Bundeswehr zahlt ersten Abschlag für Aufwendungen während des Moorbrandes

Die Bundeswehr hat einen ersten Abschlag von 600.000 Euro an den Landkreis Grafschaft Bentheim gezahlt, um die Aufwendungen während des Moorbrands zu entschädigen. Das teilt der Landkreis mit. Damit sind 95 Prozent der Kosten der Kommunen aus der Grafschaft erstattet. Die restliche Forderung von knapp 29.000 Euro werde die Bundeswehr bald zahlen, sagte sie zu. Über die Abwicklung durch die Bundeswehr gab es viel Unmut und heftige Diskussionen. Der Landkreis Grafschaft Bentheim hatte schließlich Ende April die Ansprüche der Kommunen gebündelt eingereicht.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm