Angeklagter aus Sustrum wegen Betrugs vor Gericht

Das Landgericht Osanbrück verhandelt heute in einem Berufungsverfahren gegen einen jetzt 27-jährigen Angeklagten aus Sustrum. Der Angeklagte soll diverse Gegenstände über Internetplattformen wie Facebook, Ebay-Kleinanzeigen und Shpock zum Verkauf angeboten haben. Er habe jedoch von vornherein beabsichtigt, die Waren nach Zahlung des Kaufpreises nicht herauszugeben. Dabei soll der Angeklagte verschiedene Aliaspersonalien verwendet haben.

Tierschützer demonstrieren vor Schlachthof in Sögel

Dem Deutschen Tierschutzbüro sind anonym Videoaufnahmen zugespielt worden, die aus der wohl größten Schweinemast in Niedersachsen – einem Betrieb im emsländischen Sustrum – stammen sollen. Diese Aufnahmen zeigen dicht aneinander gedrängte Tiere, die in ihrem eigenen Kot stehen und teils schwere Verletzungen haben. Nach Recherchen des Deutschen Tierschutzbüros ist ein Hauptabnehmer der Schweine der Schlachthof Weidemark in Sögel. Dieser gehört zur Tönnies-Gruppe. Vor dem Schlachthof in Sögel haben Tierschützer gestern gegen die Zustände in der Massentierhaltung demonstriert. Reporterin Aline Wendland war für die ems-vechte-welle vor Ort.

Demonstration vor Schlachthof in Sögel: Vorwürfe der Tierquälerei gegen Zulieferer aus Sustrum

In Sögel haben Aktivisten haben heute mit einem Video vor dem Weidemark-Schlachthof demonstriert. Dabei handelt es sich um ein Tochter-Unternehmen des Fleisch-Konzern Tönnies. Die Aufnahmen sollen massive Tierschutzverstöße in einer Schweinemastanlage in Sustrum zeigen. Dabei handelt es sich um einen Zulieferer von Tönnies. Mehr dazu gibt es bei uns morgen im regionalen Magazin ‚Durch den Tag‘.

Strafanzeige gegen Schweine-Mastanlage in Sustrum

Gegen eine Schweine-Mastanlage in Sustrum ist vom Verein Deutsches Tierschutzbüro Strafanzeige gestellt worden. Der Verein wirft dem Betrieb mit rund 15.000 Tieren massive Tierschutzverstöße vor. Das gehe aus Videoaufnahmen hervor, die dem Tierschutzbüro vorlägen. So sollen die Tiere schwere Verletzungen aufweisen, die unter anderem aus den Haltungsbedingungen hervorgehen. Des Weiteren wird dem Besitzer der Mast-Anlage vorgeworfen, in den Nächten der Dokumentation das Trinkwasser ausgeschaltet zu haben. Ein Hauptabnehmer der Schweine ist nach Recherchen des Vereins die Firma Tönnies. Auf Anfrage der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) bestätigte der Landkreis Emsland Missstände in dem Betrieb.

Pferd in Sustrum verletzt

In Sustrum hat ein Unbekannter am Samstagabend zwischen 19:00 Uhr und 21:00 Uhr ein Pferd verletzt. Als das Pferd auf einer Weide an der Zollstraße stand, fügte der Täter dem Tier, vermutlich mit einem Metallgegenstand, eine 7cm lange Schnittwunde an der Brust zu. Die Polizei sucht Zeugen.

E-Bike und Werkzeug aus Schuppen in Sustrum gestohlen

Einbrecher haben in der Nacht zu gestern Werkzeug und ein E-Bike aus einem Geräteschuppen in Sustrum gestohlen. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 1:30 und 9:30 Uhr zutritt zu dem Schuppen an der Hauptstraße. Der Schaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro. Zeugen des Einbruchs werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Schweinetransporter in Sustrum umgestürzt

In Sustrum ist heute Morgen ein mit Schweinen beladener Lastwagen in den Straßengraben gestürzt. Wie die Sustrumer Ortsfeuerwehr schreibt, waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte am B-Weg noch etwa 90 Schweine im Anhänger eingeschlossen. Einige Tiere hätten sich im Graben befunden. Nachdem der Anhänger gesichert wurde, konnten die Schweine aus dem Anhänger befreit und in den unbeladenen LKW umgeladen werden. Etwa zehn Schweine sollen so verletzt gewesen sein, dass sie vor Ort verendet seien oder notgeschlachtet werden mussten. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Defekt an der Deichsel Schuld an dem Unfall sein.

Foto (c) Samtgemeinde Lathen/Feuerwehr

Radlader bei Fütterungsarbeiten in Sustrum abgebrannt

In Sustrum ist am Freitagabend ein Radlader komplett abgebrannt. Das Fahrzeug war bei Fütterungsarbeiten auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Brand geraten. Im Bereich der Hydrauliksteuerung war ein Feuer ausgebrochen. Der Fahrzeugführer leitete sofort Löscharbeiten ein und rief die Feuerwehr. Trotzdem konnte ein Totalschaden des Arbeitsfahrzeuges nicht mehr verhindert werden. Über die Höhe des Schadens gibt es noch keine Informationen.

Unbekannte setzten Ballnetz in Sustrum in Brand

Unbekannte haben gestern Nachmittag in Sustrum ein Ballnetz in Brand gesetzt. Die Täter verwendeten eine Zeitung als Zündmittel. Zu der Tat ist es gegen 15:50 Uhr an der Neusustrumer Graben gekommen. Die Feuerwehr Sustrum musste mit drei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften ausrücken, um den Brand zu löschen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Altkleidercontainer in Sustrum in Brand geraten

In der Silvesternacht hat in Sustrum ein Altkleidercontainer gebrannt. Das Feuer brach zwischen 23 Uhr und 1.30 Uhr in der Teichstraße aus. An dem Altkleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes entstand ein Sachschaden. Die Polizei sucht Zeugen.