Kriminalprävention: Sicherheit in der Nachbarschaft

Es gibt zwei Gründe, warum unsere neue Folge zur Kriminalprävention das Thema „Mehr Sicherheit in der Nachbarschaft“ hat. Grund Nummer eins: Es ist immer noch die dunkle Jahreszeit und damit Einbruchs-Zeit. Der zweite Grund: In Zeiten von zunehmender Isolation und Einsamkeit ist eine funktionierende Nachbarschaft eine win-win-Situation für alle Beteiligten.
Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn hat einige Tipps mitgebracht, wie eine gute Nachbarschaft funktionieren kann.

Download Podcast

 

 

Kriminalprävention: Vorsicht vor angeblicher “Microsoft”-Fernwartung am Telefon

Der eine oder andere mag es schon erlebt haben: Das Telefon klingelt, man geht ran und am anderen Ende stellt sich jemand als “Microsoft”-Mitarbeiter vor. Das die Firma “Microsoft” nicht bei jemandem persönlich zu Hause anruft, liegt eigentlich auf der Hand. Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn weiß, was sich die Anrufer von diesen Fake-Anrufen erhoffen und was hinter dieser Masche steckt.

Download Podcast

 

 

Kriminalprävention: Tatverdächtige auf freiem Fuß – warum?

In den heutigen Zeiten schlagen die Wellen der Erregung im öffentlichen Diskurs oft sehr hoch. Oder, in anderen Worten: Menschen regen sich sehr schnell über alles mögliche auf. Zum Beispiel auch über den Umstand, daß tatverdächtige mutmaßliche Straftäter nicht sofort ins Gefängnis kommen. Wir wollen den Beginn des neuen Jahres mal nutzen, um zu klären, warum das so ist. Vorweg mal eine Zahl: In Deutschland gab es 2018 circa zwei Millionen Tatverdächtige. Die können nicht alle weg-gesperrt werden, das ist unmöglich. Wie die rechtliche Seite einer „In-Gewahrsam-Nahme“ aussieht, weiß Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn.

Download Podcast

 

Kriminalprävention: Sicherheit beim Silvesterfeuerwerk

Ziemlich überraschend und kaum vorhersehbar steht Silvester mal wieder vor der Tür! Noch vier Tage 2019, dann beginnt das nächste Jahr. Und trotz Feinstaub-Belastung werden wohl auch in der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar bundesweit wieder Millionen Euro in die Luft gejagt. Unser Fachmann für Kriminalprävention von der Polizei in Nordhorn, Uwe van der Heiden, hat uns heute ein paar Tipps mitgebracht, damit alle unsere Hörerinnen und Hörer das kommende Jahr bei guter Gesundheit erleben. Aber los geht es erstmal mit ein paar rechtlichen Hinweisen:

Download Podcast

 

Kriminalprävention: Mit Sicherheit spenden

In der Vorweihnachts-Zeit sind mehr Menschen in den Städten unterwegs als sonst, denn es sind viele Besorgungen zu machen. Das wiederum machen sich zwei Gruppen zunutze: Die einen nutzen diese Zeit, um spenden für wohltätige Zwecke zu sammeln. Die anderen wollen als vermeintliche Spenden-Sammler an das Geld ihrer Mitmenschen, um es sich in die eigene Tasche zu stecken. Wie man mit Sicherheit spendet und keinen Betrügern auf den Leim geht, weiß niemand besser als Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn.

Download Podcast

 

Tipp zur Kriminalprävention: Ping-Anrufe

Die folgende Situation hat eigentlich jeder schon mal erlebt: Das Telefon klingelt – genau einmal –  und in der kurzen Zeit schafft man es natürlich nicht, ranzugehen. Dann schaut man auf das Display und sieht die Nummer, die gerade versucht hat anzurufen. Manch einer ruft dann diese Nummer an und genau das sollte er nicht tun. Uwe van der Heiden von der Polizei Nordhorn verrät, warum nicht und hat noch weitere Tipps dabei.

 

Tipp zur Kriminalprävention: Kein Geld an digitale Erpresser

Online-Kriminalität ist immer mal wieder Thema in unserer Rubrik „Kriminalprävention“. Immer mal wieder hört man, dass es Hackern gelungen sei, die Rechner eines Kraftwerkes oder einer Stadtverwaltung oder einer sonstigen Institution lahmzulegen – auch über längere Zeiträume. Gleichzeitig werden die Betreiber dieser Einrichtungen aufgefordert, eine bestimmte Menge an Bitcoins, also digitaler Währung, zu transferieren; andernfalls würden die betroffenen Rechner nie wieder zu benutzen sein. In diesem Zusammenhang – und das ist das eigentliche Thema heute – gibt es Trittbrettfahrer. Die verschicken an ganz normale Privatleute Mails, in denen behauptet wird, man kenne das Passwort des Angeschriebenen und es hätte schlimme Konsequenzen, wenn nicht ein bestimmter Betrag in Bitcoins überwiesen würde. Darüber sprechen wir mit Uwe van der Heiden.

 

Tipp zur Kriminalprävention: Tag des Einbruchschutzes

Seit einigen Jahren wird am letzten Wochenende des Oktobers in Deutschland und den Benelux-Ländern der „Tag des Einbruch-Schutzes“ begangen. Das ist natürlich kein Feiertag, sondern ein Aufklärungs-Tag. Aufgeklärt wird darüber, wie man sein Haus, seine Wohnung und sein Eigentum vor Einbrüchen schützen kann. Uwe van der Heiden wird uns über diesen Tag aufklären und natürlich gibt es auch Tipps vom Fachmann.