Vorarbeiten für umfangreiche Baumpflanzungen in Meppen gestartet

In dieser Woche sind die Vorarbeiten für umfangreiche Baumpflanzungen am Stadtwall in Meppen gestartet. Das teilt die Stadt Meppen am Dienstag in einer Pressemeldung mit. Insgesamt sollen 80 neue Bäume gepflanzt werden. In einem ersten Teilabschnitt werden im Bereich um Püntkers Patt und entlang des Leinpfades von der Hubbrücke bis zur Schülerwiese 13 große Linden mit einer Höhe von rund sieben Metern nachgepflanzt. Die Maßnahmen werden ergriffen, um den Allee-Charakter wiederherzustellen, heißt es von der Stadt. Im Bereich von der Schülerwiese bis zum Einfahrtsbereich zur Notaufnahme des Krankenhauses Ludmillenstift sollen zudem Buchen gepflanzt werden. Diese würden in dem Bereich gegen die Beschattung des bestehenden großen Baumbestandes besser als Linden gedeihen. Entlang des Leinpfades müssen zudem drei Linden aus Verkehrssicherheitsgründen gefällt werden. Dies ging aus einem vorherigen Gutachten vor, laut dem die Standsicherheit der Bäume nicht mehr gewährleistet werden kann. Dies betrifft auch drei weiere Bäume im Bereich der Schülerwiese, die sich allerdings im Besitz des WSA Meppen befinden. Die Nachpflanzung der Lindenbäume in diesem Bereich erfolgt jedoch durch die Stadt Meppen. Ab dem 1. November sollen die Maßnahmen starten und vor Weihnachten abgeschlossen sein. Durch weitere Gehölz- und Pflegearbeiten kann es kurzfristig zu Beeinträchtigungen für Radfahrer und Füßgänger kommen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm