80.000 Euro Schaden bei Brand von Siebanlage in Geeste

Beim Brand einer Siebmaschine in Geeste ist gestern ein Schaden von etwa 80.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben brach das Feuer auf dem Gelände eines Torfwerkes an der Heidkampstraße gegen 13:30 Uhr aus. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Feuerwehr Geeste löschte den Brand.

47-jähriger Angeklagter wegen Diebstahls unter anderem in Bad Bentheim und Geeste verurteilt

Das Landgericht Osnabrück hat am vergangenen Freitag einen 47-jährigen Angeklagten wegen Diebstahls in vier Fällen sowie wegen versuchten Diebstahls in zwei Fällen unter Einbeziehung der durch das Urteil des Amtsgerichts Dinslaken (vom 30.09.2020) verhängten Einzelstrafen und Auflösung der dort gebildeten Gesamtstrafe zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Außerdem wurde eine Einziehung des Wertes des Erlangten in Höhe von 46.500 Euro angeordnet. Das teilt das Landgericht Osnabrück auf Nachfrage der Ems-Vechte-Welle mit. In der Zeit zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 sei der Angeklagte in sechs Fällen als Mitglied einer Bande in verschlossene Geschäftsräume eingedrungen. Dort habe er hochwertige Werkzeuge, Bargeld und Firmenfahrzeuge entwendet. In zwei Fällen soll es bei einem Versuch geblieben sein. Die Taten hätten sich unter anderem in Bad Bentheim, Geeste, Bad Laer und Hilter ereignet. Durch die Taten habe der Angeklagte Bargeld in Höhe von 81.765,00 Euro erlangt.

Neue Hinweise auf Täter nach Messerstichen in Geeste

Die Polizei fahndet weiter nach dem 25-jährigen Zabiullah Nouri, der in der Nacht zu Donnerstag eine 19-Jährige in Geeste mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben soll. Ersten Erkenntnissen zufolge kannten sich der mutmaßliche Täter und sein Opfer und gerieten in Streit. Heute haben die Beamten neue Hinweise zum Verdächtigen veröffentlicht. Demnach war Nouri am vergangenen Donnerstag am Bahnhof in Münster und stieg in einen Zug nach Düsseldorf. Dabei trug er einen schwarzen Hoodie, eine schwarze Jogginghose und einen schwarzen Rucksack mit weißer Aufschrift. Wer Hinweise zum Aufenthalt von Zabiullah Nouri machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück stuft den 25-Jährigen als hochgefährlich ein.

Foto @ Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Polizei sucht Zeugen für Sachbeschädigung in Geeste

Unbekannte Täter haben zwischen vergangenem Freitag und gestern zwei Fensterscheiben und eine Seiteneingangstür eines Sport- und Jugendtreffs an der Langen Straße in Geeste beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, ritzten die Täter Buchstaben und Zeichen in die Scheiben. Der Schaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Dogworld-Stiftung in Geeste-Varloh nimmt Flüchtlinge mit Hund auf

Haustierbesitzerinnen und -besitzer, die aus ihrem Heimatland flüchten müssen, wollen ihre Lieblinge in der Regel nicht einfach zurücklassen. Hier auf der ems-vechte-welle haben wir schon öfters darüber berichtet, wie Menschen aus der Ukraine ihre Haustiere mit auf die Flucht nehmen, und wir haben auch bereits von Menschen aus unserer Region erzählt, die hierbei konkrete Hilfe leisten. Heute möchten wir über eine Plattform berichten, in der man Unterkünfte für ukrainische Flüchtlinge in Begleitung ihrer Haustiere anbieten kann. Die Dogworld-Stiftung in Geeste-Varloh hat sich hier registriert. Reporterin Christiane Adam war vor Ort und hat nachgehakt.

Download Podcast

Mehr über die Dogworld-Stiftung erfahrt ihr hier.
Wenn ihr Wohnraum für Geflüchtete mit einem oder mehreren Haustieren anbieten wollt, könnt ihr euch hier eintragen.

Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto in Geeste verletzt – Auto fährt weiter

Die Polizei sucht einen flüchtigen Autofahrer oder eine flüchtige Autofahrerin, der oder die gestern Nachmittag einen Unfall in Geeste verursacht hat. Bei dem Unfall wurde ein Motorradfahrer verletzt. Der Motorradfahrer war auf dem Wietmarscher Damm in Richtung Wietmarschen unterwegs. Der Fahrer oder die Fahrerin eines entgegenkommenden Autos übersah den Motorradfahrer beim Abbiegen in einen Feldweg Richtung Dalumer Industriegebiet offenbar. Das Motorrad kam ins Schleudern, der Fahrer verlor die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Bei dem Sturz zog sich der Motorradfahrer leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Laut Polizei soll es sich um ein schwarzes Auto gehandelt haben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rollsplitt auf den Straßen in der Gemeinde Geeste

In Geeste wird in den kommenden Wochen auf mehreren Straßen im Gemeindegebiet Rollsplitt auf der Straße ausgetragen. Das hat die Gemeinde mitgeteilt. Das sogenannte Absplitten soll zum Teil auf der kompletten Fahrbahnbreite durchgeführt werden, um Risse und Abplatzungen auszubessern. Das Verfahren soll die Witterungsbeständigkeit verbessern und die bauliche Substanz vor eindringendem Wasser schützen. Die Arbeiten übernimmt der Bodenkulturzweckverband Meppen. Der Splitt werde je nach Witterung mindestens zwei bis drei Wochen auf den Flächen bleiben. Die Verdichtung erfolgt durch den Straßenverkehr. Der überschüssige Splitt wird anschließend abgefegt. Die Gemeinde bittet alle Verkehrsteilnehmer, ihre Geschwindigkeit auf den mit Rollsplitt behandelten Straßen anzupassen.

Erfolgreiches Ansegeln des Segelvereins Speichersee Emsland

Am vergangenen Freitag hat das Ansegeln des Segelvereins Speichersee Emsland stattgefunden. Das teilte der Verein heute mit. Die erste Regatta des Vereins wurde mit insgesamt zehn Booten gefahren. Nach der Regatta wurde gemeinsam auch der Dachterrasse gegrillt. Zudem wurde eine ukrainische Flagge zur symbolischen Solidarisierung mit der Ukraine gehisst. Am 20. Juni soll es im Zusammenhang damit einen Flüchtlingstag für geflüchtete Familien im Vereinsheim geben.

Update: Brand eines Wäschetrockners in Geeste

In Geeste ist heute Nachmittag gegen 14:30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein Wäschetrockner in Brand geraten. Das Feuer in einem Einfamilienhaus im Asternweg drohte kurzzeitig auch auf andere Gebäudeteile überzugreifen, so die Polizei in einer Meldung am frühen Nachmittag. Jedoch wurde nur die Holzdecke in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort und konnte das Feuer schnell löschen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Symbolbild

Geeste bietet erstmalig historische Führungen zu den NS-Kriegsgefangenenlagern in der Gemeinde

Die Gemeinde Geeste bietet erstmalig historische Führungen zu den NS-Kriegsgefangenenlagern in der Gemeinde an. Der Weg führt vom ehemaligen Lager Dalum bis zur Kriegsgräberstätte Dalum-Rull, teilt die Gemeinde am Donnerstag mit. Zu den 15 Gefangenenlagern zwischen 1933 und 1945 im Emsland und der Grafschaft Bentheim zählten auch die Kriegsgefangenenlager des Oberkommandos der Wehrmacht XI Groß Hesepe und XII Dalum. Die in den Emslandlagern umgekommenen Menschen wurden in der Regel auf Lagerfriedhöfen bestattet, wie zum Beispiel der Kriegsgräberstätte in Dalum-Rull. Das neue Angebot wird von dem Historiker Martin Koers umgesetzt, der seit mehreren Jahren als Archivar der Gemeinde Geeste und als Co-Leiter der Gedenkstätte Esterwegen tätig ist. Das ehemalige Lager XII Dalum soll zu einem „Erinnerungsort“ hergerichtet werden, der insbesondere an die sowjetischen Kriegsgefangenen und die KZ-Häftlinge erinnert, die unter anderem in den Lagern Dalum, Hesepe und Versen gefangen gehalten wurden.

Termine der öffentlichen Führungen:
Donnerstag, 9. Juni, von 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr
Mittwoch, 6. Juli, von 17:30 Uhr bis ca. 19:00 Uhr
Mittwoch, 7. September, von 14:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Weitere Hinweise:
Führungen für Gruppen sind ebenfalls auf Anfrage zu weiteren Terminen möglich. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt acht, maximal können 25 Personen teilnehmen.
Treffpunkt ist jeweils am ehemaligen Lager in Dalum, Am Wasserwerk. Die Führungen dauern in der Regel 90 Minuten. Wetterfeste Kleidung sowie festes Schuhwerk werden den Teilnehmern empfohlen.

Kontaktdaten zur Anmeldung:
E-Mail: archiv@geeste.de
Telefon: 05937 / 69-105

Foto: © Gemeinde Geeste

Programm