Neues Soccerfeld in Groß Hesepe

Die Gemeinde Geeste hat im Ortsteil Groß Hesepe ein neues Soccerfeld fertiggestellt. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Das Soccerfeld befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Ludgerischule und den Sportplätzen. Das Spielfeld ist 13×20 Meter groß und wird durch eine Bande und einen Ballfangzaun eingefasst. Dabei wurde auf akustisch gedämmte Platten wert gelegt. Die Eröffnung kann coronabedingt nicht stattfinden und soll mit einem kleinen Fußballturnier nachgeholt werden. Die Gemeinde investiert einen Betrag von rund 110.000 Euro in diese Maßnahme. Sie erhält eine Förderung vom Land Niedersachsen in Höhe von 50%. Laut Bürgermeister Helmut Höke wurde durch die Maßnahme ein Ort geschaffen, an dem sich vor allem Kinder und Jugendliche sportlich betätigen können.

Foto © Gemeinde Geeste

Neue Kompensationsfläche in Groß Hesepe

Wenn neue Straße gebaut werden, wenn Siedlungen oder Industriegebiete entstehen, dann wird meist in die Natur eingegriffen. Oftmals müssen beispielsweise Bäume gefällt werden. Um das wieder auszugleichen, werden sogenannte Kompensationsflächen angelegt. Also Flächen, auf denen beispielsweise Bäume wieder angepflanzt werden. Eine solche Kompensationsfläche wird aktuell in Geeste-Groß Hesepe hergerichtet. Darüber hat Daniel Stuckenberg mit EVW-Reporterin Wiebke Pollmann gesprochen. 

Download Podcast

Foto © Gemeinde Geeste

Raub in Groß Hesepe bei „Aktenzeichen XY…ungelöst” im ZDF

Da der Täter eines Raubes in Groß Hesepe nicht ermittelt werden konnte, wird der Fall nun bei „Aktenzeichen XY…ungelöst“ im ZDF ausgestrahlt. Das teilt die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim mit. Ein Unbekannter hatte am 13. September 2019 gegen 20:30 Uhr drei Angestellte des Geschäfts an der Ludgeristraße in Groß Hesepe mit einer Pistole bedroht und Bargeld gefordert. Er erhielt einen vierstelligen Betrag, fesselte die drei Opfer und flüchtete vom Tatort. Die Opfer konnten sich befreien und verstänigten die Polizei. Bisher konnte der Täter nicht ermittelt werden und auch die Fahndung war erfolglos. Der Täter ist ca. 1,70m bis 1,75m meter große und auffällig schlank. Zum Tatzeitpunkt trug er eine olivgrüne Jacke und einen schwarzen Rucksack. Er sprach deutsch mit einem unbekannten Akzent.

Die Polizei Meppen hat während und nach der Sendung ein Hinweistelefon geschaltet: Tel. 05931 949 400. Auf der Homepage der Polizei gibt es ein Überwachungsvideo: www.polizei-emsland.de .Die Polizei sucht Zeugen.

Starkstromtransformator in Groß Hesepe in Brand geraten

Aufgrund eines technischen Defekts hat am Mittwoch ein Starkstromtransformator in Groß Hesepe gebrannt. Wie die Polizei mitteilt, stand der Transformator auf einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Meppener Straße. Die Feuerwehr Groß Hesepe war mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand löschen.

Ofenbrand bei Backwarenfabrik in Groß Hesepe

In einer Backwarenfabrik in Groß Hesepe ist es am Abend zu einem Ofenbrand gekommen. Nach Informationen der Polizei war wohl ein technischer Defekt die Ursache.  Aufgrund einer starken Rauchentwicklung musste die Werkhalle evakuiert werden. Die Freiwillige Feuerwehr aus Groß Hesepe kontrollierte den Bereich, löschte den Brand und belüftete das Gebäude. Vorsorglich waren die Wehren aus Osterbrock und Meppen mit alarmiert worden. Personen kamen nach bisherigen Informationen nicht zu schaden.

Foto (c) Lindwehr

Schaukel im Wert von 1500 Euro von einem Spielplatz in Groß Hesepe gestohlen

Unbekannte haben zwischen dem 4. und dem 18. Mai in Groß Hesepe eine Schaukel von einem Spielplatz gestohlen. Wie die Polizei mitgeteilt hat, liegt der Schaden bei rund 1500 Euro. Gestohlen wurde eine sogenannte „Nestschaukel“ vom Spielplatz an der Emslandstraße im Ortsteil Moormitte. Zeugen sollten sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Überfall in Groß Hesepe: Polizei fahndet nach Supermarkträuber

Bereits im September ist es in Groß Hesepe zu einem Überfall auf einen Supermarkt an der Ludgeriestraße gekommen. Ein bislang Unbekannter hatte drei Angestellte mit einer Pistole bedroht und einen vierstelligen Bargeldbetrag erbeutet. Die Fahndung nach dem Täter verlief bisher noch nicht erfolgreich. Die Polizei Meppen bittet daher noch einmal um die Mithilfe möglicher Zeugen. Der auf dem Überwachungsbild gezeigte Täter wird von den Marktangestellten als 1,70 Meter bis 1,75 Meter großer, auffällig schlanker Mann beschrieben. Er trug zum Tatzeitpunkt eine Bomberjacke, hatte einen Rucksack bei sich und sprach deutsch mit einem nicht näher definierten Akzent.

Foto: (c) Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim

 

Historische Spuren der Lager in Groß Hesepe und Dalum

Wenn über Konzentrationslager der Nationalsozialisten gesprochen wird, dann fallen meistens die Begriffe Auschwitz, Dachau, Buchenwald oder Sachsenhausen. Neben den Konzentrationslagern gab es aber auch noch andere Lager der Nazis: Zum Beispiel Durchgangslager, Vernichtungslager, Schutzhaftlager oder Arbeitserziehungslager. Wenn es um die Emslandlager geht, dann sind die Konzentrationslager Börgermoor, Neusustrum und Esterwegen gemeint. Es gab aber auch noch weitere Lager in der Region, wie Heiko Alfers festgestellt hat.