Update: Gas-Austritt in Haren

In Haren ist es am Vormittag zu einem Gas-Austritt gekommen. Das ging aus einer Meldung der Warn-App Nina hervor. Demnach wurde bei Erdarbeiten an der Wesuweer Hauptstraße eine Gasleitung durch einen Bagger beschädigt. Die Häuser im direkten Umkreis wurden darauf direkt durch die Feuerwehr evakuiert. Die Wesuweer Hauptstraße wurde während der Instandsetzung vorübergehend gesperrt. Die Bewohner konnten gegen 12.30 Uhr wieder zurück in ihre Häuser. Polizeiaussagen zufolge, wurde bei dem Einsatz niemand verletzt.

Gas-Austritt in Haren

In Haren ist es am Vormittag zu einem Gas-Austritt gekommen. Das geht aus einer Meldung der Warn-App Nina hervor. Demnach wurde bei Erdarbeiten an der Wesuweer Hauptstraße eine Gasleitung beschädigt. Derzeit trete dort Gas aus. Es wird empfohlen das Gebiet zu meiden und kein offenes Feuer, etwa durch Streichhölzer oder Zigaretten, zu entfachen.

Unfall auf A31 bei Anschlussstelle Haren – 31-Jähriger wird leicht verletzt

Auf der A31 bei Haren ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfall ein 31-jähriger Mann leicht verletzt worden. Er war als Beifahrer gemeinsam mit einer Frau in einem PKW in Richtung Bottrop unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle Haren setzte die 35-jährige Fahrerin zum Überholen eines LKW an. Hierbei übersah sie ein Auto, welches sich mit hoher Geschwindigkeit auf dem Überholstreifen von hinten näherte. Daraufhin versuchte sie zurück auf den Hauptfahrstreifen zu wechseln und touchierte dabei den Auflieger des LKW. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der PKW prallte schließlich gegen die Mittelschutzplanke und fing Feuer. Die Fahrerin und der Beifahrer konnten sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien. Der Mann erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Brand wurde durch die Feuerwehren aus Haren und Rütenbrock gelöscht. Aufgrund der Reinigungs- und Bergungsarbeiten war die A31 zwischen der Anschlussstelle Haren und Wesuwe für zwei Stunden voll gesperrt. Der Gesamtschaden wird noch ermittelt.

Ab heute Sperrung auf der B408 zwischen Haren und A31

Autofahrer müssen von heute an mit Verkehrsbehinderungen rund um Haren rechnen. Ab heute wird die B408 zwischen der Kreuzung Zeppelinstraße/Rentmeisterstraße und der Auffahrt zu A31 vollgesperrt. Die Zeppelinstraße, die Rentmeisterstraße sowie die Auffahrt zur Autobahn bleiben vorerst von der Bundesstraße aus befahrbar. Ab dem 1. November wird der Baubereich dann auf die Kreuzung Zeppelinstraße/Rentmeisterstraße ausgeweitet, sodass sie bis Mitte Dezember gesperrt ist. Zwischen dem 10. und dem 25. November ist dann auch die Autobahnauffahrt gesperrt. Umleitungen sind jeweils ausgeschildert. Die Maßnahmen sind Teilarbeiten zur Sanierung der B408 zwischen der Autobahn 31 und Emmeln, die bis zur Frühjahr dauern soll und rund 3,2 Millionen Euro kostet.

Auto kollidiert in Haren mit zwei Bäumen – 46-Jährige schwer verletzt

In Haren ist gestern eine 46-jährige Autofahrerin bei einem Unfall schwer verletzt worden. Die Frau war auf der Straße Am Brookgraben in Richtung Haren unterwegs. Während der Fahrt kam die Frau von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Bäumen. Die 46-Jährige musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf etwa 9000 Euro geschätzt. Warum die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren hat, ist noch nicht bekannt.

Einbrüche in Haren und Aschendorf – Polizei sucht Zeugen

In Haren und in Aschendorf ist es in der vergangenen Nacht zu Einbrüchen gekommen. In Haren sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in ein Restaurant in der Wesuweer Straße eingebrochen. Über ein Fenster gelangten sie in das Innere des Gebäudes. Noch ist nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. In Aschendorf wiederum brachen Unbekannte zwischen 23 und 5 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Mittelstraße ein. Sie verschafften sich über ein Fenster Zugang in das Gebäude, wo sie unter anderem Bargeld entwendeten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Gegen drei Uhr verschafften sich Unbekannte in Aschendorf außerdem Zugang zu einer Gartenlaube. Ein Anwohner bemerkte den Einbruch und alarmierte die Polizei. Als diese eintrafen, flüchtete der Täter. Die Polizei ist in allen drei Fällen auf der Suche nach Zeugen.

14-jähriger Radfahrer verletzt sich bei Sturz schwer

Ein 14-jähriger Radfahrer hat sich heute bei einem Fahrradsturz in Haren schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war der Junge gegen 8.15 Uhr auf seinem Fahrrad auf der Schwartenberger Straße unterwegs. Als ein unbekannter Autofahrer ihn überholte, kam er von der Straße ab und stürzte. Dabei verletzte sich der 14-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Zu einer Berührung zwischen dem Radfahrer und dem Auto kam es vermutlich nicht. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um den Jugendlichen zu kümmern. Die Polizei bitte den Autofahrer sowie weitere Zeugen des Unfalls sich zu melden.

Harener Ortsteil Erika erschließt neues Baugebiet

Im Harener Ortsteil Erika entsteht ein neues Baugebiet. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor. Insgesamt 21 Baugrundstücke sind im Baugebiet „Zwischen Sanddornweg und Hollandstraße” geplant. Bis 2023 werden Baugrundstücke in einer Größe von jeweils rund 600 bis 900 m² angeboten. Daneben sind auch der Bau einer eigene Kita, Grundschule und eines Supermarktes geplant. Ab Frühjahr 2022 soll dort gebaut werden können. Den Verkauf der Gründstücke übernimmt die Niedersächsischen Landesgesellschaft (NLG) anhand beschlossener Vergaberichtlinien der Stadt Haren. Diese sehen vor, dass Bauplatzbewerberinnen und Bauplatzbewerber mit einem konkreten Bezug zur Ortschaft Erika bevorzugt behandelt werden. Danach sollen Bewerberinnen und Bewerber mit Bezug aus anderen Stadtteilen folgen. Die Veräußerung der Grundstücke erfolgt in einer zeitlichen Staffelung durch die NLG.

Foto © Stadt Haren

Radfahrer bei Verkehrsunfall in Haren schwer verletzt

Ein Radfahrer ist heute Mittag bei einem Verkehrsunfall in Haren schwer verletzt worden. Der 78-Jährige ist beim Überqueren der Landegge Straße von einem Auto erfasst worden. Die 24-jährige Fahrerin konnte laut Polizei nicht mehr rechtzeitig bremsen. Während der 78-Jährige mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden musste, blieb die Autofahrerin unverletzt.

Einsatz für die Feuerwehr Rütenbrock in Haren wegen PKW-Brand

Am Sonntag ist in Haren ein PKW in Brand geraten. Verletzt wurde dabei niemand. Polizei und Feuerwehr rückten für den Einsatz in die Marienstraße aus. Gegen 21.25 Uhr soll es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zu dem Brand im Motorraum des Autos gekommen sein. Die Feuerwehr aus Rütenbrock löschte das Feuer zügig, allerdings wurde ein angrenzender Holzzaun in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.