glutnester und löschte diese ab. Es waren drei Fahrzeuge und 24 Feuerwehrleute im Einsatz./wp

Foto: © SG Sögel / Feuerwehr

Landwirte bekämpfen Feuer auf Feld in Neuenhaus

Neuenhaus – Am Holunderweg in Neuenhaus-Grasdorf hat es gestern Abend auf einem Getreidefeld gebrannt. Eine Anwohnerin bemerkte gegen 7:30 Uhr eine Rauchentwicklung auf dem Feld. Sie alarmierte die Feuerwehr und informierte die Pächter des Feldes. Vater und Sohn der Familie machten sich umgehend auf den Weg zu dem gepachteten Feld. Mit einem Gruber zogen sie eine Schneise um den rund 50 m² großen Flächenbrand. So konnte die Ausbreitung der Flammen verhindert werden. Mit der Schaufel des Frontladers erstickten die Landwirte die Flammen dann. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Brand bereits gelöscht. Die Einsatzkräfte bewässerten die Fläche großzügig und kontrollierten diese mit einer Wärmebildkamera. Nach etwa 30 Minuten war der Einsatz beendet./wp

Foto: © Feuerwehr

Programm