Rückbau des Kernkraftwerkes Lingen: Letzte atomrechtliche Genehmigung erteilt

Wie das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz mitteilt, ist das zweite Teilprojekt des Abbaus des Kernkraftwerks Lingen genehmigt worden. Der Bescheid vom 22. Juli 2021 umfasst insbesondere den Abbau des Reaktordruckgefäßes samt Einbauten sowie des Biologischen Schildes. Damit sind nunmehr alle Genehmigungen erteilt worden. Nach Planungen der Kernkraftwerk Lingen GmbH soll der Abbau noch mehrere Jahre dauern. Weiter heißt es, dass schwach- und mittelradioaktive Abfälle sofern möglich intern und in externen Zwischenlagern vorerst aufbewahrt werden sollen. Dazu gehöre auch das beantragte Technologie- und Logistikgebäude Emsland (TLE). Nach der Zwischenlagerung folge dann die Beseitigung in einem Bundeslager.

Feuerwehr löscht Zimmerbrand in Papenburg

Heute Mittag ist es am Papenburger Mittelkanal in einem Zimmer eines unbewohnten Hauses zu einem Brand gekommen. Personen wurden dabei nicht verletzt. Das teilt die Feuerwehr der Stadt Papenburg mit. Nachbarn hatten die Rauchentwicklung durch ein gekipptes Fenster bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. In einem Zimmer im ersten Obergeschoss waren Matratzen und Unrat in Brand geraten. Die Einsatzkräfte entfernten die Matratzen unter Atemschutz au dem Fenster und löschten sie draußen ab. Der Löscheinsatz dauerte rund 15 Minuten und die Einsatzstelle konnt nach rund einer Stunde verlassen werden. Die Feuerwehr Papenburg Untenende war mit 26 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort.

Foto © Stadt Papenburg / Feuerwehr

Stichstraße in Nordhorn für den Verkehr wieder frei gegeben

Die Stichstraße am Nordhorn-Almelo-Kanal in Nordhorn ist fertig ausgebaut worden. Das teilt die Stadt mit. Die Bauarbeiten begannen am 17. Juni und konnten am 22. Juni abgeschlossen werden. Nun erfolgte die offizielle Verkehrsfreigabe. Die Gesamtkosten für die Straßenbauarbeiten und die Bepflanzungsarbeiten belaufen sich auf rund 90.000 Euro.

Foto © Stadt Nordhorn

Emsländische Abfallwirtschaftsbetriebe schaffen wasserstoffbetriebenes Sperrmüllfahrzeug an

Der emsländische Abfallwirtschaftsbetrieb will ein wasserstoffbetriebenes Sperrmüllfahrzeug anschaffen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Die Anschaffung erfolgt im Rahmen des wissenschaftlichen HyExperts-Projekt “COSPEL – CO2-neutrale Sperrmüllsammlung im Emsland”. Ein Förderbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Höhe von 796.000 Euro soll das Fahrzeug finanzieren. Ab Herbst 2022 soll das CO2-neutrale Fahrzeug in Lingen und Emsbüren zum Einsatz kommen. Laut Pressemitteilung könne mit dem wasserstoffbetriebenem Sperrmüllfahrzeug mehr als 30 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Weiter heißt es, dass der gesamte Fuhpark “nach und nach” auf CO2-neutrale Antriebe umgestellt werden soll.

Foto © Landkreis Emsland

Umwelttipp: Ein Paradies für Schmetterlinge schaffen

Zitronenfalter, Admiral, Kleiner Fuchs oder Schwalbenschwanz – es gibt viele Schmetterlingsarten. So viele, das wohl kaum jemand alle benennen kann. Knapp 160.000 Arten gibt es. In Deutschland leben etwa 3.700 Arten. Doch über sechzig Prozent der heimischen Schmetterlinge stehen auf der Roten Liste und sind vom Aussterben bedroht. Wie wir helfen und unseren Garten zu einem Paradies für Schmetterlinge machen können, darüber haben Carina Hohnholt und Wiebke Pollmann im aktuellen Umwelttipp gesprochen:

Download Podcast

Eine Anleitung für eine Schmetterlingsspirale findet ihr hier.

Allgemeine Informationen zu Schmetterlingen findet ihr hier.

Weitere Informationen zu einem Garten für Schmetterlinge findet ihr hier.

