Bewährungsstrafe für 46-Jährigen nach Handel mit Kokain in Werlte

Weil er in Werlte mit Kokain gehandelt hat, ist ein 46-jähriger Mann vom Amtsgericht Meppen zu einem Jahr und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht hat es als erwiesen angesehen, dass der 46-Jährige im vergangenen Juli mit Kokain Handel getrieben hat. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung hatte die Polizei rund 50 Gramm Kokain und etwa 9.000 Euro Bargeld gefunden. Das Geld soll aus Rauschgiftverkäufen stammen. Die Freiheitsstrafe hat das Gericht zur Bewährung ausgesetzt.

Haftstrafe für 19-Jährigen nach Vorfall während der Bewährung

Das Amtsgericht Nordhorn hat einen 19-jährigen Mann zu einem Jahr und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Gemeinsam mit einem weiteren Angeklagten soll er einem Polizeibeamten einen 5-Euro-Schein in die Hemdtasche gesteckt haben. Damit wollten sie den Beamten dazu bewegen, ihnen kein Verwarn- oder Bußgeld auszusprechen. Das Verfahren gegen einen der Angeklagten wurde in diesem Fall eingestellt. Der andere nun verurteilte 19-Jährige stand bereits unter Bewährung. Er soll im November vergangenen Jahres eine Flasche Spiritus in Richtung einer Angestellten einer Tankstelle geworfen und sie dadurch verletzt haben. Unter Einbeziehung dieser Tat erfolgte der Schuldspruch.

Neue barrierefreie Bushaltestelle am Kloster Frenswegen in Nordhorn

Für rund 145.000 Euro hat der Landkreis Grafschaft Bentheim eine barrierefreie Bushaltestelle am Kloster Frenswegen in Nordhorn gebaut. Zusätzlich sind zwei überdachte Fahrradabstellplätze, eine beleuchtete Wartehalle mit Informationsvitrine und ein Blindenleitsystem installiert worden. Die Haltestelle ist der neue Endpunkt der Buslinie 31, die zuletzt an der Grundschule Bookholt endete. Von dem neuen Haltepunkt am Kloster Frenswegen sollen vor allem Bahnreisende profitieren. Sie erhalten einen direkten Anschluss zum Bahnhof Nordhorn zur Bahnlinie RB56. Die Kosten für den Bau der Haltestelle sind zu 87,5 Prozent vom Landkreis Grafschaft Bentheim übernommen worden. Finanziert wurde das Projekt aus Regionalisierungsmitteln des Landes Niedersachsen und der Stadt Nordhorn.

Foto (c) Landkreis Grafschaft Bentheim

Zahl der Handwerksbetriebe in der Region trotz Corona gestiegen

Trotz der Corona-Pandemie ist die Zahl der Handwerksbetriebe in der Region im vergangenen halben Jahr gestiegen. Das hat die Handwerkskammer (HWK) Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mitgeteilt. Demnach gibt es im Kammerbezirk aktuell 10.875 Mitgliedsbetriebe. Das sind 59 Betriebe mehr als noch zu Beginn des Jahres. Die Handwerkskammer interpretiert den Zuwachs als eine Verstetigung der ausgezeichneten Handwerkskonjunktur der letzten Jahre, so der HWK-Hauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt. Erheblich dazu beigetragen habe auch die sogenannte „Rückvermeisterung“. Im Februar hatte die Bundesregierung entschieden, die Meisterpflicht in 12 Gewerken wieder einzuführen. Das könnte laut Handwerkskammer viele Betriebe dazu motiviert haben, einen Handwerksbetrieb zu gründen oder zu übernehmen.

Polizei warnt einmal mehr vor betrügerischen Telefonanrufen

Die Polizei hat in der Region in den vergangenen Tagen wieder mehrere Fälle von Telefonanrufen mit betrügerischer Absicht registriert. Demnach habe es erneut eine Reihe von Anrufen durch falsche Polizeibeamte und vermeintliche Enkel und Neffen gegeben. In den meisten Fällen hätten die Angerufenen die Betrugsmasche erkannt und das Gespräch beendet. Einige Trickbetrüger seien allerdings erfolgreich gewesen. In einem Fall habe ein falscher Polizeibeamter sich das Vertrauen eines älteren Ehepaares aus Herzlake erspielt und einen vierstelligen Geldbetrag ergaunert. Die Polizei weist deshalb einmal mehr darauf hin, dass echte Polizeibeamte Bürger niemals am Telefon nach Wertgegenständen oder Bargeld im Haus befragen. Bei Zweifeln an der Echtheit eines Anrufes sollten Betroffene sofort auflegen und die Polizei informieren. Insbesondere ältere Mitmenschen sollten vor Trickbetrügereien gewarnt werden.

Sliprollen von Bootstrailer in Mehringen gestohlen

Von einem Bootstrailer haben Unbekannte in Mehringen am Dienstag Sliprollen gestohlen. Die Rollen zur Bootsauflage waren an dem Trailer angebaut. Der Anhänger stand an der Panzerfurt in Mehringen in Höhe der Slipanlage. Der Diebstahl ereignete sich zwischen 10 und 14 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen.

Leichte Erholung der Konjunktur im IHK-Kammerbezirk

Die Konjunktur in der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim wird weiter stark von den Auswirkungen der Covid19-Pandemie beeinflusst. Das haben aktuelle Untersuchungen der Industrie- und Handelskammer (IHK) ergeben. Demnach steige das Insolvenzrisiko der Unternehmen in Folge des wirtschaftlichen Einbruchs stark an und werde zur Bedrohung für viele Betriebe. Trotzdem habe sich die Konjunktur leicht erholt. Der IHK-Konjunkturklimaindex, der Lage und Erwartungen der Unternehmen zusammenfasst, hat sich leicht verbessert. Mit 76 Zählern liege der Wert laut IHK aber noch deutlich unter dem langjährigen Durchschnitt. 46 Prozent der regionalen Unternehmen gehen nach der IHK-Erhebung davon aus, dass der Umsatzrückgang im aktuellen Jahr 10 Prozent und mehr betrage. Nur 15 Prozent der Unternehmen seien von den Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht betroffen.

Dorfregion Nordhorn-Neuenhaus-Lage sucht Moderatoren

Die Städte Nordhorn und Neuenhaus sowie die Gemeinde Lage suchen aktuell nach Moderatoren für die Dorfregion. Wie die Stadt Nordhorn mitteilt, werden Menschen gesucht, die Interesse daran haben, das persönliche und ehrenamtliche Engagement eines Dorfes zu koordinieren und mit professioneller Unterstützung von außen zu verknüpfen – beispielsweise durch innovative Konzepte, Fördermöglichkeiten oder am Beispiel anderer Kommunen. Dazu werden Qualifizierungsworkshops in der Landvolkhochschule in Oesede angeboten. Ziel sei es, durch qualifizierte und engagierte Dorfmoderatoren gemeinsam Lösungen für die Herausausforderungen der Zukunft in den Dörfern zu entwickeln, so die Stadt Nordhorn in einer Pressemitteilung

Anmeldungen gehen an:
Planungsbüro „regionalplan&uvp“  info@regionalplan-uvp.de
Stadt Nordhorn, Hans-Peter Lütje hans-peter.luetje@nordhorn.de
Stadt Neuenhaus, Bernhild Kronemeyer kronemeyer@neuenhaus.de
Gemeinde Lage, Hindrik Bosch hindrik.bosch@ewe.net

Vier neue Corona-Fälle in der Grafschaft

Im Landkreis Grafschaft Bentheim ist die Zahl der mit COVID-19 infizierten Menschen seit gestern von drei auf sieben gestiegen. Wie der Landkreis mitteilt, seien die vier neuen Fälle allesamt Kontaktpersonen des gestern bekanntgewordenen Falls. Im Emsland ist seit gestern kein neuer Fall registriert worden. Dort sind nach wie vor insgesamt elf Menschen mit COVID-19 infiziert.

Unbekannte stehlen Wohnmobil in Lingen

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Lingen ein Wohnmobil gestohlen. Das Fahrzeug des Herstellers Citroën stand in der Straße In den Sandbergen. Das Wohnmobil hatte das Kennzeichen EL-GC-636, war anthrazitfarben und mit einer Solarzelle sowie einer Markise ausgestattet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.