14 Monate Haft für 46-jährigen Mann aus Nordhorn

Das Landgericht Osnabrück hat einen 46-jährigen Mann aus Nordhorn wegen Betrugs in zwei Fällen zu einem Jahr und zwei Monaten Haft verurteilt. Das Gericht hat die Freiheitsstrafe aus einem Urteil des Nordhorner Amtsgerichtes um einen Monat verkürzt. Der Angeklagte hatte Sozialleistungen bezogen, während er dem zuständigen Jobcenter eine von ihm aufgenommene Tätigkeit verschwieg. Außerdem soll er der Behörde einen Haftaufenthalt nicht mitgeteilt haben, wodurch er keinen weiteren Anspruch auf Sozialleistungen gehabt habe. Neben der 14-monatigen Haftstrafe hat das Gericht die Einziehung eines Geldbetrages in Höhe von rund 10.400 Euro angeordnet.

Ab heute bundesweite Straßenverkehrszählung bis Oktober

An 40.000 Standorten hat die Autobahn GmbH des Bundes heute mit der Zählung des Straßenverkehrs begonnen. Die Ergebnisse sollen Erkenntnisse über die Verkehrsentwicklung auf Deutschlands Straßen liefern. Ein Drittel der insgesamt 40.000 Messstandorte befindet sich an Autobahnen oder Bundesstraßen. Die Straßenverkehrszählung findet alle fünf Jahre statt. Pandemiebedingt wurde die für 2020 angesetzte Zählung auf dieses Jahr verschoben. Bis Oktober wird der Straßenverkehr in ganz Deutschland erfasst. Die gesammelten Daten werden an die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) übermittelt und geprüft. Die Autobahn-Gesellschaft weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass keine personenbezogenen Daten bei der Messung erhoben werden. Die eingesetzten Kameras befinden sich laut der Mitteilung nicht im Dauereinsatz, sondern erheben nur am Zähltag die benötigten Daten. Nach der Erfassung und Auswertung werden die Daten gelöscht.

NABU bittet um Unterstützung beim Melden von Verdachtsfällen zum Blaumeisensterben

Der Naturschutzbund (NABU) Emsland/Grafschaft Bentheim bittet Bürgerinnen und Bürger, verendete Blaumeisen zu melden. Im vergangenen Jahr seien mehr als 24.000 Verdachtsmeldungen bei der Natur- und Umweltschutzorganisation eingegangen, bei deen Blaumeisen durch eine Epidemie verendet sein könnten. Von 400 untersuchten Vögeln konnte bei der Hälfte eine Infektion mit dem neuartigen Bakterium „Suttonella ornithocola“ nachgewiesen werden. Die Epidemie hatte ein erhöhtes Blaumeisensterben zur Folge. Auch in diesem Frühjahr seien schon erste Verdachtsmeldungen beim NABU eingegangen. Eine auffällige Häufung oder klare regionale Schwerpunkte seien aber noch nicht erkennbar.

Verdachtsmeldungen kranker oder verstorbener Blaumeisen oder auch anderer Kleinvögel können hier eingegangen werden.

Foto (c) Erhard Nerger

Landkreis Emsland bietet Unterstützung bei Online-Treffen an

Vereine, Organisationen und Gruppen, die pandemiebedingt keine oder nur eingeschränkte Treffen veranstalten dürfen, können einen ehrenamtlichen Service des Landkreises Emsland zur Durchführung von Online-Treffen nutzen. Darauf hat die Kreisverwaltung heute hingewiesen. Der Service „Online-Lotsinnen und -lotsen“ unterstützt Vereine, Organisationen und sonstige ehrenamtliche Zusammenschlüsse bei der Planung und Durchführung von Online-Treffen, zum Beispiel als Alternative von Mitgliederversammlungen. Die Art der Hilfestellung könne je nach Bedarf unterschiedlich sein. Von einer kurzen Einführung bis hin zur komplexen Betreuung und Begleitung der Veranstaltung stehen die „Online-Lotsen“ bereit.

Weitere Informationen zum Prokekt “Online-Lotse” gibt es hier, telefonisch unter 05931-44-2322 oder per eMail an info@hasea-emsland.de

Janik Jesgarzewski verlängert Vertrag beim SV Meppen

Janik Jesgarzewski hat seinen Vertrag beim SV Meppen verlängert. Das hat der Verein heute mitgeteilt. Der 27-jährige Rechtsverteidiger spielt seit 2014 für den SV Meppen und ist damit der dienstälteste Spieler des Drittligisten. In vielen Spielen habe er gezeigt wie wertvoll er für das Team sei. Der Verein freue sich sehr, dass Jesgarzewski auch in Zukunft seine Qualität in den Dienst der Mannschaft stelle, so SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann in der Mitteilung. Der 27-Jährige hat insgesamt 180 Spiele für den SV Meppen bestritten, davon 72 Spiele in der 3. Liga. Jesgarzewskis Vertrag wurde laut Verein um ein weiteres Jahr plus Option verlängert.

Grenzüberschreitendes Projekt für reineres Trinkwasser läuft aus

Das grenzüberschreitende Projekt “MEDizin Unerwünscht im WAsser (MEDUWA) Vechte” läuft in diesem Monat aus. Das hat der deutsch-niederländische Zweckverband EUREGIO mitgeteilt. Im Rahmen des Interreg-Progamms hatten deutsche und niederländische Projektpartner im gemeinsamen Flusseinzugsgebiet der Vechte und ihrer Nebenflüsse das Wasser untersucht. Konkret ging es um die von Mensch und Tier ausgeschiedenen Medikamente und multiresistenten Bakterien, die über Abwasser und Gülle in die Umwelt über Boden, Wasser und Nahrung wieder zu Mensch und Tier zurückkehren. Die Projektpartner seien mit den vielfältigen Ergebnissen zufrieden und hoben die gute Zusammenarbeit hervor. Nun könne aus verschiedenen Perspektiven nach Lösungen gesucht werden. Die Ergebnisse hätten unter anderem gezeigt, dass nicht alle Maßnahmen überall zu gleichen Effekten führen würden.

Foto (c) Jürgen Berlekamp

Wie lief es Ostern in der Region?

Das lange Osterwochenende ist vorbei. Bereits zum zweiten Mal stand das Osterfest unter dem Eindruck der Corona-Pandemie. Große Familientreffen zu Ostern waren nicht erlaubt, im Emsland gilt zudem eine nächtliche Ausgangssperre. Doch wie gut hat die Einhaltung der Corona-Schutzregeln über die Feiertage funktioniert und wie haben sich die Infektionszahlen entwickelt? Carina Hohnholt hat darüber mit Wiebke Pollmann gesprochen.

Download Podcast

Symbolfoto © Bundespolizei

Sportrückblick: HSG Nordhorn-Lingen und SV Meppen müssen Niederlagen hinnehmen

Auch rund um das Osterfest mussten zwei unserer Spitzen-Sportteams aus der Region ran: die Handballer der HSG Nordhorn-Lingen und die Fußball-Herren des SV Meppen. Für beide Teams geht es aktuell um den Klassenerhalt. Beide mussten in ihren jüngsten Partien aber auch eine Niederlage einstecken. Carina Hohnholt hat darüber mit Wiebke Pollmann gesprochen.

Download Podcast

Symbolbild