Busfahrt endet für gesuchten 43-Jährigen in Twist

Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams haben am vergangenen Wochenende in Twist einen Mann festgenommen, der per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann ging den Beamten bei der Kontrolle eines Linienbusses ins Netz, der über die B402 aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist war. Gegen den 43-jährigen Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Osnabrück vor. Er war wegen Diebstahls und unerlaubten Führens einer Schusswaffe zu einer Freiheitsstrafe von zwei Monaten verurteilt worden, hatte die Strafe aber nicht angetreten. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Symbolfoto (c) Bundespolizei

Noch keine Auswirkungen am FMO nach Thomas Cook-Insolvenz

Die Insolvenz des Reiseanbieters Thomas Cook hat offenbar noch keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb am Flughafen Münster-Osnabrück (FMO). Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet, laufe der Betrieb im Moment wie gewohnt. Das hänge damit zusammen, dass die deutschen Thomas Cook-Töchter von der Insolvenz noch nicht betroffen seien, so ein Flughafensprecher laut dem Bericht. Außerdem gebe es keine Flugverbindungen der Charterfluggesellschaft Condor am FMO. Trotzdem sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass am FMO heute Touristikmaschinen mit Thomas Cook-Passagieren an Bord landen. Die Airline Condor teilte heute mit, dass sie Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, aus rechtlichen Gründen nicht mehr an ihr Reiseziel bringen darf.

Talk: Charity Gala der Schülervertretung des Gymnasiums Nordhorn

Supertalent, nur ohne Bewertung. So ähnlich müsst ihr euch die Charity Gala des Gymnasiums Nordhorn heute Abend in der Alten Weberei vorstellen. Aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler zeigen, was sie können: Von Akrobatik über Tanz und Gesang bis hin zum StandUp. Alle zwei Jahre organisiert die Schülervertretung die Gala. Der Erlös kommt immer einem wohltätigen Verein zugute. In diesem Jahr dem Nordhorner Musikprojekt „Ein neuer Tag beginnt“. Im ems-vechte-welle-Mittagsgespräch hat die Schülersprecherin des Gymnasiums Nordhorn, Sude Özkan, verraten, was die Gala-Besucher heute Abend erwartet:

 

Download Podcast

 

Christoph Biemann weckt in Nordhorn Lesebegeisterung

Wer in den vergangenen 37 Jahren als Kind oder auch als Erwachsener an dem einen oder anderen Sonntagvormittag das Erste Deutsche Fernsehen eingeschaltet hat, der kann mit dem Namen Christoph Biemann bestimmt etwas anfangen. Der Groschen fällt spätestens dann, wenn jetzt noch die klappernden Augenlider der orangefarbenen Zeichentrickmaus ins Spiel kommen – dazu noch die unverkennbare, fröhliche Erkennungsmelodie und nicht zuletzt der grünen Pulli von Christoph. Den trägt er nämlich jedes Mal, wenn er „Die Sendung mit der Maus“ moderiert. Fabian Reifenrath hat „Maus-Christoph“ in der Stadtbibliothek in Nordhorn getroffen:


Foto (c) Stadtbibliothek Nordhorn
 

Download Podcast

 

Serie: Erste Hilfe Teil 4

In Deutschland und in ganz Europa sind Feuerwehr und Rettungsdienst kostenfrei über die Rufnummer 112 erreichbar. Im Erste-Hilfe-Kurs wird das Absetzen eines Notrufes thematisiert. Jeder, der einen Autoführerschein gemacht hat, müsste also wissen, wie man sich mit dem Rettungsdienst richtig verständigt. In unserer Wochenserie zur „Ersten Hilfe“ frischen wir diesen Punkt noch einmal auf:

Foto © Falko Siewert / DRK

Download Podcast

Akademieabend über “Gott und die Tiere”

Seien wir ehrlich: Unsere Gesellschaft hat ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu Tieren: Die einen essen wir, die anderen streicheln wir. Wie aber hält es die christliche Kirche mit den Tieren? Das ist eine gute Frage und damit hat sich die Theologien Dr. Simone Horstmann aus Dortmund intensiv beschäftigt. Bei einem Akademieabend im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen hat sie darüber referiert. Ems-Vechte-Welle-Reporterin Christiane Adam fasst den Abend für uns zusammen:

