Ausbildungsende: Arbeitslosenzahlen in der Region leicht gestiegen

Emsland/Grafschaft Bentheim – Die Arbeitslosenzahlen in der Region sind leicht angestiegen. Wie die Agentur für Arbeit Nordhorn mitteilt, sei dies auf das Ende der Ausbildung von vielen jungen Menschen zurückzuführen. Dementsprechend betreffe der Zuwachs auch vor allem junge Leute. Mit insgesamt 5.841 arbeitslos gemeldeten Personen waren im Juni 24 Menschen bzw. 0,4 Prozent mehr erwerbslos gemeldet, als noch im Mai. In den beiden Landkreisen haben sich die Zahlen im vergangenen Monat unterschiedlich entwickelt. Im Emsland waren im Juni 28 Menschen weniger arbeitslos gemeldet, als im Vormonat. In der Grafschaft Bentheim waren hingegen 52 Menschen mehr erwerbslos gemeldet, als noch im Mai. Die Arbeitslosenquote liegt in beiden Kreisen aber weiter stabil bei 2,2 Prozent. Ein leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen zum Beginn des Sommers sei nicht unüblich, so Hans-Joachim Haming, Chef der Nordhorner Arbeitsagentur. Die Zunahme der Jugendarbeitslosigkeit werde sich nach den Erfahrungen der Agentur schnell wieder relativieren./wp

 

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm