Zu Besuch im Tierpark Nordhorn – Ein farbenfrohes Vogelpärchen

In den Tierpark Nordhorn sind im vergangenen Jahr zwei Blaulatzsittiche eingezogen. Die gehören zur Gattung der Rotschwanzsittiche. Ihr Gefieder ist überwiegend grün gefärbt und weist neben schwärzlichen, braunroten und gelben Stellen auch den namensgebenden blauen Latz auf der Brust auf. Kurzum: Die Papageienvögel bringen jede Menge Farbe mit ins Spiel. In Nordhorn lebt seit dem vergangenen Jahr so ein farbenfrohes Vogelpärchen. Die Blaulatzsittiche sind bei den Faultieren mit eingezogen. Wie das Zusammenleben so funktioniert und warum es Blaulatzsittiche in freier Wildbahn nicht leicht haben, weiß ems-vechte-welle-Reporterin Wiebke Pollmann.

Download Podcast

Foto © Jörg Everding

Sportvorschau: SVM-Herren vor Spitzenspiel – Volleyball-Teams mit Rückenwind

An dieser Stelle schauen wir voraus auf das Sportwochenende in der Region. Da stehen am Samstag und Sonntag Fußball und Volleyball auf dem Plan. Sowohl die Fußballer des SV Meppen als auch die Volleyball-Teams aus Schüttorf und Emlichheim gehen mit Siegen im Rücken in die nächsten Partien. Was da auf sie wartet, darüber hat sich Daniel Stuckenberg mit Wiebke Pollmann unterhalten.

Verkehrstipp: Fahren im Winter

Auch wenn es zur Zeit nicht nach einem weißen Winter aussieht: Wie im vergangenen Jahr kann es auch diesmal im Februar schneien. Damit hinterher keiner sagen kann, er hätte von nichts gewusst, hat Hauptkommissar Edgar Eden auch in dieser Woche ein paar Tipps dabei, wie man sicher durch den Winter fährt. Daniel Stuckenberg hat mit ihm gesprochen.

Inzidenzwerte in beiden Landkreisen erneut deutlich angestiegen

Der Inzidenzwert im Landkreis Emsland ist seit gestern erneut deutlich angestiegen. Das Robert Koch Institut (RKI) weist für den Landkreis heute einen Inzidenzwert von 869,2 aus, gestern lag dieser Wert bei 785,3. Innerhalb eines Tages sind im Kreisgebiet 747 Neuinfektionen hinzugekommen. Die Anzahl der aktuellen Covid-19-Fälle liegt heute bei 3.830. In Lingen ist dieser Wert mit 873 aktuell infizierten Menschen im kreisweiten Vergleich am höchsten. Auch in der Grafschaft Bentheim ist der Wert der 7-Tagesinzidenz wieder angestiegen – von gestern 794,8 auf heute 862,3. Seit gestern sind 292 Neuinfektionen registriert worden. Aktuell gelten 2.000 Grafschafterinnen und Grafschafter als an Covid-19 erkrankt. Der Wert der Hospitalisierung liegt in Niedersachsen heute bei 7,7. Die landesweite Intensivbettenbelegung durch Covid-19-Patienten liegt bei 5,3 %.

Symbolbild

Mehrere Unfälle auf A 31 nach starkem Hagelschauer

Ein plötzlich auftretender starker Hagelschauer hat gestern Abend zu mehreren Verkehrsunfällen auf der A 31 geführt. Zwischen den Anschlussstellen Wietmarschen und Geeste kam es gegen 20 Uhr zu vier Unfällen mit sechs beteiligten Fahrzeugen. Nach Angaben der Polizei kamen die Autos durch die teils spiegelglatte Fahrbahn von der Straße ab und prallten gegen die Leitplanken. Bei den Unfällen wurde niemand verletzt. Es entstand aber ein erheblicher Sachschaden. Die A 31 musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Symbolbild © Bundespolizei

Hausbewohnerin überrascht Einbrecher bei der Tat

Eine Hausbewohnerin hat in Haren in der vergangenen Nacht einen Einbrecher bei der Tat erwischt. Der Unbekannte versuchte in ein Wohnhaus in der Straße Düne zu gelangen. Bei dem Versuch wurde er von einer Bewohnerin überrascht. Der Täter flüchtete daraufhin in Richtung der Kreuzung Fehndorfer Straße. Die Polizei bittet um Hinweise.

Falsche Kennzeichen, gefälschter Führerschein, keine Papiere – 18-jähriger Autofahrer in Meppen gestoppt

Bundespolizisten haben gestern Abend an der B 402 in Meppen einen Autofahrer gestoppt, der mit einem gefälschten Führerschein und falschen Kennzeichen am Auto unterwegs war. Eine Streife kontrollierte den 18-jährigen Fahrer gegen 22 Uhr nach der Einreise aus den Niederlanden. Die Beamten stellten fest, dass der türkische Mann keine für die Einreise erforderlichen Ausweispapiere dabei hatte. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen waren außerdem für ein anderes, kürzlich stillgelegtes Auto ausgegeben worden. Das Fahrzeug, mit dem der Mann unterwegs war, war weder zugelassen noch versichert. Schließlich händigte der 18-Jährige den Beamten noch einen italienischen Führerschein aus, bei dem es sich um eine Totalfälschung handelte. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wurden mehrere Verfahren eingeleitet.

Hohe Nachfrage: Kinderimpfungen künftig auch in Impfstation Meppen möglich

Das Angebot für Kinderimpfungen im Landkreis Emsland wird ausgeweitet. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sollen ab dem 17. Februar auch in der Impfstation Meppen Kinderimpfungen stattfinden. Die Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren werden im Emsland gut angenommen. In Papenburg konnten zuletzt 300 und in Lingen 500 Erstimpfungen an einem Tag durchgeführt werden. Um der hohen Nachfrage nachzukommen, werde der Kreis dort auch bis auf Weiteres die immer donnerstags angebotenen gesonderten Impflinien für Kinder beibehalten. Darüber hinaus findet morgen im Meppener Kreishaus eine Impfaktion für Kinder und Jugendliche statt. Aufgrund der allgemein nachlassenden Nachfrage nach Impfungen passt der Landkreis die Öffnungszeiten der festen Stationen in Lingen, Meppen und Papenburg an. Ab dem kommenden Montag öffnen sie eine Stunde später. Aktuell werden wöchentlich durch die mobilen Impfteams insgesamt etwa 6000 Impfungen durchgeführt, in Höchstzeiten waren es hingegen rund 12.000 Impfungen in der Woche.

Die festen Impfstationen in Lingen, Meppen und Papenburg öffnen ab dem 31. Januar montags bis freitags von 10 bis 17.30 Uhr und donnerstags von 10 bis 20.30 Uhr.

Die Impfaktion für Kinder und Jugendliche im Meppener Kreishaus findet morgen von 9 bis 16 Uhr statt. Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis 17 Jahren können Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen erhalten. Zusätzlich sind diverse mobile Impfaktionen im Landkreis Emsland geplant. Eine Übersicht findet ihr hier.

Regionale Landeschulämter bieten Zeugnistelefon an

Die regionalen Landesämter für Schule und Bildung bieten heute wieder ein Zeugnistelefon an. Schülerinnen und Schüler aber auch Eltern, Erziehungsberechtigte und andere Ratsuchende können sich für sämtliche Fragen, Nöte und Ängste rund um das Zeugnis heute telefonisch und per Mail melden. Zwischen 10 und 17 Uhr stehen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zeugnistelefon: 0531 484-3311
oder per Mail an: zeugnishotline@rlsb-lg.niedersachsen.de

Programm