 

Download Podcast

 

Prozess gegen mutmaßlichen Exhibitionisten aus Bad Bentheim startet am Landgericht

Am Osnabrücker Landgericht beginnt heute der Prozess gegen einen 63-jährigen Mann aus Bad Bentheim. Dem Angeklagten wird sexueller Missbrauch in fünf Fällen vorgeworfen. In einigen Fällen soll es auch zu exhibitionistischen Handlungen gekommen sein. Ende des vergangenen Jahres soll der Mann in Minden sein Geschlechtsteil in der Öffentlichkeit aus der Hose genommen und daran herummanipuliert haben. Eine Passantin hatte das laut Gericht beobachtet. Anfang dieses Jahres habe er dasselbe in Wietmarschen-Lohne gemacht. Dabei soll er ein acht- und ein siebenjähriges Mädchen bewusst angestarrt haben. Für den Prozess sind insgesamt vier Verhandlungstage angesetzt worden.

Letzte Kreistagssitzung mit Landrat Friedrich Kethorn

Heute ist die letzte Sitzung des Kreistages der Grafschaft Bentheim unter Mitwirkung des Landrates Friedrich Kethorn. Ende Oktober endet die Amtszeit des amtierenden Landrates. Am 1. November übernimmt Uwe Fietzek das Amt. Fietzek ist aktuell Erster Kreisrat des Landkreises Grafschaft Bentheim. Die Ausschreibung seiner Stelle als Erster Kreisrat ist heute einer von insgesamt 21 Tagesordnungspunkten der öffentlichen Sitzung des Kreistages. Weitere Themen sind unter anderem der Breitbandausbau, Maßnahmen gegen den Eichenprozessionsspinner, die Erweiterung und der Ausbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale und der Jahresabschluss 2018 des Abfallwirtschaftsbetriebes. Die Sitzung beginnt um 16 Uhr im Schulungsraum der Kreissparkasse an der Bahnhofstraße in Nordhorn.

172.000 Euro für Demenzprojekt der Nordhorner Euregio-Klinik

Die Nordhorner Euregio-Klinik erhält 172.000 Euro für das Modellprojekt „Tagesinsel für Demenzerkrankte“. Wie die Grafschafter Nachrichten berichten, hat die Klinik eine entsprechende Zusage für die Fördermittel aus dem Niedersächsischen Sozialministerium erhalten. Insgesamt seien neun innovative Modellprojekte in Niedersachsen berücksichtigt worden. Bei dem Nordhorner Projekt werde mit dem Geld ein Ruhebereich geschaffen, der von dem prozessorientierten Klinikalltag bewusst abgegrenzt werde. Laut dem Bericht hat das Land insgesamt 1,5 Millionen Euro für die neun Demenzprojekte zur Verfügung gestellt.

Autofahrer nötigt und beleidigt Verkehrshelfer in Werlte

Ein Autofahrer hat heute Morgen in Werlte zwei Verkehrshelfer an der Loruper Straße genötigt und beleidigt. Die Lotsen hatten sich an der Straße aufgestellt, um Schulkindern beim sicheren Überqueren der Straße zu helfen. Aus Angst, von einem herannahenden Auto erfasst zu werden, musste eine Verkehrshelferin zur Seite treten. Als der Fahrer stoppte und die Lotsin das Haltesignal mit einer Kelle anzeigte, ließ der Fahrer mehrmals den Motor laut aufheulen. Danach fuhr er los und schlängelte sich schnell an den Verkehrshelfern vorbei. Dabei zeigte er den Lotsen den Mittelfinger. Die Polizei sucht das Auto und den Fahrer des Fahrzeuges. Es soll sich dabei um einen matt-olivgrünen Transporter gehandelt haben. Die Lackierung entspricht älteren Bundeswehrlackierungen. Weil die Zeugen das Kennzeichen offenbar nicht korrekt abgelesen haben, laufen die Ermittlungen noch. Abgelesen wurde G XC 374. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.