Bund unterstützt Projekt der Gedenkstätte Esterwegen mit 390.000 Euro

Der Bund unterstützt ein Projekt der Gedenkstätte Esterwegen mit 390.000 Euro. Das hat die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann mitgeteilt. Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm „Jugend erinnert“, an dessen Neuauflage auch Connemann mitgewirkt hatte. Bis einschließlich 2022 stehen 17 Millionen Euro zur Verfügung, um in Gedenkstätten und Dokumentationszentren neue Bildungsformate zu erarbeiten. In Esterwegen wird nun das Projekt „ Boden I Spuren“ unterstützt. Junge Erwachsene sollen sich dabei in Sommerakademien den Lagergeschichten im Emsland nähern. An ausgewählten Orten sollen bauliche Überreste der Lager lokalisiert werden. Die Ergebnisse und Erkenntnisse sollen anschließend für die Öffentlichkeit dargestellt werden, beispielsweise in 3D-Modellen. Das Projekt geht über drei Jahre. Der Emsländische Landrat Reinhard Winter und die Geschäftsführerin der Gedenkstätte, Dr. Andrea Kaltofen, zeigen sich über die Bewilligung der Fördermittel erfreut. In Kooperation mit der Universität Osnabrück und der Historisch-Ökologischen Bildungsstelle Papenburg hatten sie einen entsprechenden Antrag entwickelt.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm