Diebstähle auf dem Schützenfestfestplatz in Wesuwe

Beim Schützenfest in Wesuwe haben Diebe mehrere Gegenstände gestohlen und einen erheblichen Sachschaden an einem Schaustellerfahrzeug hinterlassen. Gegen 2.30 Uhr waren die Täter am Freitag auf dem Schützenfestplatz an der Rotdornallee in ein Schaustellerfahrzeug eingedrungen. Sie schoben mit Gewalt die Rollos einer Schießbude hoch und nahmen ein Stofftier mit. Durch das gewaltsame Hochdrücken der Rollos entstand laut Polizei ein erheblicher Sachschaden. Aus dem Festzelt nahmen die Täter Kopfhörer und Bekleidung mit. Die Kopfhörer sind zu einem späteren Zeitpunkt in der Nähe des Tatortes wiedergefunden worden. In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen.

Bohrer in Wesuwe entwendet

In Wesuwe haben Unbekannte einen Bohrer entwendet. Die Tat ereignete sich zwischen dem 21. Januar und dem 24. Januar. Der Bodendurchschlagbohrer stand auf einer Baustelle in der Straße Kreuzkamp. Er hat einen Wert von ca. 5000 Euro. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen.

 

 

PKW-Diebstahl in Wesuwe – Polizei sucht Zeugen

In Wesuwe haben Unbekannte in der Nacht zu Dienstag an der Straße Kreuzkamp einen Pkw entwendet. Zuvor brachen sie in ein Wohnhaus an der Straße ein und entwendeten daraus einen Autoschlüssel. Anschließend flüchteten sie mit dem dazugehörigen Auto. Es handelt sich dabei um einen schwarzen 5er BMW. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

 

Polizei sucht Zeugen bei Einbrüchen in Dersum, Wesuwe und Dörpen

In der Region haben sich in den vergangenen Tagen und Nächten mehrere Einbrüche ereignet. In Dersum sind Unbekannte zwischen Mittwoch und Donnerstag in eine Kindertagesstätte auf dem Kolpingplatz eingebrochen. Dabei brachen sie eine Holztür auf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50 Euro. In Wesuwe sind Unbekannte zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen wiederum in eine Schützenhalle in der Schützenstraße eingebrochen. Dafür verschafften sie sich gewaltsam Zugang. Außerdem versuchten sie auf dem Gelände einen Getränkeanhänger aufzubrechen. Beute machten sie dabei nicht. Im Anschluss an die Tat entwendeten sie von dem Gebäude Kupferdachrinnen und flüchteten. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. Gleich zweimal haben Unbekannt versucht, in Dörpen in einen PKW einzburchen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag zwischen 10 und 19.30 Uhr. Die Täter schlugen dabei die Scheibe des Fahrzeugs ein. Ob sie Beute machten, wird derzeit ermittelt. Der Sachschaden wird auf etwa 600 Euro beziffert. Die Polizei sucht in allen drei Fällen Zeugen.

Angeklagter aus Meppen wegen Urkundenfälschung vor Gericht

Wegen Urkundenfälschung muss sich ein 35-jähriger Angeklagter aus Meppen heute in einem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Osnabrück verantworten. Im Januar 2021 soll er öffentliche Straßen in Wesuwe befahren haben, ohne die für das Fahrzeug benötigte Fahrerlaubnis zu besitzen. Zuvor soll der Angeklagte das Fahrzeug mit einem anderen Kennzeichen versehen haben. Das Amtsgericht Meppen verurteilte den Angeklagten im Mai 2021 wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Tateinheit mit Urkundenfälschung und einem vorsätzlichen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten.

Über 700 Impfungen bei Impfaktionen des FC Wesuwe

Über 700 Menschen haben sich insgesamt durch die Corona-Impfaktionen des FC Wesuwe impfen lassen. Das teilt der Kreissportbund Emsland mit. Drei Impfaktionen fanden bisher beim FC Wesuwe statt. Auffällig war eine hohe Anzahl jüngerer Menschen, die sich für eine Impfung meldeten. Dies mache Hoffnung, dass die Rückläufigkeit der Impfbereitschaft nun doch in eine andere Richtung gelenkt werden könnte, so der Kreissportbund.

