Digitalpakt Schule Thema in Frerener Ausschusssitzung

In Freren kommt heute der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde zusammen. Themen sind unter anderem die weitere Vorgehensweise beim Digitalpakt Schule, die Sanierung des Waldfreibads und die Installation von Photovoltaik-Anlagen im Schulzentrum. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18.30 im Sitzungssaal des Rathauses Freren.

Randalierer fordert Geld im Frerener Rathaus

Mehrere Streifenwagen sind gestern Vormittag zum Rathaus in Freren ausgerückt. Ein 32-jähriger Mann soll dort randaliert und Geld gefordert haben. Beim Eintreffen der Polizei hatte der Mann das Rathaus bereits verlassen. Auf dem Vorplatz erklärte er den Beamten aber, er werde noch einmal ins Gebäude zurückkehren, um den Geldbetrag zu erhalten. Die Beamten erteilten ihm einen Platzverweis, welchen der Mann jedoch ignorierte. Mit zur Hilfe gerufener Verstärkung versuchte die Polizei, den Mann in Gewahrsam zu nehmen, woraufhin er massiven Widerstand leistete. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen, um den Mann zu überwältigen. Er wird sich jetzt für Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Polizei vor Gericht verantworten müssen.

Symbolbild: (c) Bundespolizei

Landwirt aus Freren muss 4500 Euro Strafe an den Landkreis zahlen

Ein Landwirt aus Freren muss 4500 Euro an den Landkreis Emsland zahlen, weil er ohne Erlaubnis 70 Bäume und Sträucher hat abholzen lassen. Wie die Grafschafter Nachrichten berichten, hätten ihn die Bäume und Sträucher bei der Feldarbeit gestört. Der Randstreifen, auf dem die Pflanzen gestanden hätten, seien aber im Besitz des Landkreises Emsland gewesen. Eine Berechtigung, sie zu entfernen, habe er nicht gehabt. Das habe das Osnabrücker Landgericht entschieden. Durch die Abholzung und die Neuanpflanzungen sei laut dem Landkreis ein Schaden von etwa 6000 Euro entstanden. Laut dem Anwalt des angeklagten Landwirtes sei an der betroffenen Stelle aber nichts nachgepflanzt worden. Am Ende der Verhandlung habe der Landwirt seine Schuld aber anerkannt.

Frau von Pferd auf Straße gezogen und von Auto erfasst

Zu einem ungewöhnlichen Unfall ist es gestern Abend in Freren gekommen. Eine Frau wurde dort von einem Pferd auf die Straße gezogen. Die 52-jährige wollte das Pferd auf ihrem Privatgrundstück in einem entsprechenden Anhänger führen. Aus bislang ungeklärter Ursache ging das Tier durch und zog die Frau auf die angrenzende Straße. Hier wurde sie von einem vorbeifahrenden Auto erfasst und verletzt. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Das Pferd blieb unverletzt.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Radfahrer ist gestern bei einem Verkehrsunfall in Freren schwer verletzt worden. Der 33-Jährige war am Abend mit seinem unbeleuchteten Rad in falscher Richtung auf der Königstraße unterwegs. Ein 64-jähriger PKW-Fahrer wollte zeitgleich von der Königstraße nach links in die Kaiserstraße abbiegen. Er übersah den Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3400 Euro.

Feuerwehr rettet zwei Kätzchen vom Baum

In Freren hat die Feuerwehr gestern Abend zwei junge Katzen von einem Baum gerettet. Passanten bemerkten die Tiere gegen 17:45 Uhr in einer Eiche an der Lindenstraße. Trotz intensiver Bemühungen gelang es den Tieren nicht, selbstständig wieder vom Baum herunter zu klettern. Die Frerener Feuerwehr rückte an, holte die Katzen vom Baum und gab sie der Eigentümerin zurück.

 

68-Jährige Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

In Freren ist gestern Nachmittag eine 68-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Eine 38-Jährige war mit ihrem PKW auf der Bahnhofstraße unterwegs. Sie bog nach rechts in die Internatsstraße ab. Dabei übersah sie die stadtauswärts fahrende Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.