Telefonanrufe falscher Polizisten in Lingen und Umgebung

Die Polizei warnt erneut vor Telefonanrufen von falschen Polizisten. In Lingen und Umgebung seien heute mehrere Betrugsversuche durch Telefonanrufe angeblicher Polizisten registriert worden. Die Polizei rät Angerufenen, nicht auf die Forderungen einzugehen und keine Daten oder Wertgegenstände herauszugeben. Gespräche dieser Art sollten durch Auflegen beendet werden. Danach sollten Betroffene den Betrugsversuch bei der Polizei melden.

Meyer und Fassmer übernehmen Schiffbau-Weltmarke Neptun Ship Design

Die Meyer Gruppe und das Unternehmen Fassmer kaufen das Schiffbau-Ingenieurbüro Neptun Ship Design. Das hat die Meyer Werft heute mitgeteilt. Demnach haben die beiden familiengeführten Werften die gemeinsame Übernahme der Schiffbau-Weltmarke mit rund 100 Mitarbeitern beschlossen. Das Rostocker Unternehmen soll weiterhin eigenständig und in der bisherigen Struktur operieren. Zur Stärkung des Ingenieur-Büros sollen noch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Eine Zustimmung des Kartellamtes für die Übernahme steht laut der Mitteilung noch aus. Der Insolvenzverwalter der MV Werften, Dr. Christoph Morgen, sei froh, dass zwei renommierte deutsche Unternehmen gefunden worden seien, die die Arbeitsplätze bei Neptun Ship Design erhalten und das Unternehmen weiterentwickeln wollen.

Foto (c) Meyer Werft

Geschwisterpaar aus Papenburg soll systematisch mit Drogen gehandelt haben

Ein Geschwisterpaar aus Papenburg soll als Süßigkeiten getarnte Drogen an Minderjährige verkauft haben. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Am 6. April seien die Wohnungen des 27-jährigen Mannes und seiner 34-jährigen Schwester durchsucht worden. Den Geschwistern wird vorgeworfen, systematischen Handel mit unterschiedlichen Drogen betrieben zu haben. Neben mehreren Gramm Marihuana, einer Schusswaffe samt Munition und einer Goldplatte wurden unter anderem auch mehrere zehntausend Euro Bargeld beschlagnahmt. In einer Wohnung fanden die Beamten einen Industriemagneten. Die Polizei geht davon aus, dass dieser zur Manipulation von Stromzählern eingesetzt wurde.

Polizei nimmt in Dörpen Großmutter und Enkelin wegen Drogenschmuggels fest

Wie die Polizei heute mitgeteilt hat, haben Beamte der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim in Dörpen am 2. April eine Großmutter und ihre Enkelin wegen Drogenschmuggels festgenommen. Der 29-jährigen Frau und ihrer 59-jährigen Großmutter wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem 34-jährigen Mitbewohner einen systematischen Handel mit unterschiedlichen Drogen betrieben zu haben. Unter anderem sollen sie harte Drogen an Minderjährige und Heranwachsende verkauft haben. Bei der Festnahme haben Ermittler im Auto der mutmaßlichen Drogenschmuggler Betäubungsmittel und Bargeld sichergestellt. In der Wohnung der Beschuldigten wurden laut Polizei weitere Beweismittel gefunden, die den Verdacht des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln erhärten. Sichergestellt wurden unter anderem Crack, Kokain und Bargeld.

Symbolfoto (c) Bundespolizei

Stadt Lingen genehmigt elf Osterfeuer im Lingener Stadtgebiet

Die Stadt Lingen hat insgesamt elf Osterfeuer im Stadtgebiet genehmigt. Das hat die Stadtverwaltung heute mitgeteilt. Die sogenannten Brauchtumsfeuer seien unter strengen Auflagen für die Sicherheit der Besucher genehmigt worden. So müsse das Brenngut am Samstag nochmals vorsichtig umgeschichtet werden, um Vögeln, Igeln und anderen Kleintieren die Flucht zu ermöglichen. Nachfolgend eine Übersicht über die Standorte der Osterfeuer, die am Sonntag besucht werden können:

– Altenlingen: auf der Ackerfläche an der Straße „Kirchwand“, 19.00 Uhr

– Brockhausen: auf der Ackerfläche an der Straße „Brockhausen“, 20.00 Uhr

– Brögbern: beim Heimathaus Brögbern an der „Duisenburger Straße“, 18.00 Uhr

– Clusorth-Bramhar: auf dem Schützenfestplatz an der „Bramharstraße“, 19.00 Uhr

– Estringen: am Sportplatz Estringen, 20.00 Uhr

– Holthausen-Biene: am Gemeinschaftshaus/Marientreff an der Straße „Am Gemeinschaftshaus“; 19.00 Uhr

– Hüvede: an der Ecke „Estringer Straße/Heugrabenstraße“, 19.00 Uhr

– Münnigbüren: auf der Ackerfläche „Holzkamp“, 19.00 Uhr

– Neuholthausen: auf der Ackerfläche „Am Kattenpohl/Rabergweg“, 20.00 Uhr

– Ramsel: an der „Wiesenstraße“, 19.30 Uhr

– Reuschberge: an der „Teichstraße“ gegenüber dem Emslandstadion, 19.00 Uhr

– Schepsdorf: auf der Ackerfläche „Zum Gut Herzford/Deichstraße“, 18.00 Uhr

Vollsperrung der Kanalstraße (K19) bei Emlichheim wird verlängert

Die Vollsperrung der Kanalstraße bei Emlichheim wird bis zum 22. April verlängert. Das hat der Landkreis Grafschaft Bentheim heute mitgeteilt. Grund seien bautechnische Gründe. Betroffen ist der Bereich zwischen der Landesstraße 44 und dem Einmündungsbereich Neuerostraße. Linien- und Schulbusse dürfen den Baustellenbereich nach dem Ende der Osterferien ab dem 20. April passieren.

Corona: Zwei weitere Todesfälle in der Grafschaft

In der Grafschaft Bentheim sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Die Gesamtzahl der Verstorbenen seit Beginn der Pandemie steigt in der Grafschaft damit auf 165. Seit gestern sind dem Landkreis zudem 382 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. 6.217 Menschen gelten in der Grafschaft aktuell als mit dem Coronavirus infiziert. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz stieg nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) leicht auf 2.092,2 (Vortag: 2.071,9). Dem Landkreis Emsland sind seit gestern 1.669 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Aktuell gelten 8.598 Menschen im Landkreis als mit dem Coronavirus infiziert. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz stieg hier laut RKI von gestern 1.843,9 auf heute 1.947.5. Der Wert der niedersachsenweiten Hospitalisierung liegt heute bei 14,5. Die landesweite Intensivbettenbelegung durch Covid-19-Patienten liegt bei 5,8%.

Polizei zieht Bilanz nach Kontrollwoche

Die Polizeidirektion Osnabrück hat bei einer Kontrollwoche in der Region zahlreiche Verstöße festgestellt. Im Mittelpunkt der Kontrollwoche vom 4. bis zum 10. April standen die Einhaltung der Anschnallpflicht und die richtige Verwendung von Kindersitzen und Schutzhelmen. Demnach wurden im gesamten Gebiet der Polizeidirektion rund 1.100 Fahrzeuge kontrolliert. In 166 Fällen (15,4 %) stellten die Polizeibeamten Verstöße fest. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass insbesondere Babys und Kinder als Mitfahrer besonderen Schutz brauchen. Auch bei Kurzfahrten seien Kinder immer richtig zu sichern.

 

Keine Leerungen der Gelben Tonnen im Emsland vor Ostern

Vor den Osterfeiertagen werden im Emsland keine gelben Tonnen mehr geleert. Wie der NDR mit Berufung auf das zuständige Entsorgungsunternehmen Remondis berichtet, fallen die Abholtermine am Mittwoch, Gründonnerstag und Karsamstag aus. Grund sei, dass dem Unternehmen unter anderem wegen Corona die Hälfte der Belegschaft fehle. Ausnahmsweise dürfe nun nochmal Verpackungsmüll in gelben Säcken gesammelt werden. Diese können dann für die nächste reguläre Tour mit an die Straße gestellt werden.

Grundschulen in Geeste suchen Ehrenamtliche

Die Grundschulen in der Gemeinde Geeste suchen Ehrenamtliche, die bei der Arbeit in der Schule unterstützen können. Das teilt die Gemeinde heute mit. Die Ehrenamtlichen sollen je nach Bedarf mit den Kindern lesen, Kopfrechnen üben oder bei der Hausaufgabenbetreuung helfen. Der Einsatz würde in Abstimmung mit der jeweiligen Grundschule erfolgen – in Kleingruppen oder auch einzeln.

Bei Interesse könnt ihr euchbei der Freiwilligenagentur der Gemeinde Geeste melden:
Helma Jansen
Tel.: 05937/69-194
freiwilligenagentur@geeste.de

Programm