Foto © Kreissportbund Emsland

Mehrere Unfälle auf A31 zwischen Twist und Wesuwe während Gewitterschauers

Auf der A31 zwischen Twist und Wesuwe ist es am Samstagmittag zu mehreren Verkehrsunfällen gekommen. Laut Polizei blieb es dabei meist bei Blechschäden. Ein Beteiligter wurde allerdings leicht verletzt und musste kurzzeitig im Krankenhaus behandelt werden. Während eines Gewitterschauers verlor der 30-Jährige, in Richtung Emden fahrend, die Kontrolle über sein Auto. Der Pkw schleuderte von der Außenschutzplanke zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem Hauptfahrstreifen stehen. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die A31 in Richtung Norden für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden.

Wertstoffhof in Wesuwe erneuert

Venneberg, Wesuwe, Dörpen – das sind mit die wichtigsten Orte im Emsland, wenn es um das Thema Müllentsorgung geht. Dort stehen die Zentraldeponien des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Emsland (AWB). Wie in vielen anderen Orten, gibt es an der Zentraldeponie in Wesuwe auch einen Wertstoffhof, der von vielen Menschen angefahren wird – 65.000 waren es im vergangenen Jahr. Der Wertstoffhof in Wesuwe ist nun für 800.000€ erneuert und erweitert worden. Landrat Marc-André Burgdorf beschreibt, was jetzt neu und besser ist:

Download Podcast

Tipps zur Abfallvermeidung zu Hause gibt es hier:
awb-emsland.de/abfallvermeidung

Wertstoffhof auf Zentraldeponie in Wesuwe erneuert

Der Wertstoffhof der Zentraldeponie in Wesuwe wurde erneuert. Das teilt der Landkreis Emsland in einer Presseinformation mit. Auf dem Wertstoffhof befinden sich unter anderem die Lager- und Umschlaghalle für Altpapier, das Sonderabfallzwischenlager, das Zwischenlager von Elektrokleingeräten sowie ein Lager für Rest-, Bioabfall- und Altpapiertonnen. Da der Wertstoffhof der Zentraldeponie zu klein wurde und die Wegeführung unpraktisch und veraltet schien, wurde er erneuert, so der Landkreis Emsland. Alle Anlieferungen konnten zuvor ausschließlich über eine zentrale Zufahrt auf das Gelände gelangen und es sei zu langen Rückstaus gekommen, so heißt es in der Pressemitteilung. Nun können Kleinanlieferer über eine separate Zufahrt zum neu errichteten Wertstoffhof gelangen und die Wartezeiten werden dadurch verkürzt, erklärt Landrat Marc-André Burgdorf. Der Wertstoffhof ist dreispurig angelegt und verfügt über 21 Containerstellplätze. Die Bauarbeiten dauerten von August 2020 bis April 2021. Die Höhe der Gesamtkosten beträgt rund 800.000 Euro.

54-Jähriger bei Unfall auf A 31 zwischen Haren und Wesuwe leicht verletzt

Ein 54-jähriger Mann ist gestern auf der A 31 zwischen Haren und Wesuwe von einem Transporter erfasst und leicht verletzt worden. Der Mann war nach Polizeiangaben gegen 16:45 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen wohl aufgrund von Straßenglätte mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Nach einer Kollision mit der Mittelschutzplanke stellte der Mann sein Fahrzeug auf dem Standstreifen ab und stieg aus. Die Fahrerin eines nachfolgenden Transporters verlor ebenfalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Transporter prallte gegen die Mittelschutzplanke, schleuderte über die Fahrbahn und kollidierte auf dem Standstreifen mit dem 54-jährigen Autofahrer. Der leicht verletzte Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Die 42-jährige Fahrerin des Transporters blieb unverletzt. Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten kurzzeitig voll gesperrt.

Programm