„Mensch mit Tier – wir helfen dir“ baut Tiertafel in Lingen auf

Der Lingener Verein “Mensch mit Tier – wir helfen dir” existiert seit etwa zwei Jahren. Die Gründerinnen Tanja Wohkittel und Nina Penné können bereits auf einige erfolgreich umgesetzte Projekte zurückblicken. Lingener Hundebesitzern ist vielleicht die Hundefreilauffläche ein Begriff, die auf Initiative des jungen Tierschutzvereins auf städtischem Gebiet entstanden ist. Besuche mit Hunden in Pflegeheimen oder Hilfe bei der Haustierbetreuung für Personen, die ins Krankenhaus müssen, sind weitere Gebiete, auf denen der Verein tätig ist. Mehr oder weniger im Verborgenen konnte schon länger Futter an Bedürftige ausgegeben werden. Dies kann jetzt dank eines verlässlichen Spenders ausgebaut werden, wie Reporterin Christiane Adam bei einem Gespräch mit dem Verein herausgefunden hat:

Download Podcast

Kontakt: Telefon 0151 10597330 bzw. 0157 50988722
E-Mail: menschmittier@aol.com

https://menschmittier-wirhelfendir.blogspot.com/

https://www.facebook.com/MenschmitTierwirhelfenDireV

Maisirrgarten in Emsbüren eröffnet

Der Maisirrgarten in Emsbüren hat schon so etwas wie Tradition, denn in diesem Jahr wurde er dort zum 24. Mal auf die Beine bzw. auf die Pflanze gestellt. Mit zwei Hektar Größe ist der Maisirrgarten der Familie Hulsmeier etwa 2,5 Fußballfelder groß. In diesem Jahr steht er außerdem unter dem Motto „Bewegung“ und ist in Kooperation mit der AOK Niedersachsen gewachsen. Laura Behling und Carina Hohnholt waren vor Ort und haben sich auch mal hineinbegeben…

GTRV Lingen erhält Fördergelder für Bau eines neuen Bootshauses

Der Gymnasial Turn- und Ruderverein (GTRV) ist mit mehr als 140 Jahren der zweitälteste Sportverein der Stadt Lingen und der zweitälteste Schülerruderverein ganz Deutschlands. Ein richtiger Traditionsverein also. Leider war auch das Bootshaus des GTRV am Dortmund-Ems-Kanal deutlich in die Jahre gekommen und deshalb muss jetzt was neues her. Im September soll das alte Bootshaus abgerissen und ein neues errichtet werden. Gestern war die feierliche Checkübergabe der Förderer an den GTRV. Daniel Stuckenberg berichtet:

Download Podcast

Foto © GTRV Lingen

Infos zum Sportverein findet ihr hier und als pdf zusammengefasst noch einmal hier.

 

Kinderbuchtipp zum Julius Club: Marc ter Horst – Palmen am Nordpol und Annette Mierswa – Wir sind die Flut

Willkommen in der zweiten Woche des Julius-Clubs; auch in dieser Woche stellen wir wieder zwei Bücher vor, die auf der Liste der 100 lesenswerten Bücher für Kinder und Jugendliche stehen und die in den Bibliotheken Niedersachsens ausgeliehen werden können. So auch in der Stadtbibliothek Nordhorn, wo Birgit Schwenkenberg dieses Projekt betreut. Heute stellen wir euch die folgenden zwei Bücher vor: “Palmen am Nordpol” von Marc ter Horst und “Wir sind Flut” von Annette Mierswa:

Matthias-Claudius-Schule und Castellschule in Lingen bekommen neue Mensa

Der Ausbau der Ganztagsschule ist bundesweit eine der großen Reformen des deutschen Schulwesens. An mindestens drei Tagen in der Woche bleiben die Schülerinnen und Schüler dann für mindestens sieben Stunden an der Schule. Nach dem normalen Unterricht heißt es dann Hausaufgaben machen oder auch nur zusammen entspannen oder kreative Angebote ausprobieren. Was dazwischen aber nicht fehlen darf, ist ein angemessenes Mittagessen. In Zukunft haben es die Schülerinnen und Schüler der Castellschule und der Matthias-Claudius-Schule in Lingen von der Mensa auch nicht mehr weit bis zur Ganztagsbetreuung. Ein Neubau entsteht dort nämlich aktuell an beiden Schulen, der beides verbindet. Carina Hohnholt war gestern bei der Vorstellung der Baumaßnahmen an der Castellschule vor Ort und berichtet: