Stadt Papenburg diskutiert mit Bürgern über Lösungen zum Verkehrsentwicklungsplan

Die Umsetzung des Verkehrsentwicklungsplans der Stadt Papenburg soll heute und morgen im Rahmen der Stadtteilforen vorgestellt werden. Im vergangenen Jahr hatte die Stadt die Bürger bereits in den Prozess eingebunden. Nun sollen gemeinsam Lösungen besprochen werden. Heute will Papenburgs Stadtbaurat Jürgen Rautenberg mit den Stadtteilforen Obenende und Aschendorf diskutieren. Besprochen werden sollen die Pläne für Aschendorf, Herbrum, Tunxdorf und Nenndorf. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Amandusschule in Aschendorf. Morgen folgen die Stadtteilforen für Ortsteile Obenende, Untenende und Bokel. Die Diskussion beginnt um 19 Uhr in der Grundschule Michaelschule. Beim Verkehrsentwicklungsplan geht es unter anderem um die unterschiedlichen Verkehrsströme und ihre Lenkung. Die Themen Verkehrssicherheit und Elektromobilität sollen dabei auch berücksichtigt werden.

26 emsländische Jugendliche erhalten höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr

26 emsländische Jugendfeuerwehrmitglieder sind bei einem Wettbewerb in Leer mit der Leistungsspange ausgezeichnet worden. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die Jugendliche in der Jugendfeuerwehr erhalten können. Die ausgezeichneten Mitglieder stammen aus den Jugendfeuerwehren Holthausen, Messingen und Rütenbrock. Neben Schnelligkeit, zum Beispiel beim fehlerfreien Kuppeln von Schläuchen und einer Löschübung müssen bei den Prüfungen unter anderem auch Fragen zur Gesellschafts- und Jugendpolitik beantwortet werden. Insgesamt mussten die Jugendlichen fünf Teilprüfungen ablegen.

Das Foto zeigt stellvertretend die Jugendfeuerwehr Rütenbrock; Foto (c) Kreisjugendfeuerwehr Emsland

Schimpansen verlassen den Tierpark Nordhorn

Die beiden letzten verbliebenen Menschenaffen im Nordhorner Familienzoo ziehen in den Antwerpener Zoo um. Das hat der Tierpark Nordhorn mitgeteilt. Die beiden Schimpansen „Nancy“ und „Lomela“ sind Teil des europäischen Zuchtprogramms, das von Zoos betrieben wird. Das Programm soll das Überleben der bedrohten Arten sichern. Der Nordhorner Familienzoo hatte Schimpansen immer wieder Unterschlupf gegeben und die Haltung als Übergangsstation für die Tiere betrachtet. An der Haltung der Affen im Nordhorner Familienzoo, insbesondere am Gehege, hatte es in der Vergangenheit oft Kritik gegeben. Der Neubau eines Affengeheges in absehbarer Zeit stand beim Tierpark aber nicht zur Debatte. Der Umzug der beiden Schimpansen nach Antwerpen soll im Laufe des Oktobers erfolgen. Was aus dem Gehege wird, ist noch nicht bekannt.

Foto (c) Franz Frieling

28-Jähriger mit mehr als 1,5 Kilogramm Marihuana und großer Menge Amphetamin festgenommen

An der A30 haben Beamte des Grenzüberschreitenden Polizeiteams (GPT) am Samstagabend bei Bad Bentheim einen 28-jährigen Mann festgenommen. Bei der Kontrolle seines Fahrzeuges entdeckten die Beamten flüssiges und pulverförmiges Amphetamin und mehr als eineinhalb Kilogramm Marihuana. In einem Versteck fand die Polizei vierzehn vakuumverschweißte Päckchen mit dem flüssigen Amphetamin und das Marihuana. 23 Gramm pulverförmiges Amphetamin trug der 28-Jährige am Körper versteckt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Weil er unter dem Einfluss von Marihuana stand, musste bei dem Mann eine Blutprobe entnommen werden. Ein Haftrichter am Nordhorner Amtsgericht erließ Haftbefehl gegen den Mann.

Foto (c) Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Drogenschmuggler in Salzbergen festgenommen

Das Grenzüberschreitende Polizeiteam (GPT) hat am vergangenen Freitag in Salzbergen einen Drogenschmuggler festgenommen. Der 29-Jährige war mit mehr als 1000 Ecstasypillen aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist. Die Drogen waren in einem Beutel luftdicht verschweißt worden. Der Straßenverkaufswert soll zwischen 8000 und 9000 Euro liegen. Der Mann wurde festgenommen. Ein Haftrichter beim Amtsgericht Lingen erließ einen Haftbefehl gegen den 29-Jährigen.

Foto (c) Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

LKW auf der A31 bei Wietmarschen-Lohne umgekippt

Auf der A31 ist heute Morgen bei Wietmarschen-Lohne ein LKW umgekippt. Das Gespann war von einer Windböe erfasst worden. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kippte auf die Seite. Menschen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn zwischen Emsbüren und Lingen gesperrt werden. Über die Höhe der Schäden gibt es noch keine Informationen.

Symbolbild © Bundespolizei

Arbeitslosenquote in der Region gesunken

Die Arbeitslosenquote an Ems und Vechte ist im September gesunken. Sie liegt im Bezirk der Agentur für Arbeit Nordhorn bei 2,4 Prozent (Vorjahr: 2,5 Prozent). Insgesamt waren im September 420 Menschen weniger erwerbslos als im August. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit nach dem Ende der Sommer- und Ferienzeit liege im Rahmen der vergangenen Jahre, so der Vorstandsvorsitzende der Agentur für Arbeit Nordhorn, Hans-Joachim Haming. Der Agenturchef freue sich, dass insbesondere Frauen vom Rückgang der Arbeitslosigkeit profitieren konnten. Hier zeige sich, dass sich die Aktivitäten der Agentur bei Themen wie Teilzeitausbildung, Weiterbildung und Informationen über Chancen am Arbeitsmarkt  für Frauen auszahlen, so Haming weiter.

Vorbereitungen für neues Dach an der Meppener Freilichtbühne starten in dieser Woche

In dieser Woche starten an der Freilichtbühne Meppen die Vorbereitungen für den Bau einer Überdachung. Das hat die Stadt Meppen mitgeteilt. Die Naturbühne soll mit einer Überdachung ausgestattet werden, die Zuschauer und Ensemblemitglieder insbesondere vor Regen schützt. Dabei soll die Charakteristik der Bühne im Esterfelder Forst erhalten bleiben. Auch eine optimale Akustik soll bei Wind und Wetter gewährleistet bleiben. Insgesamt investieren Stadt und Landkreis rund 3,1 Millionen Euro in die Baumaßnahme. Die Kosten für die Ton- und Lichttechnik werden von der Freilichtbühne Meppen getragen. Im Frühjahr 2020 soll die neue Bedachung fertig sein.

Foto (c) Stadt Meppen

Betrunkener Autofahrer fährt in Lathen gegen ein Verkehrsschild

Mit knapp 1,9 Promille hat ein betrunkener Autofahrer gestern Morgen in Lathen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Auf der Kathener Dorfstraße war der Mann mit seinem Fahrzeug mehrmals von der Straße abgekommen. Dabei stieß er gegen eine Schutzplanke und ein Verkehrsschild. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Mann betrunken war. Der Sachschaden wird auf rund 6000 Euro geschätzt.

Unbekannte zünden in Lingen Zeitung unter einem Auto an

Unbekannte haben gestern Vormittag in Lingen offenbar versucht, ein Auto in Brand zu setzen. Wie die Polizei berichtet, hatten die Täter an der Straße Baccumer Berg eine Zeitung unter ein Auto gelegt und angezündet. Das Auto stand auf einem Privatgrundstück. Noch bevor die Flammen auf das Auto übergriffen, konnte der Eigentümer die Zeitung unter dem Auto entfernen. Ob das Auto beschädigt wurde, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung und sucht Zeugen.