Online-Lesung zum Kinderbuch ‘Mission Unterhose’

Mission Unterhose, das ist der Titel eines Kinderromans der Autorin Sylvia Heinlein. Am 5. März liest Rainer Rudloff, der Herr der Stimmen daraus vor. Die Samtgemeindebibliothek Neuenhaus organisiert zusammen mit dem Jugend- und Kulturzentrum Gleis 1 eine Online-Lesung für Kinder. Auch Heidi Wigger als Leiterin der Samtgemeindebibliothek Neuenhaus ist an der Organisation beteiligt. ems-vechte-welle Reporterin Aline Wendland hat sich mit ihr unterhalten. Als Erstes hat sie Heidi Wigger gefragt, wer hinter dem Herrn der Stimmen überhaupt steckt.

Download Podcast

Die Zugangsdaten zur kostenfreien Lesung können unter der folgenden E-Mail-Adresse angefragt werden: buecherei@neuenhaus.de

Foto © Siegfried Wigger

Restaurantbetreiber aus Neuenhaus wegen Steuerhinterziehung verurteilt

Das Osnabrücker Landgericht hat die Betreiber eines Restaurants aus Neuenhaus zu jeweils zwei Jahren Haft verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt. Die 48-jährige Frau und der 58-jährige Mann sollen über einen Zeitraum von rund dreieinhalb Jahren einen Großteil ihrer Gewinne und Umsätze nicht gegenüber dem zuständigen Finanzamt erklärt haben. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sie ein manipuliertes Kassensystem benutzt haben, um den Steuerbetrug zu verdecken. Hauptverantwortlich soll die 48-jährige Angeklagte gewesen sein. Sie muss 418.000 Euro an die Staatskasse zurückerstatten. Für 43.000 Euro haftet der mitangeklagte 58-Jährige.

Gasleck an der Uelsener Straße in Neuenhaus

26 Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuenhaus mussten gestern Abend ein Gasleck an der Uelsener Straße lokalisieren. Ein Passant hatte gegen 18:50 Uhr an der Ecke zur Wiesenstraße Gas gerochen und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte konnten im Bereich mehrerer Straßenkappen für Gasschieber ebenfalls den markanten Duftstoff riechen, der dem Erdgas beigemengt ist. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen. Die Feuerwehr stellte Lüfter zur Verwirbelung auf und sperrte den betroffenen Bereich ab. Mit Messsonden konnte das Leck lokalisiert werden. Grund für das Leck war nach Feuerwehrangaben eine Undichtigkeit an einem Schieber. Die zuständigen Stadtwerke haben noch am Abend begonnen, die Leckage zu beseitigen.

Foto (c) Feuerwehr

78 Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen in der Region

Am vergangenen Wochenende hat die Polizei im Emsland und in der Grafschaft Bentheim insgesamt 78 Verstöße gegen die geltende Allgemeinverfügung festgestellt. In Papenburg löste sie am Freitagabend eine private Party mit sechs Erwachsenen und einem Jugendlichen auf. Am Samstagabend flüchtete in Neuenhaus eine Gruppe von zehn Jugendlichen vor der Polizei. Die Beamten nahmen zurückgelassene Handys zur Eigentumssicherung mit zur Dienststelle. Die Ermittlungen laufen. Am Sonntag löste die Polizei in Sögel eine Gartenfeier mit mehr als zehn Menschen auf. Die Teilnehmer stammten aus mehreren Haushalten und hielten sich nicht an den Mindestabstand. Die jeweils Betroffenen müssen mit Strafen rechnen, so die Polizei.

Polizeistation Neuenhaus ist umgezogen

Die Neuenhauser Polizeistation ist umgezogen. Die neue Dienststelle befindet sich unweit des alten Standortes an der Veldhausener Straße 37. Dort ist die Dienststelle im Erdgeschoss eine Wohn- und Geschäftshauses eingerichtet worden. Sie ist barrierefrei zugänglich. Die beiden dort stationierten Polizeibeamten sind ab sofort an der neuen Adresse zu erreichen. Die Telefonnummer der Neuenhauser Polizeistation hat sich nicht geändert.

Die neue Polizeistation Neuenhaus befindet sich an der Veldhausener Straße 37. Telefonisch sind die Beamten dort über die 05941/989850 zu erreichen.

Foto © PI Emsland/Grafschaft Bentheim

Strafmaß im Fall um manipulierte Kassensysteme u.a. in Neuenhaus, Meppen und Papenburg wird heute neu verhandelt

Am Landgericht Osnabrück beginnt heute eine Prozessreihe um u. a. Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Angeklagt sind zwei Männer aus Gelsenkirchen. Sie haben 2012 für vorwiegend chinesischen Restaurants in Deutschland im professionellen Stil Kassensysteme manipuliert. Damit soll es möglich gewesen sein, im laufenden Betrieb die über den Tag eingegebenen Umsätze nachträglich zu manipulieren. Jeweils nach Kundenwunsch haben sie ein Kassensystem entworfen, das mit Hilfe eines Codes oder eines speziellen USB-Sticks die zu löschenden Datensätze rückstandslos beseitigte. Insgesamt hinterzogen dadurch Restaurants in Niedersachsen 6 Millionen Euro an Umsatz-, Gewerbe- und Einkommenssteuer. Auch in Neuenhaus, Meppen und Papenburg ist in Restaurants das Kassensystem zum Einsatz gekommen. Die beiden Angeklagten wurden bereits im November 2019 zu einer Zahlung in Höhe von rund 680.000 Euro sowie zu Freiheitsstrafen verurteilt. Das Gericht verhängte ein Strafmaß in Höhe von jeweils sieben Jahren und sechs Monaten sowie drei Jahren und drei Monaten. Auf die Revision der beiden Angeklagten hin hob der Bundesgerichthof das Urteil wieder auf. Weiter verwies es die Sache zur erneuten Verhandlung an eine andere Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts. Gegenstand ist heute somit die erneute Verhandlung der zu verhängenden Strafhöhe.

Symbolbild

Kellerbrand in Neuenhaus

In Neuenhaus hat es am Freitagabend im Keller eines Einfamilienhauses gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, konnte ein Anwohner des Hauses in der Schwalbenstraße das Feuer bereits löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Er musste jedoch mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt aktuell die Brandursache.

Jahresrückblick 2020: Erster Spatenstich beim Sportzentrum Neuenhaus

Insgesamt fünf Felder, eine große Tribüne, ein Bewegungs- und ein Theorieraum – das alles barrierefrei. 10 Millionen Euro lassen sich der Landkreis Grafschaft Bentheim und die Samtgemeinde Neuenhaus einen neuen Turnhallenkomplex kosten. Eines der teuersten Bauvorhaben in der Geschichte des Landkreises. In unserem Rückblick auf das Jahr 2020 blicken wir zurück auf den Spatenstich im März. Nils Heidemann war damals für die Ems-Vechte-Welle dabei.

Große Konjunktion am Sternenhimmel

Wer am kommenden Montag einen Blick in den Abendhimmel wirft, der könnte Zeuge eines seltenen Ereignisses werden. Und nein – es geht nicht um den Stern von Betlehem, es geht um eine Große Konjunktion. Heiko Alfers hat sich in der Sternwarte Neuenhaus nach diesem seltenen Himmelsereignis erkundigt:

Download Podcast
Foto (c) Christoph Lohuis

Autofahrerin in Neuenhaus mit 2,64 Promille am Steuer

In Neuenhaus war eine Autofahrerin am Freitagmittag mit 2,64 Promille unterwegs. Zeugen meldeten einen PKW welcher in Schlangenlinien auf der Hauptstraße fuhr. Die Frau stand unter Alkoholeinfluss. Das stellte sich im Rahmen einer Kontrolle heraus. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Die Autofahrerin wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen.