BBU erhebt Einspruch gegen Fertigung von Druckwasser-Brennelementen in der Brennelementefabrik Lingen

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat gegen die Fertigung russischer Druckwasser-Brennelemente in der Brennelementefabrik Lingen Einspruch erhoben. Das teilt der BBU mit. Der Verband fordert zudem die sofortige Stilllegung aller Atomanlagen, insbesondere der Brennelementefabrik. Der BBU kritisiert unter anderem Risiken wie die Steigerung der Atommüllproduktion und Störfälle sowie die Zusammenarbeit mit Rosatom. Es bestehe Gefahr der Spionage in Lingen. Weiterhin sei der örtliche Katastrophenschutz nicht auf Störfälle vorbereitet. Der Einspruch wurde an das Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz gesendet.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Programm