Straßenarbeiter bei Unfall in Neuenhaus verletzt

Bei einem Unfall ist in Neuenhaus am Mittwoch ein Straßenarbeiter verletzt worden. Nach Angaben der Polizei arbeitete der 54-Jährige gerade mit einer Motorsense am Fahrbahnrand der Bimolter Straße, als er von einem weißen Kastenwagen touchiert wurde. Er stürzte und verletzte sich. Der Fahrer des Wagens fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen.

Samtgemeindebüchereien bieten Ausleihservice ihrer Medien an

Die Samtgemeindenbüchereien in Emlichheim und in Neuenhaus bieten ab dem 24. November einen Ausleihservice ihrer Medien an. Das gibt die Samtgemeinde Emlichheim in einer Pressemitteilung bekannt. Medien können im Onlinekatalog ausgewählt, reserviert oder per E-Mail bestellt werden. Genauere Informationen und Onlinekataloge bekommen Nutzer über die Homepage der jeweiligen Samtgemeinde.

Eine Bestellung ist über folgende E-Mail-Adressen möglich: buecherei@emlichheim.de
buecherei@neuenhaus.de

Online-Lesung mit Rainer Rudloff in Neuenhaus

Die Samtgemeindebücherei Neuenhaus hat aufgrund des Corona-Infektionsgeschehens aktuell geschlossen. Zum bundesweiten Vorlesetag am 20. November soll es aber trotzdem eine Veranstaltung geben. Gemeinsam mit dem Jugend- und Kulturzentrum Gleis 1 und dem Samtgemeindejugendring Neuenhaus hat die Bücherei eine Online-Lesung organisiert. Dabei wird Schauspieler Rainer Rudloff, der „Herr der Stimmen“, aus einem Klassiker der Kinderliteratur lesen. EVW-Reporterin Wiebke Pollmann hat am ems-vechte-welle Telefon mit Heidi Wigger von der Samtgemeindebücherei Neuenhaus über die geplante Online-Lesung gesprochen. Als erstes hat sie Heidi Wigger gefragt, wie es überhaupt zu der Idee gekommen ist. 

Die Online-Lesung mit Rainer Rudloff beginnt am 20. November um 15 Uhr. Die Lesung dauert etwa 40 Minuten und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Interessierte können sich unter buecherei@neuenhaus.de anmelden. Die Bücherei vergibt dann ein Passwort zum Eintritt in die virtuelle Lesung.

Download Podcast

Foto ©  Jugend- und Kulturzentrum Gleis 1

Landgericht fasst Amtsgerichtsurteil gegen 27-jährige Frau aus Neuenhaus neu

Die Berufung des Landgerichtes Osnabrück im Fall einer 27-jährigen Frau aus Neuenhaus, die wegen versuchten Betruges vom Amtsgericht Nordhorn zu einer Geldstrafe verurteilt worden war, hatte Erfolg. Das Urteil ist nach Angaben eines Gerichtssprechers neu gefasst worden. Die Frau wurde nun zu zwei Freiheitsstrafen mit einer Dauer von insgesamt 15 Monaten verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung für drei Jahre ausgesetzt. Außerdem muss die 27-Jährige die Kosten des Berufungsverfahrens tragen. Die Frau soll zwischen 2016 und 2018 mehrmals bei der Beantragung von BAföG-Leistungen angegeben haben, dass ihre Kinder in ihrem Haushalt wohnen. Dabei soll es sich aber um falsche Angaben gehandelt haben. In zwei Fällen sollen aufgrund der falschen Angaben Leistungen gezahlt worden sein.

Falsche BAföG-Angaben – Landgericht Osnabrück verhandelt wegen Betruges

Gegen eine 27-Jährige aus Neuenhaus verhandelt heute das Landgericht Osnabrück in einem Berufungsverfahren wegen Betruges in zwei Fällen. Ihr wird vorgeworfen, in den Jahren 2016 bis 2018 mehrmals bei Beantragung von BAföG-Leistungen angegeben zu haben, dass ihre Kinder in ihrem Haushalt wohnhaft seien. Dabei soll es sich aber auch eine falsche Angabe gehandelt haben. In zwei Fällen sollen aufgrund der falschen Angaben Leistungen gezahlt worden sein. Das Amtsgericht Nordhorn verurteilte die Frau im Juli 2020 bereits wegen versuchtem Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 4700 Euro.

 

Verkehrsunfall zwischen Radfahrerin und Pick-up in Neuenhaus – Zeugen gesucht

In Neuenhaus ist heute Morgen gegen 8 Uhr eine Radfahrerin durch eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Der Tathergang ereignete sich auf der Schulstraße in Höhe des Kirchengemeindeparkplatzes. Dort stieß die blonde Fahrerin eines vermutlich schwarzen Pick-ups mit der Radfahrerin zusammen. Die Radfahrerin stürzte daraufhin und verletzte sich leicht leicht. Die Autofahrerin setzte ihre Fahrt unerlaubt fort. Die Polizei sucht Zeugen.

Polizeibeamter bei Verkehrskontrolle in Neuenhaus verletzt

In Neuenhaus ist gestern Nachmittag ein Polizeibeamter bei einer Verkehrskontrolle verletzt worden. Eine Streifenwagenbesatzung wollte gegen 16:20 Uhr einen 15-jährigen Rollerfahrer kontrollieren. Die Beamten hatten bemerkt, dass an dem Roller das Kennzeichen fehlte. Auf die Haltezeichen habe der 15-Jährige laut Polizei nicht reagiert und versucht, sich der Kontrolle zu entziehen. Als der Rollerfahrer gestoppt werden konnte, habe er erneut versucht, zu flüchten. Dabei seien beide zu Fall gekommen. Der Jugendliche sei daraufhin weggelaufen, habe sich aber später auf der Wache in Nordhorn gestellt. Durch den Sturz sei der Beamte bis auf weiteres nicht mehr dienstfähig, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

U-18 Meisterin Rieke Emmrich darf sich in Goldenes Buch eintragen

Manche Kinder gehen nach der Schule zum Klavierunterricht oder zum Ballett. Bei Rieke Emmrich war es die Leichtathletik, die sie begeisterte. Und dort ist sie auch sehr erfolgreich. Die 17-Jährige kann sich Deutsche U-18 Meisterin im 800 Meter Lauf nennen. Sie kommt aus dem Neuenhauser Ortsteil Veldhausen und durfte sich vergangene Woche in das Goldene Buch der Stadt Neuenhaus eintragen. Ems-Vechte-Welle-Kollegin Aline Wendland war dabei und berichtet.

Werkzeuge in Neuenhaus entwendet

Unbekannte sind in Neuenhaus in einen Rohbau am Reiherweg eingedrungen. In der Nacht zu Freitag entwendeten sie mehrere Makita Akku-Werkzeuge im Wert von etwa 1200 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise.