Schlauchboot in Elbergen gestohlen

Unbekannte haben in Elbergen ein Schlauchboot gestohlen. Laut Polizeiangaben hat sich der Diebstahl irgendwann in den vergangenen vier Wochen ereignet. Das Boot lag im Ems-Vechte-Kanal in Elbergen und lag als Beiboot an einem Hauptboot. Der Schaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A31 bei Emsbüren

Auf der Autobahn 31 bei Emsbüren ist gestern Nachmittag ein 67-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann war gegen 15:20 Uhr mit seinem Auto zwischen Emsbüren und Lingen ins Schleudern geraten. Sein Fahrzeug überschlug sich mehrmals und blieb im Seitenraum auf dem Dach liegen. Der Mann wurde bei dem Unfall aus dem Auto geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Am Auto entstand Totalschaden. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Norden für mehrere Stunden gesperrt werden. Warum der Mann während der Fahrt die Kontrolle über sein Auto verloren hat, ist noch nicht bekannt.

Foto (c) Lindwehr

Auto überschlägt sich auf A31

Auf der A31 zwischen Emsbüren und Lingen ist ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache allein beteiligt ins Schleudern gekommen und hat sich überschlagen. Polizei und Rettungskräfte sind im Einsatz. Die Richtungsfahrbahn Emsbüren Richtung Lingen ist gesperrt.

Symbolbild

Strafverfahren nach Tankstellen-Überfall in Emsbüren startet

Vor dem Landgericht Osnabrück müssen sich ab heute drei junge Männer verantworten, die im Februar 2021 eine Tankstelle in Emsbüren überfallen haben sollen. Einer der Angeklagten soll dabei eine Pistole gezogen, sie durchgeladen und damit eine Kassiererin bedroht haben. Die 19 bis 22 Jahre alten Männer sollen dabei einen mittleren dreistelligen Betrag erbeutet haben. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage angesetzt.

UPDATE zum Brand des Bauernhofes in Emsbüren

In Emsbüren ist gestern ein landwirtschaftliches Gehöft abgebrannt. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 1 Million Euro geschätzt. Gegen 17.30 Uhr war ein Auto in der Garage des Bauernhofes an der Straße Bernte in Brand geraten. Das Feuer griff auf das angrenzende Wohnhaus und die Scheune über. Rund 140 Feuerwehrkräfte waren bis in die Nacht im Einsatz. Während der Löscharbeiten mussten die Landesstraße 40 und die Straße Bernte zeitweilig gesperrt werden.

Foto (c) Lindwehr

Wohnhaus in Emsbüren steht in Vollbrand

In Emsbüren steht aktuell ein Haus in Vollbrand. Wie die Polizei mitteilt, ist aus bisher ungeklärter Ursache in dem Gebäude ein Feuer ausgebrochenen, dass auf das gesamte Wohnhaus übergegriffen hat. Menschen befinden sich nicht Gefahr. Feuerwehr, Rettungskräfte und die Polizei sind noch vor Ort.

Symbolbild

Rathaus, Polizei und Feuerwehr präsentieren in Emsbüren neue Räumlichkeiten

Unwetter, Verkehrsunfälle oder andere Katastrophen – bei den meisten Einsätzen arbeiten Feuerwehr und Polizei eng zusammen. In Emsbüren gibt es einen großen Vorteil, denn hier sind die Feuerwehr, Polizei und sogar das Rathaus schon seit längerer Zeit nah beieinander. Während der Pandemie haben sie den Standort gewechselt. Aber die offizielle Einweihungsfeier stand noch aus. Am vergangenen Sonntag gab es einen Tag der offenen Tür, bei dem die Räumlichkeiten besichtigt werden konnten. Aline Wendland hat sich alles aus der Nähe angesehen:

10.000 Euro Schaden – Unbekannte stehlen 1,2 Tonnen Kupferrohrabschnitte in Emsbüren

Unbekannte haben in Emsbüren Kupferrohrabschnitte im Wert von 10.000 Euro von einem Firmengelände an der Paxtonstraße gestohlen. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Täter zwischen dem 14. und dem 24. April Zutritt zu dem Gelände. Dort stahlen sie aus einer Garage etwa 1,2 Tonnen Kupferrohrabschnitte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Zusammenstoß mit Auto und Radfahrer in Emsbüren – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Unfall in Emsbüren, Losserpad Einmündung Markt. Der Unfall ereignete sich gestern gegen 17:30 Uhr. Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Auto und einem Radfahrer. Der Radfahrer kam durch den Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich. Der Verursacher verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem Auto soll es sich vermutlich um einen schwarzen Renault gehandelt haben. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu dem Auto oder dem Fahrer geben können.

Ems-Radweg an der Schleuse Gleesen bleibt voraussichtlich bis Ende März 2023 gesperrt

Der Ems-Radweg an der Schleuse Gleesen bleibt voraussichtlich bis Ende März 2023 gesperrt. Das teilt das Wasserstraßen-Neubauamt Datteln mit. Teilnehmer einer Besprechung mit Vertretern des Landkreises Emsland, der Stadt Lingen und der Gemeinde Emsbüren seien zu diesem Ergebnis gekommen. Bis zur Inbetriebnahme der Schleuse seien noch umfangreiche Bauarbeiten erforderlich. Daher stehe eine sichere Wegeverbindung noch nicht zur Verfügung und der Ems-Radweg an der Schleuse Gleesen bleibt weiterhin gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.

Programm