Schülerinnen und Schüler lernen in Lingen Judentum kennen

Im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit und des Projektes „Judentum begreifen“, war ursprünglich im März geplant, Schülerinnen und Schülern das Judentum in der Gedenkstätte jüdische Schule in Lingen vorzustellen. In der Woche der Brüderlichkeit geht es um die christlich-jüdische Zusammenarbeit in Deutschland. Die Veranstaltung mit den Schülern wurde in diesem Jahr verschoben, konnte aber nun am vergangenen Dienstag nachgeholt werden. Der 27-jährige Projektkoordinator der Jüdischen Gemeinde Osnabrück, Shimon Motsa, hat Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Georgianum in Lingen typische Gegenstände aus der jüdischen Glaubenswelt vorgestellt. Reporterin Aline Wendland berichtet:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest

Programm