200 Menschen demonstrieren in Lingen gegen Streckbetrieb und Uran-Importe aus Russland

Am vergangenen Samstag haben Atomkraftgegner in Lingen unter anderem gegen die Weiternutzung der letzten drei in Deutschland betriebenen Atomkraftwerke demonstriert. Geplant ist für alle drei die Abschaltung zum Ende des Jahres. Für Lingen hat Umweltminister Olaf Lies den Abschalttermin ausdrücklich bestätigt. Über die Weiternutzung der beiden anderen Atomkraftwerke wird in der Politik jedoch kontrovers diskutiert. Dem Aufruf zur Anti-Atom-Demo in Lingen sind etwa 200 Menschen gefolgt. Vom Bahnhof ging es mit gelben Blechfässern, Bannern und Fahnen unter Sprechchören durch die Innenstadt bis zum Marktplatz, wo eine Kundgebung stattfand. Elfriede Kemkers war dabei:

Schüler aus Lingen bei “World Robot Olympiad” erfolgreich

Sechs Schüler der Jahrgänge sechs bis neun am Lingener Franziskusgymnasium waren unlängst mit ihrem Lehrer Franciskus Van den Berghe in Chemnitz. Zwei Teams der Roboter AG haben dort die Plätze eins und drei bei der “World Robot Olympiad” erreicht. In welcher Disziplin sich die Lingener unter insgesamt acht Teams durchsetzen konnten und was wir sich darunter vorstellen müssen, hat Christiane Adam von den Jungs erfahren:

Download Podcast

Mehr über die “World Robot Olympiad” erfahrt ihr hier.

Buchtipp: Die letzte Kosmonautin – Brandon Q. Morris

Amelie Büscher von der Stadtbibliothek Nordhorn stellt im aktuellen Buchtipp einen Science-Fiction-Roman aus Deutschland vor: Die letzte Kosmonautin von Brandon Q. Morris. Das Buch nimmt uns mit in das Jahr 2029. In dieser Zukunft existiert die DDR noch und feiert gerade ihren 80. Jahrestag. Was euch ganz genau in dem Buch erwartet, hat Amelie Büscher im Gespräch mit Wiebke Pollmann verraten:

Landtagskandidatinnen und -kandidaten stellen sich vor: Dr. Ingo Kerzel (AfD)

Am kommenden Sonntag findet die Wahl zum 19. Niedersächsischen Landtag statt. Das heißt auch für uns im Emsland und in der Grafschaft Bentheim entsprechend wieder Kreuze machen. Am 9. Oktober ist es so weit. In vier Landtagswahlkreisen habt ihr die Wahl. Die Kandidatinnen und Kandidaten aus den hiesigen Wahlkreisen 79, 80, 81 und 82 wollen wir euch bis zum Wahltag in unserem Programm vorstellen. Dazu haben wir einen kleinen Fragenkatalog vorbereitet, der für alle Kandidatinnen und Kandidaten gleich ist. An dieser Stelle beantwortet nun Dr. Ingo Kerzel unsere Fragen. Er tritt im Wahlkreis 82 – Papenburg zur Wahl für das Landtagsmandat an. Jenny Reisloh hat mit ihm gesprochen:

Download Podcast
Foto © Dr. Ingo Kerzel

Mindestlohn in der Gebäudereinigung steigt auf 13 Euro

Der Mindestlohn in der Gebäudereinigung beträgt im Emsland und der Grafschaft Bentheim ab sofort 13 Euro. Das teilt die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit. Demnach steigt der Einstiegsverdienst für Reinigungskräfte in der Region, die in der Gebäudereinigung tätig sind, um 12,6 %. Beschäftigte in der Glas- und Fassadenreinigung erhalten jetzt einen Stundenlohn von 16,20 Euro. Das entspricht einem Plus von 9,4 %. Der stellvertretende Bezirksvorsitzende der IG BAU Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Herbert Hilberink, appelliert an alle Reinigungskräfte in der Region, ihre nächste Lohnabrechnung zu prüfen. Jede Reinigungsfirma müsse sich an die neuen Standards halten. Wer trotzdem zu wenig bekomme, solle sich an die IG BAU wenden, so Hilberink.Nach dem neuen Tarifvertrag steigen die Einkommen im Januar 2024 erneut. Der unterste Stundenlohn liegt dann bei 13,50 Euro. In der Glas- und Fassadenreinigung werden künftig 16,70 Euro pro Stunde gezahlt. Auch die Azubi-Löhne erhöhen sich bis 2024 auf 900 Euro im ersten, 1.035 Euro im zweiten und 1.200 Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Das Wetter am Dienstag

Der Dienstag startet vieler Orts bewölkt, lokal auch etwas neblig.
Tagsüber lösen sich die Wolken mehr und mehr und es kommen bis zu 6 Sonnenstunden zusammen. 
Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bei Höchstwerten von 16-18 Grad.

Am Mittwoch und Donnerstag ändert sich am Wetter nichts. Es bleibt bei einem meist freundlichen Sonne-Wolken-Mix und milden 17-20 Grad.

Schwerer Autounfall eines 21-Jährigen in Freren

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Wettrup ist heute Nachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Schapener Straße zwischen Freren und Schapen lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei sei er mit seinem Wagen in Richtung Schapen fahrend aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde der 21-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in dem total beschädigten Wagen eingeklemmt. Die 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Freren und Thuine, die mit sechs Fahrzeugen angerückt waren, konnten den Mann aus dem Unfallwagen retten. Dazu mussten sie das Dach des Wagens komplett abnehmen. Der Fahrer wurde im Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Münster geflogen. Die Straße war für mehrere Stunden gesperrt.

Bild © Landwehr

Zwei schwer Verletzte bei Motorrad-Unfall in Uelsen

Gestern Abend sind in Uelsen in der Itterbecker Straße zwei Motorradfahrer kollidiert. Ein 16-Jähriger fuhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Straße An der Reithalle in Richtung Itterbecker Straße und übersah beim Abbiegen nach links, die von links kommende, vorfahrtsberechtigte 19-Jährige mit ihrem Leichtkraftrad. Sie fuhr auf der Itterbecker Straße in Richtung Itterbeck. Sie stießen zusammen. Beide wurden schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen.

Symbolbild © Landwehr

Update: Großeinsatz der Polizei in Nordhorn in der Aarninkstraße

Am Sonntagmittag hat in der Aarninkstraße im Nordhorner Stadtteil Blumensiedlung ein größerer Polizeieinsatz stattgefunden, das teilt die Polizei mit. Ein 30-jähriger Mann saß mit einem langen Messer sichtbar am Fenster eines Wohnhauses und bedrohte Passanten. Der Mann konnte durch Spezialkräfte der Polizei überwältigt werden. Er wurde dabei leicht verletzt. Die weiteren Bewohner des Hauses haben dieses während der polizeilichen Maßnahmen verlassen. Polizeibeamte und unbeteiligte Personen wurden nicht verletzt.  Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

Symbolbild

Programm